Internet ohne Festnetz Beitragsbild (selbige Aufschrift).
·

Internet ohne Festnetz für das Homeoffice: Wie findet sich der richtige Telekommunikationsanbieter?

Das Internet ohne Festnetz ist inzwischen eine hervorragende Alternative für den Internetzugang im Homeoffice. Grundsätzlich verzichten immer mehr Menschen auf die klassischen Festnetz-Anschlüsse, leben also ohne Zugang zum öffentlichen leitungsgebundenen Telefonnetz. Zum Glück gibt es einige nützliche Alternativen. Bei der Suche nach dem passenden Tarif sollte man jedoch achtsam vorgehen. Dieser Ratgeber verrät, wie man den richtigen Anbieter findet.

Internet ohne Festnetz für das Homeoffice ist heutzutage durchaus erhältlich

Wer telefonieren möchte, braucht kein Festnetz. Die meisten Haushalte sind mit einem Smartphone und Mobilfunk-Vertrag bereits versorgt. Doch das Surfen per Mobilfunk ist häufig ineffizient, umständlich, teuer und nur begrenzt möglich.

Wie gut, dass es für zu Hause einige Internet-Lösungen mit DSL und Kabel gibt. Ganz ohne Netz-Zugang ist das Internet außerdem per Homespot erreichbar. Wer Internet ohne Festnetz für das Homeoffice sucht, kann auch von einem Glasfaser-Anschluss profitieren.

Internet ohne Festnetz und die zahlreichen Vorteile von Glasfaserleitungen

In den letzten Jahren hat sich Glasfaser als die optimale Lösung für das Internet zu Hause herauskristallisiert. Zurzeit gibt es daher auch in vielen Städten und Gemeinden ein starkes Bestreben danach, die Leitungsnetze mit Glasfaser zügig auszubauen. Beispiel München: In der bayerischen Landeshauptstadt waren Ende 2022 bereits rund 70 Prozent aller Haushalte an das Glasfaser-Netz angeschlossen. Doch was ist Glasfaser eigentlich?

Glasfaser überträgt Lichtwellen statt elektrischer Signale und verspricht damit ein besonders schnelles Internet, denn nichts ist schneller als das Licht. Diese Geschwindigkeit ist in vielen Fällen auch zwingend nötig, wenn es darum geht, ein besonders angenehmes und modernes Internet-Erlebnis genießen zu können.

Die meisten Menschen nutzen ihr Internet längst für unterschiedliche Aufgaben. Typisch sind neben der Informationssuche unter anderem das Streamen von Videos, Filmen und Serien auf Streaming-Portalen wie Netflix oder YouTube. Auch Online-Games und Soziale Netzwerke wie Facebook, Instagram und X (ehemals Twitter) sind sehr beliebt. Im Homeoffice kommt die Arbeit mit diversen beruflich bedingten Programmen hinzu.

Glasfaser bis ins Haus ist die beste Option, wenn man sich Internet ohne Festnetz für das Homeoffice wünscht

All diese Websites und Softwares erfordern jedoch zwingend einen Austausch mit zahlreichen Datenpaketen, die viel größer als je zuvor sind. Ein Glasfaser-basierter Internet-Anschluss kann dies problemlos ermöglichen, sodass beim Surfen jederzeit die Geschwindigkeit stimmt.

Wichtig ist allerdings, dass das Leitungsnetz bis in die Wohnung hinein aus Glasfaser besteht, denn nur dann lassen sich die Vorteile wirklich uneingeschränkt nutzen.

Den passenden Telekommunikationsanbieter für das Internet ohne Festnetz finden

Wer auf der Suche nach einem neuen Telekommunikationsanbieter für Internet ohne Festnetz ist, hat eine große Auswahl zur Verfügung. In Deutschland machen bereits hunderte Anbieter mit entsprechenden Tarifen auf sich aufmerksam.

Besonders hilfreich ist daher eine einfache Suche im Internet. Auf vielen Seiten werden die Anbieter vorgestellt und manchmal lassen sich sogar die angebotenen Tarife miteinander vergleichen. Wer dies tut, sollte darauf achten, dass viele Seiten gesponsort werden und daher aus eigenen Vorteilen heraus bestimmte Anbieter empfehlen. Es gibt jedoch auch neutrale Vergleichsportale.

Auf welche Eigenschaften kommt es beim Internet ohne Festnetz an?

Internet ohne Festnetz steht in zahlreichen Tarifen zur Verfügung. Doch nicht jeder Tarif passt auch zu jedem Internet-Nutzer. Es sind einzelne Eigenschaften, auf die es ankommt, wenn es darum geht, ob der Tarif zu einem passt oder nicht. Einige besonders relevante Eigenschaften finden sich in der folgenden Liste.

  • DSL, Kabel, Homespot oder Kombi-Angebot ohne Festnetz?
  • Datenvolumen und Geschwindigkeit
  • Höhe der monatlichen Gebühren
  • Verfügbarkeit in der Region

Manchmal kann das Internet mit Festnetz gegebenenfalls die bessere Wahl sein!

Auch wenn in einem Haushalt schon lange niemand mehr mit einem Festnetz-Anschluss telefoniert, kann ein Internet-Vertrag inklusive Festnetz-Anschluss gegebenenfalls die bessere Wahl sein. Das liegt manchmal daran, dass diese Tarife häufig relativ günstig sind.

Da für das Telefon kein Aufschlag fällig ist, könnten solche Angebote manchmal besser geeignet sein. Hinzu kommt, dass in einigen Regionen noch immer ausschließlich solche Tarife erhältlich sind, die Verbraucher also keine andere Wahl haben.

Foto: Michael Schwarzenberger, Pixabay.com

Wie hilfreich fanden Sie diese Seite?

Durchschnittliche Bewertung 4.7 / 5. Anzahl Bewertungen: 3

Ähnliche Beiträge

Sagen Sie uns Ihre Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert