Visual Hunt: Über 350 Millionen Fotos zur freien Verwendung

Denis Potschien

Denis Potschien ist seit 2005 freiberuflich als Kommunikationsdesigner tätig, seit Anfang 2010...

Bilder sagen mehr als Worte. Gerade als Grafik- und Webdesigner weiß man den Einsatz aussagekräftiger und professioneller Fotos zu schätzen. Auf der Suche nach den richtigen Motiven landet man nicht selten bei einem kommerziellen Anbieter. Denn häufig stimmen bei den kostenlosen Anbietern weder die Qualität der Fotos, noch die Auswahl. Visual Hunt stellt hier eine im wahrsten Sinne des Wortes große Ausnahme dar. Mit über 350 Millionen Fotos findest du für jedes Projekt sicher die richtigen Motive. Und auch die Qualität der Fotos kann sich mehr als sehen lassen.

Das Beste von Flickr und Co.

Dass Visual Hunt über 350 Millionen qualitativ hochwertiger Fotos anbietet, liegt daran, dass der Dienst das Beste an Creative-Common- und Public-Domain-Fotos sammelt, die es im Internet gibt. Aber keine Sorge: Der Dienst sucht sich nicht aus beliebigen Quellen das Material zusammen. Stattdessen setzt es auf Quellen wie Flickr und anderen Diensten, die eine hohe Reputation haben und für entsprechend gute Qualität stehen.

Suchergebnisse in Visual Hunt

Suchergebnisse in Visual Hunt

Zudem sind alle Fotos von Visual Hunt handverlesen, wurden gesichtet und mit Schlagworten versehen, um aussagekräftige Suchergebnisse gewährleisten zu können.

Über 60.000 Public-Domain-Fotos

Bei den Lizenzen, unter denen die Fotos bei Visual Hunt angeboten werden, unterscheidest du zwischen Creative-Commons- und Public-Domain-Fotos. Die Creative-Commons-Lizenz ist im Internet sehr verbreitet. Sie erlaubt es dir, Fotos kostenlos zu verwenden. Allerdings musst du den Urheber der Fotos nennen.

Ob ein Foto, das unter der Creative-Commons-Lizenz steht, bearbeitet oder kommerziell genutzt werden darf, ist ganz unterschiedlich. Die Lizenz erlaubt hier verschiedene Möglichkeiten. Aber was du konkret mit einem Foto machen darfst, wird dir sehr übersichtlich dargestellt.

Vorschau mit Angabe über Lizenz und Einschränkungen sowie Bedingungen

Vorschau mit Angabe über Lizenz und Einschränkungen sowie Bedingungen

Neben der Creative-Commons-Lizenz werden auch an die 60.000 Fotos angeboten, die unter der Public-Domain-Lizenz stehen. Diese Fotos darfst du ganz uneingeschränkt nutzen – auch ohne Nennung des Urhebers. Hierbei hast du also größtmögliche Freiheiten, wenngleich Visual Hunt es begrüßt, wenn du grundsätzlich bei allen Fotos den Urheber nennst.

Du kannst ganz gezielt nach Public-Domain-Fotos suchen, wenn du eine Nennung des Urhebers – beispielsweise aus gestalterischen Gründen – nicht wünschst.

Kennst du unser E-Book-Bundle? Spare jetzt 6,99 €!

E-Book Bundle von Andreas Hecht

Suche nach Schlagwörtern, Farben und Lizenzen

Wer Fotos in dieser Anzahl anbietet, muss vor allem eines haben: eine gute Suchfunktion. Und auch hier kann Visual Hunt punkten. Zunächst gibt es eine klassische Schlagwortsuche, mit der du nach passenden Motiven suchen kannst. Hierbei kombinierst du Suchbegriffe und kannst bestimmte Begriffe ausschließen.

Suche nach Bildern mit bestimmter Farbgebung

Suche nach Bildern mit bestimmter Farbgebung

So grenzt du die Fotos schon einmal sehr gut ein. Wenn du Fotos nicht zu redaktionellen, sondern eher zu gestalterischen Zwecken verwendest, spielt die Farbgebung der Bilder häufig eine wichtige Rolle. Hier ermöglicht dir Visual Hunt, die Ergebnisse auf eine bestimmte Farbe einzugrenzen. Aus elf vorgegebenen Farben wählst du jene aus, die deinen Vorstellungen am nächsten kommt.

