Anzeige
Smartes Cloud Hosting für anspruchsvolle Projekte.
↬ Jetzt testen
Andreas Hecht 22. Februar 2015

Waas? 13 überraschende WordPress-Statistiken

Es kann nicht geleugnet werden, dass WordPress sich zum beliebtesten Content Management System der Welt gemausert hat. Was einst als privates Projekt begann, ist heute ein integraler Bestandteil der Internet-Architektur und treibt Millionen Webseiten an. Wahrscheinlich kennen Sie WordPress so gut, dass Sie es auch im Schlaf bedienen könnten. Und doch wird es einige Dinge geben, die Sie noch nicht über ihr CMS wussten. Die folgenden WordPress-Statistiken werfen ein Licht auf dessen Nutzung und zeigen, wie beliebt die Plattform wirklich ist. Vielleicht werden auch die WordPress-Veteranen unter Ihnen glänzende Augen bekommen und überrascht „Waas?“ sagen.

Waas-13-wordpress-statistiken

Übrigens: Ich habe nur aktuelle Statistiken verwendet. Soweit nicht anders gekennzeichnet, stammen alle Statistiken aus dem Jahr 2014.

1. Wordpress-Sites auf der ganzen Welt veröffentlichen 17 Beiträge pro Sekunde

Sie lesen richtig. Alle 17 Sekunden erscheint ein mittels WordPress geposteter Beitrag. Im Jahr 2014 haben alle Blogs und Webseiten, die Teil des WordPress-Netzwerks sind – entweder auf WordPress.com gehostet oder extern gehostet mit installiertem Jetpack-Plugin – im Durchschnitt alle 17 Sekunden einen Beitrag veröffentlicht. Das wären hochgerechnet 1023 Artikel in der Minute, 61.391 Beiträge in der Stunde und knapp unterhalb 1,5 Millionen Artikel am Tag. Und das sind nur die Zahlen, die offiziell erfasst werden können. Wenn ein selbstgehosteter Blog kein Jetpack installiert hat, fliesst das nicht in die Statistik ein. Das heisst, dass es eigentlich noch viel mehr Artikel in der Sekunde sind. Das ist extrem beeindruckend!

Damit Sie einen besseren Eindruck von den Zahlen bekommen, habe ich einige interessante Statistik-Seiten von WordPress herausgesucht, unter anderem eine Karte mit der weltweiten Live-Aktivität rund um WordPress.

Live-Statistiken WordPress

2. Alle WordPress-Websites erzeugen zusammen bis zu 19,7 Milliarden Seitenaufrufe monatlich

Alle WordPress-Websites, die sich im Netzwerk befinden (WordPress.com und WordPress.org mit Jetpack) erzeugen zusammen bis zu 19,7 Milliarden Seitenaufrufe im Monat. Die genannte Zahl stammt aus Januar 2015. Durchschnittlich auf das Jahr 2014 gesehen waren das immer noch 14,7 Milliarden Seitenaufrufe monatlich. Das ist circa doppelt so viel, wie es Menschen auf diesem Planeten gibt. Lassen Sie das mal sacken für eine Minute.

Traffic WordPress

WordPress.com – Traffic

3. WordPress-Blogs erhalten circa 55 Millionen Kommentare im Monat

Menschen und besonders Besucher eines Blogs sind ein gesprächiger Haufen. Kombiniert auf das Jahr 2014 gesehen, wurden circa 55 Millionen legitime, durch Akismet freigegebene Kommentare abgegeben. Das sieht nach heftigen Diskussionen aus, da draußen. Bitte bedenken: da nicht jeder Blogger Akismet nutzt, die Statistik aber damit aufgestellt wurde, ist die tatsächliche Anzahl von Kommentaren noch wesentlich höher. Die Spam-Kommentare dürften ungefähr 24 mal höher liegen, hochgerechnet bedeutet das ein Bombardement von 1,32 Milliarden Spammern im Monat!

Legitime monatliche Kommentare

 

4. Es gibt 37 Millionen globalen Suchanfragen pro Monat für WordPress

Wenn man sich die Datenmenge ansieht, die alleine WordPress.com verarbeiten kann, ist es absolut kein Wunder, warum WordPress so beliebt ist und stetig wächst. Die wachsende Wertschätzung der Plattform spiegelt sich auch in den globalen Suchanfragen bei Google wieder. Allein in den Vereinigten Staaten erhält das Keyword „WordPress“ circa 450.000 Suchanfragen im Monat, ohne Berücksichtigung von spezielleren Suchanfragen wie „WordPress-Themes“ oder „WordPress-Plugins“. Insgesamt erhalten WordPress spezifische Begriffe mehr als 37 Millionen Suchanfragen weltweit pro Monat.

Im direkten Vergleich zu den Konkurrenten Sieht Google-Trends WordPress doppelt so populär wie Blogger, 3,5 mal so populär wie Joomla und fast 5 mal gefragter als als Drupal.

