Spaces. Smartes Cloud Hosting für anspruchsvolle Webprojekte. Loslegen und Spaces testen. Von Mittwald.
Redaktion Dr. Web 23. Juni 2015

Von wegen unterdimensioniert: Mein Online-Shop mit WordPress

Wenn man heu­te einen Online-Shop eröff­net möch­te, dann denkt man auto­ma­tisch immer noch zuerst an die gro­ßen Shop-Software-Lösungen. Es fal­len Namen wie Magento, Shopware oder xt:Commerce. Kaum jemand denkt zuerst an WordPress und die viel­fäl­ti­gen Möglichkeiten, die die­ses Content Management System bie­tet. Dabei las­sen sich nicht nur klei­ne Online-Shops sehr gut mit WordPress rea­li­sie­ren. Auch gro­ße und umfang­rei­che Shops sind ohne wei­te­res mög­lich, wie wir noch erfah­ren wer­den.

onlineshopwordpress-teaser_DE

Ein Shop für alle Fälle – Shop-Plugins für jeden Bedarf

Um einen Online-Shop mit WordPress umzu­set­zen gibt es meh­re­re Möglichkeiten, je nach Bedarf oder zu ver­kau­fen­den Produkten. Über das deut­sche Shop-Plugin wpShopGermany haben wir ja bereits ein­ge­hend berich­tet. Selbstverständlich gibt es noch wei­te­re Möglichkeiten, zum Beispiel das zumin­dest in Deutschland rela­tiv unbe­kann­te Plugin Easy Digital Downloads. Wie der Name bereits ver­rät, ist das Plugin spe­zi­ell für den Verkauf von digi­ta­len Download-Produkten ent­wi­ckelt wor­den. Natürlich möch­ten wir Ihnen das welt­weit belieb­tes­te Online-Shop-Plugin nicht vor­ent­hal­ten. Die Rede ist von WooCommerce von WooThemes .

Easy Digital Downloads Kurzvorstellung

Easy-Digital-Downloads

Easy Digital Downloads erfreut sich einer immer grö­ßer wer­den­den Fangemeinschaft, da es eine prak­ti­sche Möglichkeit dar­stellt, einen Online-Shop nur für Download-Produkte auf­zu­set­zen. Es exis­tie­ren eine gan­ze Menge – zumeist kos­ten­pflich­ti­ger – Erweiterungen für das System. Natürlich gibt es auch etli­che freie Plugins auf WordPress.org, die den Online-Shop auf Basis von Easy Digital Downloads erwei­tern. Mittlerweile exis­tie­ren auch eini­ge WordPress-Themes, die spe­zi­ell auf die Anforderungen des Plugins ent­wi­ckelt wur­den. Wenn Sie einen Online-Shop nur für Download-Produkte auf­set­zen möch­ten, dann emp­feh­le ich einen genaue­ren Blick auf das Plugin.

Keine Grenzen: Ein Online-Shop mit WooCommerce

WooCommerce

WooCommerce ist die bekann­tes­te und am meis­ten ver­brei­te­te Lösung, einen Online-Shop mit WordPress umzu­set­zen. Dank einer ziem­lich gro­ßen Anzahl an erwei­tern­den Plugins sind grund­sätz­lich kei­ne Grenzen bei der Umsetzung des Shop mit Woocommerce gesetzt. Wie mit wpShopGermany las­sen sich auch sehr gro­ße Shops rea­li­sie­ren. Damit kann man per WordPress sogar spe­zi­el­le Shop-Software wie zum Beispiel Magento oder Shopware erset­zen. Eine stän­dig wei­ter­ent­wi­ckel­te Anpassung an das deut­sche Recht (kos­ten­pflich­tig, 99.- Euro) lässt den Shop-Besitzer gut schla­fen, etli­che spe­zi­el­le und sschö­ne Themes für WooCommerce exis­tie­ren eben­falls.

Auf der WooCommerce-Homepage gibt es mitt­ler­wei­le bereits 341 Erweiterungen für das Plugin, wovon eini­ge auch kos­ten­frei erhält­lich sind. Das offi­zi­el­le WordPress-Plugin-Verzeichnis bie­tet zur­zeit 1.000+ Plugins zur Erweiterung und Anpassung des Online-Shops mit WooCommerce. Auch 133 kos­ten­freie Themes für WooCommerce sind im offi­zi­el­len Theme-Verzeichnis von WordPress zu bekom­men. Die Entwickler von WooCommerce – Woothemes.com – bie­ten selbst eben­falls Themes für WooComerce an. Es sind 47 Premium-Themes vor­han­den, wovon eini­ge kos­ten­frei zu bekom­men sind. Mit die­sen Hilfsmitteln kön­nen Sie einen Online-Shop rea­li­sie­ren, der mit stän­dig wach­sen­den Anforderungen mit­hal­ten und ent­spre­chend mit­wach­sen kann.

