Spaces. Smartes Cloud Hosting für anspruchsvolle Webprojekte. Loslegen und Spaces testen. Von Mittwald.
  • IMHO
Dieter Petereit 21. November 2012

Von einem, der auszog, die Preview des Internet Explorer 10 für Windows 7 zu installieren

Kein Beitragsbild

Im Grunde bin ich nicht der Typ, der ganz wuschig wird, wenn ihm zu Ohren kommt, dass es eine neue Version des Internet Explorer gibt. Ich habe dem Browser vor Jahren den Rücken gekehrt und es bis­lang nicht ein ein­zi­ges Mal bereut. Sicherlich, zum Testen von Websites habe ich Version 9 instal­liert. Das muss lan­gen und tut es für gewöhn­lich auch. So war es mehr das Interesse eines tech­ni­schen Redakteurs, das mich zu der Überzeugung kom­men ließ, ich soll­te doch ver­su­chen, die seit kur­zem ver­füg­ba­re Preview des IE 10 für Windows 7 mal genau­er anschau­en. Und das tat ich dann, also das Versuchen, mei­ne ich…

Internet Explorer Preview 10: Anspruchsvolle Zicke

Ohne gro­ße Erwartungen gehe ich an das Projekt IE 10 Preview. Schnell mal instal­lie­ren, schau­en und wahr­schein­lich schnell wie­der ver­ges­sen. So lesen sich mei­ne Gedanken zu die­sem Zeitpunkt. Ich rufe die ent­spre­chen­de Microsoft-Seite auf. Schnell und flüs­sig wer­de es sein, ver­spricht mir Microsoft:

Ich kli­cke auf “Jetzt her­un­ter­la­den”, ein 822 kb klei­nes Installerchen lan­det auf mei­ner Festplatte. Flugs aus­ge­führt rat­tert das Progrämmchen eine Weile vor sich hin, bis es fol­gen­de Meldung meint, gene­rie­ren zu müs­sen:

Zu die­sem Zeitpunkt bin ich noch ent­spannt und guter Dinge. Erste leich­te­re Verschlechterungen des Wohlbefindens stel­len sich ein als ich auf “Update abru­fen” kli­cke. Ohne Umschweife wer­de ich auf die­se Website gelei­tet:

Ein maschi­nell über­setz­ter Beitrag im MS-Supportbereich unter­rich­tet mich dar­über, dass ich vor der Installation der IE 10 Preview erst manu­ell eini­ge Updates instal­lie­ren muss, die der Online-Installer nicht abru­fen kann. Verschiedene Lappalien, zumin­dest erscheint es mir so, sind dabei, etwa ein ver­än­der­ter System-Font und ein Update für die Konvertierung von Datums- und Zeitformaten. Ein wei­te­res Update will die Sicherheit ver­bes­sern. Erst das letz­te auf­ge­führ­te Update mit der Nummer 2670838 scheint mir, tat­säch­lich inso­fern wich­tig zu sein, als es sich mit Änderungen an DirectX und ande­ren Komponenten befasst, die für die Darstellung von Inhalten rele­vant sind.

Ich beschlie­ße, die Updates eines nach dem ande­ren zu instal­lie­ren, obschon mir die Lust auf einen Test der IE 10 Preview bereits abhan­den gekom­men ist. Eines nach dem ande­ren schei­tert. Falsches System, bereits vor­han­den, nicht auf Ihr System zutref­fend, man suche sich eine Begründung aus. Das Plattform-Update schei­tert wort­karg:

Grund soll ein anste­hen­des Systemupdate sein, das zunächst voll­endet wer­den müs­se, fin­de ich nach eini­gem Suchen her­aus. In der Folge star­te ich das Gerät ein gutes hal­bes Dutzend Mal. Erfolg stellt sich nicht ein.

Weil man ja bei MS nie irgend­et­was aus­schlie­ßen kann, suche ich mir den voll­stän­di­gen Installer zur IE10 Preview. Vielleicht ent­hal­ten die knapp 50 MB die erfor­der­li­chen Komponenten, den­ke ich, eigent­lich schon wis­send, dass das bereits tech­nisch nicht so sein kann. Aber, sei’s drum. Ich habe ja nichts mehr zu ver­lie­ren. Natürlich funk­tio­niert auch die­se Vorgehensweise nicht.

Kurz und gut: Es ist mir nicht gelun­gen, die Preview des IE 10 auf einem Windows 7 ans Laufen zu brin­gen. Nachdem die Updates sicher­lich auch für die fina­le Version des IE 10 erfor­der­lich sein wer­den, wage ich die Prognose, dass es mir auch dann nicht gelin­gen wird, den Browser aus Redmond auf die neu­es­te Generation zu hie­ven.