Zu guter Letzt kannst du die Ergebnisse – wie bereits erwähnt –  auf bestimmte Lizenzen eingrenzen. Die Sortierfunktion hilft dir zudem dabei, Ergebnisse in verschiedene Reihenfolgen zu bringen. So lässt du dir zum Beispiel die relevantesten oder die neusten Fotos, die deinen Suchkriterien entsprechen, als erstes darstellen.

Herunterladen und Einbinden ohne Registrierung

Wer der Meinung ist, schon bei genügend Webdiensten registriert zu sein, wird Visual Hunt ebenfalls schätzen. Denn das Herunterladen der Fotos ist ohne Registrierung möglich. Dabei wählst du aus verschiedenen Auflösungen jeweils eine aus. Die Auflösungen werden in verschiedene Größen gruppiert.

Je nach Fotos sind diese von S (640Pixel Breite) bis 3XL verfügbar. Wie groß 3XL ist, hängt jeweils vom Foto ab. Aber zwischen 3.000 und 5.000 Pixel sind es in der Regel. Somit eignen sich die Fotos sogar für den Druck.

Herunterladen per Lightbox

Herunterladen per Lightbox

Suchst du nach mehreren Fotos, musst du diese nicht einzeln herunterladen. Stattdessen kannst du diese zu einer Lightbox hinzufügen und später herunterladen. So stöberst du erst durch das Angebot und fügst jedes Bild, welches du verwenden möchtest, der Lightbox hinzu. Die Bilder der Lightbox werden dir am unteren Rand der Seite dargestellt.

Anschließend wählst du eine einheitliche Größe für die Auflösung aus und lädst den kompletten Inhalt der Lightbox als einzelne ZIP-Datei herunter.

Statt Fotos herunterzuladen, stellt Visual Hunt dir auch die Möglichkeit zur Verfügung, Fotos per HTML-Quelltext in deine Website oder dein Blog einzubinden. Dabei schiebst du dir per Regler eine Auflösung zurecht und kopierst den HTML-Schnipsel einfach.

Fotos Einbinden statt herunterladen

Fotos Einbinden statt herunterladen

Angaben zum Urheber und zur Lizenz werden automatisch im Quelltext integriert. Auch die Ausrichtung des Bildes – linksbündig, zentriert oder rechtsbündig – wählst du aus. Eine Vorschau zeigt dir, wie das Bild anschließend aussieht.

Die Einbindung hat den Vorteil, dass du Fotos nicht erst herunterladen und wieder hochladen musst. Außerdem sparst du Webspace und Traffic.

Fotos hochladen und „liken“

Solltest du dich doch für eine Registrierung bei Visual Hunt entscheiden, kannst du selbst Fotos hochladen. Diese werden dann gesichtet und – falls sie den Qualitätskriterien entsprechen – unter der Public-Domain-Lizenz ins Angebot aufgenommen.

Aber Vorsicht: Sobald ein Foto hochgeladen wurde, gibt es kein Zurück mehr. Anders als bei vielen anderen Anbietern, kannst du deine Fotos nicht wieder aus dem Angebot entfernen.

Fotos hochladen

Fotos hochladen

Außerdem hast du als registrierter Benutzer die Möglichkeit, Fotos zu bewerten, indem du „Likes“ vergibst. So hilfst du, das Angebot von Visual Hunts zu verbessern, indem du besonders gute Fotos kennzeichnest.

Fazit

Auch wenn 350 Millionen Fotos schon ein beachtliches Angebot ist, so steigt die Anzahl der zur Verfügung stehenden Fotos kontinuierlich. Wer die Seite regelmäßig besucht, wird die stets zunehmende Anzahl an Fotos im Zähler wahrnehmen. Dieser verrät dir nicht nur die Gesamtanzahl der Fotos von Visual Hunt, sondern auch die Anzahl der Public-Domain-Fotos.