5. Das Unternehmen hinter WordPress.com hat nur 303 Mitarbeiter

Es mag verrückt klingen, doch die Firma hinter WordPress – Automattic – hat nur 303 Mitarbeiter und ist demzufolge nicht allzu groß. Zum heutigen Zeitpunkt sind lediglich 303 Mitarbeiter bei der Firma angestellt, die das beliebteste Content Management System der Welt herausgibt und entwickelt. Amazon hat im Vergleich 132.600 Beschäftigte, kommt jedoch nur auf 60% des bei WordPress anfallenden Traffics. Das könnte der Grund sein, warum Automattic ständig neue Mitarbeiter sucht.

Die weltweiten Mitarbeiter von Automattic

Die weltweiten Mitarbeiter von Automattic

6.  WordPress 4.1 wurde bereits 12,8 Millionen mal heruntergeladen

Dank der großen Fan-Gemeinschaft und der Vielzahl von ehrenamtlichen Mitarbeitern konnte eine stattliche Anzahl von Downloads sichergestellt werden. Die neueste Version 4.1 wurde allein 12,8 Millionen mal heruntergeladen und in jeder Sekunde kommen neue Downloads dazu. Damit Sie einen Eindruck davon gewinnen, wie schnell diese Zahl wächst, werfen Sie doch mal einen näheren Blick auf den offiziellen Echtzeit-Zähler.

Der offizielle Echtzeit-Download-Zähler

7. Nur 22% der WordPress-Seiten befinden sich auf dem neuesten Stand

Das ist eine deprimierende Statistik, denn 78% aller WordPress-Webseiten sind durch Sicherheitslücken angreifbar. Veraltete WordPress-Installationen machen oft Schlagzeilen durch Hacking. Denn bei jeder neuen WordPress-Version werden auch die Schwachstellen der älteren Versionen bekannt. Trotzdem gibt es eine erhebliche Anzahl von Installationen im Web, die sich nicht auf dem neuesten Stand befinden. Nach W3Tech sind 40% der WordPress-Installationen veraltet. Das Bild, dass WordPress.org malt ist allerdings viel düsterer. WordPress.org sieht nur 22% aller Installationen auf dem neuesten Stand. Lesen Sie hier, warum und wie Sie Ihre WordPress-Website updaten sollten.

8. Es gibt 51 Übersetzungen von WordPress

Okay, das ist bei weitem die kleinste Zahl in diesem Beitrag, aber ihre Bedeutung sollte nicht außer acht gelassen werden. Die Anzahl der verfügbaren Sprachen, in denen WordPress erhältlich ist, wächst stetig an. Albanisch, Niederländisch, Japanisch bis hin zu Isländisch und Gälisch, sogar Persisch ist vorhanden. Matt Mullenweg stellte in seiner „State of the Word“ Rede im Jahr 2014 fest, dass die nicht-englischen Versionen zum ersten Mal die Download-Anzahl der englischen Version übertroffen haben. Wir können also in Zukunft viel mehr Plugins und Themes erwarten, die in einer anderen Sprache entwickelt wurden, um im Nachhinein auf englisch übersetzt zu werden, anstatt umgekehrt.

Der Schwerpunkt auf Mehrsprachigkeit eröffnet Chancen für WordPress-Nutzer weltweit. Und wenn Ihre bevorzugte Sprache noch nicht vorhanden ist, haben sie etwas Geduld, Die WordPress-Mitwirkenden arbeiten ständig an der Erweiterung der Übersetzungen.

WordPress Übersetzungen

9. 34,961 WordPress-Plugins und kein Ende in Sicht

Einer der Hauptgründe für die Popularität von WordPress gegenüber anderen Content Management Systemen ist die leichte Erweiterbarkeit durch Plugins. Was auch immer Sie mit Ihrer WordPress-Website anstellen möchten, es findet sich garantiert ein Plugin für diesen Zweck. Im WordPress-Plugin-Verzeichnis stehen heute 34.961 Plugins für alle möglichen Einsatzbereiche Zur Verfügung, und diese Zahl wächst ständig an. Natürlich unterscheiden sich diese Zahlen noch immer sehr stark von den App-Stores von Apple und Google, doch die Download-Zahlen von 766 Millionen bieten immer noch ausreichend Grund zum Feiern.

10. Akismet ist das Nummer 1 Plugin

In einem Feld von knapp 35.000 Anwärtern zur Nummer 1 gekürt zu werden ist nicht leicht. Doch durch mehr als 24 Millionen Downloads wurde das beliebte Anti-Spam-Plugin Akismet die eindeutige Nummer 1 im Feld der Anwärter. Allerdings muss man dem Faktor Rechnung tragen, dass es bei jeder WordPress-Version vorinstalliert ist. Das dürfte die Zahlen beeinflussen. Auf Platz 2 finden wir Contact Form 7 mit 21 Millionen Downloads vor und Platz 3 belegt das All In One SEO Pack. Diese Drei Plugins sind bereits für zusammengerechnet 1% der gesamtem Plugin-Downloads verantwortlich.