WooCommerce: Der Shop wächst, die Anforderungen auch

Etwas spä­ter in die­sem Beitrag wer­den Sie sehen, dass sich auch wirk­lich gro­ße Online-Shops mit WordPress und WooCommerce rea­li­sie­ren las­sen. Doch zuerst beschäf­ti­gen wir uns mit den Anforderungen an einen grö­ße­ren Online-Shop. Eine der wirk­lich wich­ti­gen Funktionen, wenn der Shop wächst und gedeiht, ist die Anbindung an ein Warenwirtschaftssystem der eige­nen Wahl. Das ist pro­blem­los mög­lich, da sich eini­ge Anbieter genau auf die­se Aufgabenstellung spe­zia­li­siert haben und die benö­tig­ten Connectoren anbie­ten. So ist eine Anbindung an die Systeme wie Lexware, Datev und Co kein Problem mehr und soll­te rei­bungs­los funk­tio­nie­ren.

Die Firma OSC-Ware bie­tet kos­ten­pflich­ti­ge Connectoren zu den wich­tigs­ten Warenwirtschaftssystemen an. Einen Überblick über alle erhält­li­chen Connectoren fin­den Sie hier. Die wich­tigs­ten Connectoren:

Auch von der Firma DM.Connector gibt es eine Schnittstelle, die WooCommerce mit Lexware ver­bin­det.

Ein Beispiel eines wirklich großen Online-Shops

Landläufig ver­bin­det man mit dem Thema WordPress und Online-Shops immer noch recht klei­ne und über­schau­ba­re Projekte, die leicht zu hand­ha­ben sind und kei­ne Anbindung an ein Warenwirtschaftssystem benö­ti­gen. Sicherlich exis­tie­ren sehr vie­le klei­ne Online-Shops auf Basis von WordPress und WooCommerce, und sie bil­den mit Sicherheit auch die Mehrzahl. Doch die Möglichkeiten sind defi­ni­tiv nicht auf klei­ne Shops beschränkt. Ein Beispiel eines wirk­lich gro­ßen WooCommerce-Shops ist die Bild-Agentur Quagga mit über 28.000 (!) ange­bo­te­nen Produkten.

Quagga – Bildagentur für historische Illustrationen

Quagga-Bild-Agentur

Die Bildagentur Quagga wur­de mit WordPress, WooCommerce und dem WordPress-Theme Avada umge­setzt. Wie die Geschäftsführerin Dr. Rita Gudermann gegen­über Marketpress im Interview ver­lau­ten ließ, nahm die rei­ne Konfiguration des Online-Shops mit WooCommerce nur rund eini­ge Stunden in Anspruch. Den größ­ten Teil der auf­ge­wen­de­ten Zeit bean­spruch­te die Anpassung des Themes für den Shop in Anspruch, die­se dau­er­te cir­ca drei Monate.

Als beson­ders her­aus­for­dernd wur­de die Optimierung der Bildgrößen für Thumbnails, Popups und die (mit Wasserzeichen ver­se­he­ne) Großdarstellung der Bilder zuguns­ten schnel­ler Ladezeiten emp­fun­den. Etliche wei­te­re Plugins über­neh­men die Anpassung des Warenkorbs, die Ergänzungen für das deut­sche Recht, die Preisberechnung je nach Bildnutzung, sowie einen benut­zer­de­fi­nier­ten Checkout-Manager für die Steuernummer und ähn­li­ches. Auch für das Einpflegen von über 25.000 Produkte in den Shop wur­de ein Plugin genutzt, hän­disch wäre dies wohl gar nicht mehr mög­lich.

Das kom­plet­te Interview mit Dr. Rita Gudermann, der Geschäftsführerin der QUAGGA Media UG, kön­nen Sie hier nach­le­sen.

