Andreas Hecht 22. Juni 2017

Die 10 schönsten und interessantesten WordPress-Themes für Blogger

Die 10 schönsten und interessantesten Blog-Themes für dein WordPress

Bloggen wird immer beliebter. Immer mehr Menschen suchen sich dieses schöne Hobby aus oder lassen es zur Profession werden. Natürlich braucht ein Blog ein wirklich schönes und übersichtliches Theme, damit die Besucher zu treuen Fans werden und gern wiederkommen.

Daher habe ich heute die zehn schönsten Blog-Themes für dich aus dem kostenlosen Theme-Verzeichnis heraus gesucht. Selbstredend sind alle Themes responsive und funktionieren auf jeder Bildschirmauflösung.

1 – Serenti

Serenti Theme

Serenti ist ein klares und minimalistisches Blogging-Theme und besticht durch eine wunderbare Typographie. Du kannst ein eigenes Logo verwenden, die Hintergrundfarbe einstellen, verschiedene Layouts für die Anzeige der Artikel wählen und bekommst einen Slider.

|

2 – Blog Way

Blog Way Theme

Klar, elegant und mit Vorbereitung auf einen WooCommerce-Shop versehen kommt dieses Theme daher. Die Farben des Themes lassen sich anpassen und du bekommst ein Autoren-Widget dazu. Auch deine sozialen Netzwerke kannst du verlinken.

|

3 – Magazeen lite

Magazeen Lite Theme

Magazeen Lite bietet dir einiges für deinen Blog. Drei Custom Widgets für die neuesten Beiträge, die populärsten Beiträge und ein Widget für Instagram stellt dir das Theme zur Verfügung. Auf der Startseite kannst du zwischen einem Grid- oder Slider-Layout wählen.

|

4 – Arouse

Arouse Theme

Mit Sicherheit eines der interessantesten Themes für Blogger. Klar strukturiert und mit einem perfekten Grid versehen. Du bekommst einen Slider auf der Startseite, eine Sektion für »Featured Posts«, kannst ein eigenes Logo verwenden und die Hintergrundfarbe einstellen. Eine Vorbereitung auf einen WooCommerce-Shop ist ebenfalls vorhanden.

|

5 – OdierLite

OdierLite Theme

Mit OdierLite bekommst du ein einfaches und minimalistisches Theme für Puristen. Du kannst ein eigenes Logo verwenden, auf der Startseite kannst Du ein cooles Carousel für deine hervorgehobenen Beiträge nutzen und eigene Farben einstellen. Das Theme wäre sicherlich gut geeignet für Beiträge, die den Fokus auf große Beitragsbilder legen.

|

6 – Loose

Loose Theme

Loose besticht durch seine Funktionsvielfalt und sein einzigartiges Design. Du kannst zum Beispiel zwischen drei Layouts für die Anzeige deiner Startseite wählen. Viele andere Optionen kommen noch dazu.

|

7 – Zomer

Zomer Theme

Zomer ist ein klares und minimalistisches Theme mit einer Grid-Darstellung der Beiträge. Du kannst den Hintergrund farblich anpassen und ein eigenes Logo verwenden. Ein spezielles Autor-Widget kommt ebenfalls mit. Auf der Seite eines einzelnen Beitrags werden die Beitragsbilder groß dargestellt, somit dürfte es sich auch gut für das Portfolio eines Fotografen eignen.

|

8 – MH Purity lite

MH Purity Lite Theme

MH Purity Lite kommt aus der Werkstatt des deutschen Pro-Theme-Providers MH Themes. Es stellt deine Inhalte in einer Mischung aus Blog und Magazin dar. Du kannst die Farben, den Hintergrund und den Header anpassen. Zusätzlich bekommst du noch zwei Custom-Widgets dazu: das »MH Custom Posts« und das »MH Slider« Widget.

|

9 – ConsultPress Lite

ConsultPress Lite Theme

ConsultPress ist ein Blog-Theme mit dem Design eines Business-Themes. Du kannst einige Details anpassen, zum Beispiel ein eigenes Logo nutzen und deine Farben einstellen. Für spezielle Zwecke kannst du auch die beliebten FontAwesome Icons einsetzen und zwischen einem Boxed- und einem Wide-Layout zur Darstellung deiner Website wählen.

