Anzeige
Smartes Cloud Hosting für anspruchsvolle Projekte.
↬ Loslegen und Spaces testen ↬ Jetzt testen!
Dr. Web Team 10. Mai 2007

Umfrage und Quiz

Kein Beitragsbild

Doodle: Cooles Umfrage-Tool
Wenn mehr als zwei Menschen sich über Termine, berufliche Handlungsalternativen oder auch bloß die gemeinsame Freizeitgestaltung einigen sollen, dann ist das oft ein mühseliges und langwieriges Geschäft: Denn in den wenigsten Unternehmen gibt es funktionierende Werkzeuge zur Entscheidungsvorbereitung, mit deren Hilfe Team-Mitglieder bequem für die ein oder andere Alternative votieren können. Die Folge sind oft endlose E-Maildiskussionen, telefonische Rundrufe und ähnlich umständliche Versuche, auf einen gemeinsamen Nenner zu kommen.

Anzeige

Screenshot

Zum Glück geht es aber auch viel einfacher: Die Schweizer Abstimmungsplattform Doodle kann jederzeit genutzt werden, ohne dass eine vorherige Anmeldung erforderlich ist. Kosten fallen ebenfalls nicht an. Zur Wahl stehen Termin- und allgemeine Entscheidungs-Umfragen („Any Doodle“). Die Handhabung ist denkbar einfach und funktioniert einwandfrei:

Anzeige

  • Der Initiator gibt die Abstimmungs-Details ein,
  • bekommt im Gegenzug die Internetadresse der Umfrage und
  • verschickt den Link per E-Mail an seine Mitstreiter.

Die rufen die Abstimmungsseite auf, geben ihren Namen ein und machen ihr Häkchen beim passenden Eintrag:

Screenshot

Sofern der Initiator seine E-Mailadresse hinterlegt hat, wird er regelmäßig über eingehende Voten unterrichtet. Alle Beteiligten können sich jederzeit eigenhändig vom Stand der Dinge überzeugen. Doodle wertet die Umfrage laufend aus und macht Vorschläge zum Beispiel über den „vielversprechendsten Termin“, der den meisten Befragten passt. Dass der Service auch die Koordination richtig großer Gruppen erleichtern kann, zeigt eine Beispiel-Umfrage, in dem bislang weit über 100 Personen ihre Stimme abgegeben haben.

Authentifizierungs- und Sicherheitsvorkehrungen gibt es der Einfachheit halber nicht: Alle Beteiligten können beliebige Einträge löschen und neu anlegen. Die Plattform setzt also auf kollegiales und kooperatives Verhalten. Über den Administratorenlink kann der Initiator sogar die Entscheidungs-Optionen nachträglich editieren oder ganz löschen. Für sensible Abstimmungen eignet sich Doodle demnach nicht – für alltägliche Adhoc-Umfragen ist das schnelle und schnörkellose Tool aber optimal. Wer will, kann die Abstimmungsergebnisse sogar im Excel-Format exportieren. (ls)

Die eigene Quizshow
Quizshows sind der Quotenrenner im Fernsehen. Mit Classmarker kann Jedermann zum Online-Quizmaster werden. Verschiedene Testformen, von Multiple Choice bis korrekte Schreibweise, stehen zur Auswahl. Ideal zum Beispiel für Lehrer, die ihren Schülern mal Hausaufgaben auf die unkonventionelle Art aufgeben möchten. Bis zu 1.000 Schüler können sich mit einem Registrierungscode in die Online-Klasse einschreiben.

Der Lehrer darf seinen Rotstift in der Tasche lassen. Die Auswertung der Tests übernimmt der Classmarker. Kosten tut der Service bis jetzt nichts. (md)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.