Fazit

Mit WordPress und dem rich­ti­gen Shop-Plugin kön­nen Sie mitt­ler­wei­le Online-Shops jeder Größenordnung auf­bau­en. Dabei sind beson­ders die Platzhirsche wpShopGermany und WooCommerce stets eine siche­re Empfehlung. Limits sind grund­sätz­lich kei­ne gesetzt. Allerdings soll­te für die Anpassung eines WordPress-Themes an die eige­nen Bedürfnisse Zeit (und damit Geld) ein­kal­ku­liert wer­den. Dabei sind Kenntnisse im Bereich der Programmierung von WordPress sehr hilf­reich, da gro­ße Projekte mei­ner Erfahrung nach immer groß­flä­chig ange­passt wer­den müs­sen.

Links zum Beitrag

(dpe)

Redaktion Dr. Web

Unter der Bezeichnung "Redaktion Dr. Web" findest du Beiträge, die von mehreren Autorinnen und Autoren kollaborativ erstellt wurden. Auch Beiträge von Gastautoren sind hier zu finden. Beachte dann bitte die zusätzlichen Informationen zum Autor oder zur Autorin im Beitrag selbst.

7 Kommentare

  1. Shops mit WordPress mög­lich, das stimmt. Sehr guter Artikel. Wie schaut es denn mit den Bezahlsystemen aus? Gibt es für die gän­gigs­ten Dienste (PayPal, Amazon, PayDirect [neu], Sofort Überweisung, .…) erprob­te Plugins? Wäre inter­es­sant zu wis­sen, da man sich dar­über meist erst ziem­lich spät dann Gedanken macht ;)

    Viele Grüße
    Christoph

  2. Danke für den guten Bericht, den ich ger­ne gele­sen habe. Ich bin voll­blind und konn­te den Text gut erfas­sen, aber lei­der hat­ten die Bilder kei­nen alt­tag, was man jedoch beim Erstellen eines Beitrags set­zen kann.

    Die Bildbeschreibung macht nicht nur seh­be­ein­träch­tig­te Besucher glück­lich, son­dern auch Google, bei denen man in Ranking dadurch steigt / SEO.

    Gruß,
    Rob

  3. Hi,

    scha­de, dass unse­re kos­ten­lo­se Alternative um WooCommerce für den deut­schen Markt fit zu machen (WooCommerce Germanized) kei­ne Beachtung in dem sonst doch recht aus­führ­li­chen Artikel gefun­den hat. Das Plugin fin­det ihr kos­ten­los und mit 40 posi­ti­ven Bewertungen sowie Trusted Shops Vorzertifizierung im WordPress Plugin Repository:
    https://wordpress.org/plugins/woocommerce-germanized/
    Wir wür­den uns natür­lich freu­en, wenn der Artikel dahin­ge­hend ver­voll­stän­digt wer­den wür­de..

    Grüße

  4. Hallo Uwe!
    Ich kann nur mei­ne Erfahrungen mit wpShopGermany tei­len. Dort kannst du mit Hilfe von WordPress Multisite Shops auf­set­zen, die ent­we­der getrennt von­ein­an­der oder gemein­sam auf das sel­be Produktportfolio zugrei­fen.

    Berechtigungen kannst du eben­falls (in klei­nem Maßstab) den unter­schied­li­chen Gruppen zuwei­sen: http://wpshopgermany.maennchen1.de/wp-content/uploads/2015/06/Berechtigungen.png

    Verschiedene Währungen las­sen sich im Shop-Frontend anzei­gen. In der Community wur­de dafür eine Lösung ent­wi­ckelt: http://forum.maennchen1.de/viewtopic.php?f=15&t=2328
    Allerdings kann immer nur eine Währung für einen Shop ein­ge­stellt wer­den.

    Echte Schnittstellen zu Amazon und Ebay sind der­zeit noch nicht vor­han­den. Allerdings kön­nen CSV-Imports und CSV-Exports genutzt wer­den.

  5. Liebes Dr. Web-Team,

    dan­ke für den Beitrag. WordPress wird häu­fig als System unter­schätzt. Deshalb ist es gut, dass sol­che Beiträge ver­fasst wer­den.

    Beste Grüße
    Johannes von RAIDBOXES

  6. Hallo,

    inter­es­san­ter Artikel. Wie sieht es denn bei WordPress Shops mit Multidomain, Multishop und Backend-User Rechtervergaben aus? Was ist mit ver­schie­de­nen Währungen? Schnittstellen für Ebay und Amazon?

    Hat da jemand Erfahrungen mit?

    bes­te Grüße,

    Uwe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.