Webdesign

Google Maps: Quellensammlung

11. Dezember 2008
von

Nachdem an dieser Stelle schon einige grundlegende Techniken in Bezug auf Google Maps vorgestellt wurden, folgt hier eine dicke Portion Links und Quellen für alle, die sich eingehender mit der Materie beschäftigen möchten.

An erster Stelle stehen die direkt von Google angebotenen Schnittstellen und Anleitungen. Es folgen Beispiele und Anleitungen für zusätzliche Features. Und schließlich gibt es Links zu Communities und sonstigen Tutorials.

Schnittstellen und Anleitungen direkt von Google

  • Google Maps
    Die offizielle Website von Google Maps (de). Hier kann man seine Suchanfragen starten, eigene Karten erstellen, Routen berechnen, Standorte festlegen, und und und.
  • Google Maps Hilfe
    Eine deutsche Hilfeanleitung. Der erste Anlaufpunkt für alle, die sich mit Google Maps selbst beschäftigen möchten.
  • Google Maps Tour
    Video-Tutorials, derzeit aktuell zu Driving Directions, Transit, Street View, Add a Place, Maps on Androit, Edit the Map, Explore a Place, Create a Map, Add Content, Find Business, Getting started und Profiles. Das Ganze in Englisch.
  • Google Maps Meine Karten
    Eigene Karten direkt bei Google verwalten.
  • Google Maps Street View
    Das bekannte (oder berüchtigte) Street View von Google. Direkt auf Straßen in den verschiedensten Städten sehen.
  • Lokales Branchencenter
    Hier kann man seine eigene Firma eintragen oder halt einfach eine Firmensuche in der gewünschten Umgebung, unterteilt nach Branchen, vornehmen.
  • Google Maps Mobile
    Wie der Name schon sagt, Google Maps fürs Handy.
  • Google Maps Enterprise
    Google Maps für Unternehmen. Ermöglicht eine leistungsstärkere Benutzeroberfläche, beispielsweise zum Aufzeichnen von Kundenstandorten, Sendungsverfolgung, Gebäudeverwaltung und dergleichen mehr.
  • Google Maps API
    Das “Quasi-Muss” für jeden Google Maps Entwickler. Stellt alle Schnittstellen für die Google Maps zur Verfügung (englisch).
  • Google Maps API Dokumentation
    Die Dokumentation zur vorgenannten Google Maps API.
  • Google Maps Mapplets API
    Schnittstelle für Mapplets (eine Art Google Maps Plugins), die in Google Maps verwendet werden können.

Beispiele und Anleitungen für zusätzliche Features

  • ausblendbare Sidebar
    Hier wird beschrieben, wie man eine weg- und zuklickbare Sidebar zu einer Google Map erstellen kann.
  • Sidebar mit sortierbarer Liste
    Mit diesem Beispiel kann man eine Sidebar erstellen, in der die Einträge per Drag & Drop verschiebbar sind.
  • Marker-Daten aus einer Text-Datei laden
  • Sidebar und Marker in Kategorien
    Bei vielen Markern bietet sich eine Unterteilung in verschiedene Kategorien an. Wie man dann die Marker und Sidebareinträge der verschiedenen Kategorien optisch voneinander unterscheiden kann, zeigt dieser Link.
  • Strecke mit einem “Auto” abfahren
    Eine niedliche Animation. Man gibt Start- und Zielpunkt ein, klickt auf Start, und schon rast ein kleines Auto-Icon die Strecke entlang. Spielerei, aber schön anzusehen.

    Dasselbe noch einmal, hier wird jedoch die Strecke beim Fahren gekennzeichnet: hier
  • Infofenster mit Tabs
    Eine schöne Möglichkeit, recht viele Informationen in einem Infofenster übersichtlich darzustellen ist die Verwendung von Tabs. Das heißt, jedes Tab zeigt einen anderen Inhalt an. Dadurch lassen sich die verschiedensten Inhalte schön trennen.
  • Google Earth Icons verwenden
    Man kann natürlich die verschiedensten Icons auf seiner Google Map verwenden, selbstgemachte oder vorgefertigte. Nichts spricht dagegen, die von Google bereitgestellten Icons zu verwenden.
  • Zoom-Map neben der Map
    Wie im folgenden Screenshot ersichtlich, ist es möglich, neben der eigentlichen Google Map eine kleine “gezoomte” Map anzuzeigen. Darin ist dann ein viel größerer Kartenausschnitt sichtbar und man kann so leicht auf weit entfernte Positionen gelangen, die dann auch in der eigentlichen Google Map angezeigt werden.

    Die Beschreibung gibt es hier.
  • Eigene Marker-Icons verwenden.
    Das Einbinden eigener Icons für die Marker ist nicht schwer. Eine Anleitung gibts hier.
  • z-index bei vielen Markern
    Ein Problem der Google Maps ist nicht wegzureden, wenn viele Marker innerhalb eines kleinen Areals abgebildet werden, dann ist es gar nicht so leicht, den “hintersten” Marker anzuklicken, wenn sich die Marker überlagern. Wie man die hinteren Marker nach vorn holen kann zeigt diese Anleitung.

Sonstiges

Community und Tutorials

Thomas Weise ist gelernter Anwendungsentwickler. Ihn zog es aber immer schon in Richtung Internet und Webentwicklung. Seine Artikel auf drweb sind Gastartikel, selbst bloggt er auf

6 Kommentare zu „Google Maps: Quellensammlung
  1. Mkuh am 11. Dezember 2008 um 12:47

    hallo
    leider vermisse ich irgenwie Alternativen zu Google Maps z.B. OpenStreetMap
    gruß

  2. ledzep am 11. Dezember 2008 um 14:47

    klasse, danke :-)

  3. Steffen am 11. Dezember 2008 um 17:55

    Danke, für die kompakte Zusammenstellung.

  4. Reinhard Linnemann am 14. Dezember 2008 um 15:46

    Das ist die beste Zusammenstellung, die ich bisher gefunden habe. Hätte die Links vor einiger Zeit gut gebrauchen können. Schön wäre es auch, wenn man direkt erkennen könnte, in welcher Sprache die jeweiligen Seiten sind.

  5. links for 2008-12-16 « /home/servrrockr am 17. Dezember 2008 um 00:03

    […] Google Maps: Quellensammlung | Dr. Web Magazin (tags: reference googlemaps development list api gmaps) […]

  6. tisens am 23. Februar 2009 um 16:03

    Gute Zusammenstellung, wirklich Klasse.

Ein Kommentar? Schön!

Wir freuen uns immer über Leser, die durch nützliche und konstruktive Beiträge zum Thema eine Diskussion anstoßen oder den Artikel mit weiteren Informationen anreichern. Alle Kommentare werden in diesem Sinne moderiert. Zum Kommentar-Fairplay gehört für uns auch der Einsatz von rel="nofollow". Bitte verwenden Sie zudem als Namen weder eine Domain noch ein spamverdächtiges Wort. Vielen Dank!