Schon erstaun­lich, dass Microsoft auch im Jahre 2012 noch nicht in der Lage ist, wie alle ande­ren Browser-Hersteller, einen Seitenbetrachter zu lie­fern, der ohne tie­fe Systemverzahnung aus­kommt. Ich bin weg…

Links zum Beitrag:

Dieter Petereit

Dieter Petereit

ist seit 1994 im Netz unterwegs, aber bereits seit über 30 Jahren in der IT daheim. Seit Anfang des neuen Jahrtausends schreibt er für diverse Medien, hauptsächlich zu den Themenfeldern Technik und Design.

10 Kommentare

  1. Hallo Zusammen,

    heu­te genau das glei­che Debakel mit Windows 7 Ultimate (64bit). Hatte aller­dings vor Wochen den IE 9 aus dem System geschmis­sen. Hab dann noch mit MS Fixit und dem “CleanBoot” per mscon­fig rum­ex­pe­ri­men­tiert. Geht alles nicht! Aber das heist nun das MS durch die­ses Release ja sogar afür gesorgt hat, dass ich nie wie­der einen IE instal­lie­ren kann aus­ser ich setz­te den Rechner auf einen Wiederherstellungzeitpunkt auf oder MS bringt jetzt drin­gend ne Lösung ! Aber bit­te nicht in der Art instal­lie­ren Sie Windows 8, har­har.

  2. Ich wür­de mir wün­schen, dass Microsoft zumin­dest im Consumer-Bereich ein auto­ma­ti­sches Update des Browsers ein­führt und dass man auch auf den letz­ten Gurken mit Windows XP den aktu­ells­ten Internet Explorer betrei­ben kann.

  3. Ich habe die Installation jetzt eben­falls ver­sucht. Datei her­un­ter­ge­la­den, gestar­tet, Installation dau­er­te ewig und dann war er drauf.
    So, und nun mal schau­en wie ich den IE10 wie­der los wer­de…

  4. Bei der 64 bit ver­si­on hat es auf anhieb geklappt

    • Nehme ich auch an, dass es Installationen da drau­ßen gibt, bei denen es auf Anhieb klappt. An sich aber dürf­te es nur sol­che geben. Bei mir war es übri­gens auch die 64bit Variante. Die funk­tio­nier­te aber, wie beschrie­ben, genau nicht. Kommentator Thomas bestä­tigt das glei­che Problem. Ich den­ke, es ist safe, zu behaup­ten, dass es nicht so sel­ten ist, dass man von Einzelfällen spre­chen kann. Zumal ich wahr­lich kei­ne exo­ti­sche Installation habe.

  5. Wenn ich den Artikel lese spie­gelt dass eigent­lich mei­ne gan­ze bis­he­ri­ge Erfahrung mit den meis­ten Windows/Microsoft Produkten aus­ge­nom­men Win98SE wie­der. Systeme die irgend­wann ohne bewuss­te Veränderung ein­fach nicht mehr lau­fen, Abstürze mit anschlie­ßen­den schwe­ren Ausnahmefehlern die ohne neu auf­set­zen des Systems nicht mehr zu behe­ben sind etc.

    Ich habe mich des­halb schon in der Version 5 oder 6 des IE nach alter­na­ti­ven umge­se­hen, anfangs nutz­te ich den Netscape Navigator, danach eine schon rela­tiv aus­ge­reif­te Version des Firefox, die in Sachen Benutzerfreundlichkeit und Performance dem IE weit über­le­gen war.

    Anfang 2010 habe ich mich dann end­gül­tig kom­plett von Windows abge­kehrt und bin auf Apple umge­stie­gen und ich bereue es nicht. Es ist wirk­lich ein viel ange­neh­me­res Arbeiten, kei­ne Stundenlange instal­la­ti­on von Druckertreibern mit sinn­lo­ser Software von CDs die man erst ne Stunde im Schreibtischschränkchen suchen muss.

    Aber in Sachen Browser bin ich trotz vie­len tes­tens von ande­ren Alternativen beim Firefox geblie­ben.

  6. Schöner Artikel, auch ich habe ver­sucht die Preview zu instal­lie­ren, wel­ches mit der Meldung “Setup konn­te nicht fort­ge­setzt wer­den, da eine neue­re Version von Internet Explorer auf dem Computer instal­liert ist.” bereits beim Öffnen der 49,4 MB gro­ßen Setupdatei ende­te.

    Welch merk­wür­di­ges Spiel…

Schreibe einen Kommentar zu Frank Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.