Aber nicht nur die Quantität der Bilder ist beeindruckend, die Qualität ist es auch. Daher ist Visual Hunt nicht nur etwas für Blogger und private Projekte. Für den professionellen Einsatz im Grafik- und Webdesign bietet sich Visual Hunt ebenso bestens an.

Denis Potschien

Denis Potschien ist seit 2005 freiberuflich als Kommunikationsdesigner tätig, seit Anfang 2010 im Kreativkonsulat in Iserlohn, einem Büro für Gestaltung und Kommunikation. Dort betreut er kleine und mittelständische Unternehmen ebenso wie kommunale Körperschaften und Organisationen aus Südwestfalen und dem Ruhrgebiet.

Als Webdesigner und -entwickler gehören HTML5 und CSS3 zu seinen Kernthemen, weshalb er dazu 2013 ein Buch geschrieben hat. „Pure HTML5 und CSS3“ richtet sich an alle, die Vorkenntnisse haben, sich aber bisher mit HTML5 und CSS3 nicht oder nur am Rande beschäftigt haben.

Hinterlasse einen Kommentar

6 Kommentare auf "Visual Hunt: Über 350 Millionen Fotos zur freien Verwendung"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neueste | älteste | beste Bewertung
Mario
Gast
Vorsicht vor solchen Angeboten! Soweit ich das sehe, macht Visual Hunt keinerlei Quellenangaben und man muss sich bei der Lizenz alleine auf deren Aussage verlassen. Stimmt die Lizenz nicht, kann man ganz schnell vom Rechteinhaber abgemahnt werden und das Bild doppelt bezahlen. Die großen Agenturen wie Getty Images machen das ja schon gewerbsmäßig. Da Visual Hunt selbst nicht mal eine Anschrift angibt, kann man die auch nicht im Gegenzug belangen und bleibt auf jeden Fall auf den Kosten sitzen. Auch habe ich meine Zweifel, dass die > 350 Millionen angeblich lizenzfreien Fotos wirklich alle vorher geprüft wurden. Ich würde davon… Read more »
Dieter Petereit
Dr. Web

Na ja. Du kannst die Lizenz ja immer auf der Originalquelle gegenprüfen.

Mario
Gast

Ich kann beim besten Willen nirgendwo einen Hinweis auf die Originalquelle bei den Bildern finden. Da gibts die Lizenz, den Hinweis »Photo via Visualhunt.com« zu erwähnen und ein paar Details aber keine Originalquelle.

Dieter Petereit
Dr. Web

Wenn es keine Originalquelle gibt, dann ist Visual Hunt die Originalquelle und da wird immer die Lizenz angegeben und zwar unmittelbar unter dem Download-Button.

Mario
Gast

Jeder muss selber entscheiden, ob er das Risiko einer Abmahnung eingeht. Ohne nachvollziehbare Quellenangabe ist das Risiko natürlich noch viel größer. Zumal ein paar Stichproben zeigen, dass Bilder mit Quellenangabe Visual Hunt eben nicht von denen sind, sondern einfach Bilder, die auf ‘zig Plattformen mit teils unterschiedlichen freien Lizenzen rumschwirren und bestimmt nicht alle ursprünglich von VH kommen.

BTW: Die Benachrichtig bei Antworten hier funktioniert nicht. Ich bekomme nach meiner Antwort die E-Mail zum Bestätigen der Benachrichtigung, was ich auch machen, jedoch kommt keine E-Mail bei einer Antwort.

Daniel Marsch
Mitglied

Hallo Andreas, hallo Denis,
jetzt muss es mal raus: seit über einem Jahr lese ich regelmäßig Dr.Web und auch Techbrain und habe schon Unmengen Infos und Hilfen zu WP gefunden und bin auf immer wieder neue Ressourcen im Web gestossen: großes Lob und vielen Dank!!
Und direkt noch eine Frage: mein bevorzugtes CMS ist nicht WP, sondern Contao. Leider findet man da nicht soviele Seiten zu wie zu WP – ganz im Gegenteil. Kennt ihr einen Blog oder eine Seite, die regelmäßig Infos und Tipps zu Contao veröffentlicht, so wie ihr das mit WP macht?
Herzlichst, Daniel Marsch

wpDiscuz