Akismet

11. WordPress wurde mehr als 46 Millionen Mal heruntergeladen

Bis zum Juli 2013 wurde WordPress insgesamt 46 Millionen mal heruntergeladen, was einen Schnitt von 100 Downloads pro Tag seit 2003 ergibt. Natürlich ist das Bloggen seit 2013 sehr viel populärer geworden, was man am aktuellen Download-Zähler von 12,8 Millionen nur für Version 4.1 ersehen kann. Zwangsläufig sind die Download-Zahlen heute viel höher, als in den bescheidenen Anfängen.

Der offizielle Echtzeit-Download-Zähler

12. 25% der WordPress-Nutzer leben von WordPress

Ein wirklich interessanter Leckerbissen aus Matt Mullenwegs „State of the Word“ Rede von 2014 war der Fakt, dass 25% aller WordPress-Nutzer in irgend einer Weise durch WordPress Ihren Lebensunterhalt (zu 100%) bestreiten. Das ist wirklich beeindruckend! Eine Umfrage ergab übrigens, dass der Durchschnitts-Stundensatz bei WordPress-Projekten in 2012 50.- USD war.

Matt Mullenweg: The State of the Word 2014 [Video]

13. WordPress ist bei Unternehmen am beliebtesten, bei News-Sites weniger beliebt

Unter den Top-Eine-Million-Webseiten weltweit ist WordPress bei Unternehmen am beliebtesten, bei der kleineren Anzahl von News-Websites unter den Top-Eine-Million-Webseiten ist WordPress jedoch weniger beliebt. Angesichts der Tatsache, dass die Online-Marketing-Welt von WordPress schwärmt ist das nicht wirklich überraschend. Schliesslich liebt das Themen-Marketing es sehr, darüber zu bloggen. Schlüsselwörter im Zusammenhang mit WordPress neigen auch zu starkem Wettbewerb in der Suchmaschinen-Werbung.

Die Fortune ist eine der wenigen News-Sites, die WordPress nutzt (WordPress VIP).

Fortune.com

 

WordPress VIP Cloud Hosting and Support

Fazit

WordPress eroberte die Online-Welt im Sturm. Die Bedeutung der Plattform wächst von Jahr zu Jahr und immer mehr Menschen nutzen es als ihre Lösung für die Erstellung und den Betrieb ihrer Webseiten. Ein Ende ist bisher nicht in Sicht und es existiert auch kein Grund, warum die Entwicklung stagnieren sollte. Falls Sie sich jemals gefragt haben, ob Ihre Investition in WordPress-Fähigkeiten umsonst war, so dürfen Sie diese Gedankengänge gerne beerdigen, denn sie werden in absehbarer Zeit nicht zutreffen.

Links zum Thema

(dpe)

Andreas Hecht

Andreas Hecht

entwickelt WordPress-Websites und bietet dir einen Website Sicherheit Service und einen Performance Service für deine Website. Außerdem ist er Spezialist für Onpage SEO und bringt Deine Website in die Top-Suchergebnisse von Google. Auf seinem Blog schreibt er über WordPress, SEO und Content SEO.

6 Kommentare

  1. Kleiner Fehler:

    Sind es „17 Beiträge pro Sekunde“ wie in der Headline oder „Alle 17 Sekunden erscheint ein mittels WordPress geposteter Beitrag.“ Der Unterschied ist gravierend.

  2. Ehm..1 artikel jede 17 sekunden. 1023 pro minute? Wieviel Sekunden hat denn bitte einer deiner minuten? :-)

  3. Danke für die mühevolle Zusammenstellung dieser äußerst interessanten Fakten zu WordPress! Meiner Meinung nach ist es schon eine kleine Sensation, wie weit es das CMS gebracht hat. Da ich annahm, dass diese riesigen Zahlen vor allem entstehen, weil WordPress besonders im Hobbyblogger Bereich eingesetzt wird, hat mich der zwölfte Punkt der Liste besonders überrascht. Dass ein Viertel der Nutzer ihren Lebensunterhalt mit WordPress verdienen ist echt beeindruckend. Beunruhigend hingegen ist, dass scheinbar 3% davon keinen Wert auf Sicherheitsupdates legen :-)

  4. Das beste ich eigentlich der letzte Satz. Gerade als Entwickler will man ja langfristig nicht aufs falsche Pferd setzen. Von daher ist es schön zu lesen, dass eine Spezialisierung auf WordPress die richtige Entscheidung war. Danke auch für die überraschenden Statistiken.

  5. Großartige Zusammenstellung, Punkt 13 hat mich am meisten überrascht. Danke!

Schreibe einen Kommentar zu Marco Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.