WordPress: Bilder direkt aus Lightroom in deinen Blog laden

10-schicke-neue-wordpress-themes-aus-september-2015

Dieter Petereit

ist seit 1994 im Netz unterwegs, aber bereits seit über 30 Jahren...

Bist du Nutzer des Fotolabors Lightroom von Adobe und betreibst einen Blog auf der Basis von WordPress? Dann hast du die meisten Voraussetzungen für die Verwendung des neuen kostenlosen Lightroom-Plugins aus dem Hause Automattic bereits erfüllt.

Zeitersparnis für Fotoblogger: Upload direkt aus Lightroom

Läuft dein Blog auf WordPress.com, der Cloudlösung der WordPress-Macher, steht dem Einsatz des entsprechenden Lightroom-Plugins nichts im Wege. Verwendest du eine selbstgehostete Variante, benötigst du zusätzlich noch das Jetpack-Plugin, zu dem wir dir an dieser Stelle bereits nützliche Tipps gegeben haben.

Export und Upload direkt aus Lightroom heraus. (Screenshot: Automattic)

Ebenfalls Voraussetzung für den erfolgreichen Betrieb ist eine Lightroom-Lizenz, so wie sie etwa Abonnenten der Creative Cloud haben, denn das Lightroom-Plugin aus dem Hause Automattic ist kein Plugin für WordPress, sondern eines für Lightroom. Einmal installiert, verbindet es deine Lightroom-Installation mit einem oder mehreren deiner Blogs. Das entsprechende Zielblog wählst du im Export-Dialog bequem aus.

Das Lightroom-Plugin bietet viele Einstellungs-Optionen

Beim Export deiner Fotos aus Lightroom heraus, kannst du verschiedene Vorgaben machen. So legst du etwa die maximale Auflösung und die Kompressionsrate ebenso fest, wie eine Namenskonvention für die exportierten Dateien. Was Auflösung und Kompression betrifft, kannst du ruhig verhältnismäßig in die Vollen gehen. So bist du sicher, dass auch HiDPI-Geräte die jeweils beste Version deiner Fotos zu Gesicht bekommen. WordPress kümmert sich um die erforderlichen Zuschnitte.

Lightroom-Plugin: der Export-Dialog. (Screenshot: Automattic)

Führ dir in diesem Zusammenhang aber jedenfalls noch einmal unseren Tipp zu Optimus HQ zu Gemüte. Dieses Plugin komprimiert deine Uploads on-the-fly. Du musst dich um nichts weiter kümmern.

Auch automatisch schärfen lassen sich die Bilder während des Exports aus Lightroom. Verfügen deine Bilder über Titel oder Bildunterschriften, so werden diese automatisch nach WordPress übernommen. Der Export und Upload vollzieht sich ohne dein Zutun im Hintergrund.

Wenn du Jetpack ohnehin bereits einsetzt, weißt du ja bereits, dass für die Verwendung, trotz Eigenhosting, ein Account für WordPress.com erforderlich ist. Falls du es noch nicht wusstest, leg dir halt schnell einen an. Das ist kostenlos und geht unkompliziert. Zu etwaigen datenschutzrechtlichen Bedenken schau in unseren weiter oben verlinkten Beitrag zu Jetpack hinein.

Kennst du unser E-Book-Bundle? Spare jetzt 6,99 €!

E-Book Bundle von Andreas Hecht

Hier findest du das Lightroom-Plugin von Automattic zum Download.

Dieter Petereit

ist seit 1994 im Netz unterwegs, aber bereits seit über 30 Jahren in der IT daheim. Seit Anfang des neuen Jahrtausends schreibt er für diverse Medien, hauptsächlich zu den Themenfeldern Technik und Design. Man findet ihn auch auf Twitter und Google+.

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "WordPress: Bilder direkt aus Lightroom in deinen Blog laden"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neueste | älteste | beste Bewertung
mb7
Gast

Cool! Dieses Feature ist mir bisher noch gar nicht aufgefallen. Funktioniert das auch mit anderen Adobe Produkten?

Sebastian
Gast

Cool! Danke für den Tipp! Das kannte ich noch nicht.
Ich arbeite mich zur Zeit in:
https://de.wordpress.org/plugins/wplr-sync/
ein, was auch sehr gut ausschaut. Allerdings ist das dann Premium.

Was Optimus angeht. Der Dienst schaut gut aus und ich werde ihn definitiv mal testen. Hier der zarte Hinweis, dass der für Fotografen allerdings nix taugt.
Das Kompressionsprinzip entfernt die Exif- / Metadaten und das ist dann eher suboptimal. Da wo es passt halt. 🙂