|

10 – Purplous Lite

Purplous Lite Theme

Purplous Lite ist ein liebevoll gestaltetes Theme für Blogger mit Anspruch. Du kannst den Hintergrund, die Farben, den Header und das Logo anpassen. Deine sozialen Netzwerke kannst du im Header ebenfalls verlinken.

|

Fazit

Mit etwas Suchen bekommst du auch hervorragende kostenfreie Themes für Blogger. Die meisten Themes sind minimalistisch gestaltet, jedoch trotzdem sehr interessant und hübsch anzusehen. Mir persönlich gefällt das »Arouse« Theme am Besten. Welches Theme magst du?

Weitere schicke und aktuelle Themes für dein WordPress

Andreas Hecht

Andreas Hecht

entwickelt WordPress-Websites und bietet dir einen Website Sicherheit Service und einen Performance Service für deine Website. Außerdem ist er Spezialist für Onpage SEO und bringt Deine Website in die Top-Suchergebnisse von Google. Auf seinem Blog schreibt er über WordPress, SEO und Content SEO.
Dr. Webs exklusiver Newsletter
Hinweise zum Datenschutz, also dem Einsatz von Double-Opt-In, der Protokollierung der Anmeldung, der Erfolgsmessung, dem Einsatz von MailChimp als Versanddienstleister und deinen Widerrufsrechten findest du in unseren Datenschutzhinweisen.

3 Kommentare

  1. Hallo Herr Hecht, liebes Dr.Web-Team,

    ich lese eure Artikel immer gerne und mit Interesse. Sehr interessant fand ich die Serie zu WordPress-Performance, habe mir auch das E-book gekauft. Und eure Theme-Vorstellungen sind natürlich auch immer sehr spannend.

    Könnte man beides nicht zusammenbringen? Könntet ihr nicht mal explizit schnelle, performante und schlanke Themes vorstellen? Die meisten ach so schönen und schicken Themes entpuppen sich bei näherem Hinsehen dann doch als aufgeblasene, jquerige, bootstrapige Bremser, die man gar nicht mehr entschlackt kriegt.

    Über so ein paar Themes, die wirklich gut und gleichzeitg schlank sind, würde ich mich sehr freuen.

    Beste Grüße,
    Daniel Marsch

    • Hallo Daniel,

      danke für die Anregung. Ich komme deinem Wunsch gern nach, allerdings erst, wenn ich etwas Zeit überhabe. Der Vorschlag ist sehr gut, bedingt jedoch ein kurzes Testen der jeweiligen Themes. Das nimmt Zeit in Anspruch.

      • Das kann ich nachvollziehen, ich versuche gerade selber, ein paar meiner Lieblingsthemes einem halbwegs objektiven Performacetest zu unterziehen…
        Freue mich jedenfalls auf den Artikel!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennst du schon unseren Newsletter?

Hinweise zum Datenschutz, also dem Einsatz von Double-Opt-In, der Protokollierung der Anmeldung, der Erfolgsmessung, dem Einsatz von MailChimp als Versanddienstleister und deinen Widerrufsrechten findest du in unseren Datenschutzhinweisen.

Cookies

Weitere Informationen zu den Auswahlmöglichkeiten findest du hier. Dazu musst du zunächst keine Auswahl treffen!

Um Dr. Web zu besuchen, musst du eine Auswahl treffen.

Deine Auswahl wurde gespeichert!

Informationen zu den Auswahlmöglichkeiten

Was du erlaubst!

Um fortfahren zu können, musst du eine Auswahl treffen. Nachfolgend erhältst du eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Ich stimme zu:
    Du erlaubst uns das Setzen aller Cookies, die wir in unseren Datenschutzhinweisen genannt haben. Dazu gehören Tracking- und Statistik-Cookies. Aus dem Tracking per Google Analytics bieten wir auf der Seite Datenschutz ein Opt-Out, also die Möglichkeit der Abmeldung, an.
  • Ich stimme nicht zu:
    Wir verzichten bei dieser Option auf den Einsatz von Google Analytics. Die für den Betrieb von Dr. Web notwendigen Cookies werden aber dennoch gesetzt. Einzelheiten entnimmst du bitte den Datenschutzhinweisen

Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück