Dirk Metzmacher 28. Oktober 2015

Schrumpfkur: Diese Tools zur Bildkompression machen richtig Druck

Mittlerweile gibt es Dutzende kleiner Helfer, die schwerwiegende Aufnahmen in leichtgängige Fotos verwandeln. Da lohnt es sich, dann und wann den Blick schweifen zu lassen, um genau das Tool zu entdecken, welches eine stärkere Kompression bei möglichst gleichbleibender Qualität verspricht. Kompressionstools gibt es als Programme für den Desktop, als App für mobile Geräte und als Web-Service. Heute stellen wir euch drei kostenlose Bildkompressoren vor, die als Onlineservices installationslos ihren Dienst verrichten.

Bildkompressoren Online

Bildkompressor #1: Compress Now

Link: compressnow.com
Preis: Kostenlos
Anbieter: compressnow

Compress Now ist fast selbsterklärend: die gewünschte Komprimierungsstufe wird eingestellt, dann ein Bild über Upload an Image hochgeladen. Unterhalb des Reglers zum Einstellen der Komprimierung sehen wir dann auch, was diese bewirkt. Verstärkst du den Wert der Umsetzung, so verkleinert sich auch die Kilobyte-Zahl auf der rechten Seite.

Gestartet wird die Komprimierung über den Button Compress now. Sofort ist das Ergebnis zu sehen – im direkten Vergleich zum Original. Bist du zufrieden, so folgt der Download, ansonsten wird der Vorgang mit einer anderen Komprimierungsstufe wiederholt. Unterstützt werden die Formate GIF, JPG, JPEG und PNG.

kompression1b

Bildkompressor #2: JPEG Optimizer

Link: jpeg-optimizer.com
Preis: Kostenlos
Anbieter: JPEG-Optimizer.com

Der Name dieses Online-Tools macht schon klar, dass hier nur JPEGs optimiert werden können. Neben der Optimierung durch eine Verkleinerung dank Komprimierung kann das Foto auch wirklich verkleinert werden, was durch die Angabe der Breite in Pixel bestätigt wird. Die Höhe wird dabei proportional angeglichen.

Nach dem Bestätigen siehst du die Originalbreite und -höhe sowie die Größe des Bildes zusammen mit den Daten der optimierten Version im Vergleich – sauber aufgelistet in einer Tabelle. Darunter wird deutlich beschrieben, wie viel Prozent an Einsparung unsere Bearbeitung gebracht hat. Praktisch!

kompression2b

Bildkompressor #3: Compress JPEG

Link: compressjpeg.com
Preis: Kostenlos
Anbieter: compressjpeg.com

Compress JPEG liefert eine Kompression mit der Kraft des Elefanten, wie das Logo schön deutlich macht. Und dieses Tier kann dann auch bis zu 20 Dokumente gleichzeitig stemmen, allerdings nur im JPEG-Format. Für PNG und PDF muss das Interface gewechselt werden. Nach dem Upload sehen wir die Einsparungen prozentual beschrieben.

Benötigst du mehr Kontrolle über die Qualität der JPEG-Komprimierung, so gehst du über einen Klick auf das Thumbnail weiter, um den manuellen Modus zu aktivieren. So erhältst du die Möglichkeit, die Qualitätsstufe von Hand einzustellen.

kompression3

In einem separaten Beitrag haben wir auch schon mal Compressor.io vorgestellt. Ebenfalls empfehlenswert fanden wir Tiny PNG und JPEG Mini. Welchen Online-Kompressor möchtest du nicht mehr missen?

(dpe)

Dirk Metzmacher

Dirk Metzmacher

Dirk Metzmacher ist der Herausgegeber des Photoshop-Weblogs, sowie Fachjournalist und Photoshop-Profi, dessen Tutorials seit über 12 Jahren Leser von Fachpublikationen wie Galileo Press, DigitalPhoto, Dr.Web, Print24, PSD-Tutorials oder Noupe von den Grundlagen zum Thema Photoshop bis hin zu professionellen Arbeitsweisen begleitet haben. Sein Twitter-Account und seine Facebookseite.
Dr. Webs exklusiver Newsletter
Hinweise zum Datenschutz, also dem Einsatz von Double-Opt-In, der Protokollierung der Anmeldung, der Erfolgsmessung, dem Einsatz von MailChimp als Versanddienstleister und deinen Widerrufsrechten findest du in unseren Datenschutzhinweisen.

2 Kommentare

  1. Das Tool muss ich direkt mal testen. Vorallem wenn es kostenlos ist. Eig komprimiere ich immer manuell mit Gimp oder Photoshop, aber jedes Bild zu optimieren dauert einfach zu lange.

  2. Mein Favorit für den Apfel: https://imageoptim.com/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennst du schon unseren Newsletter?

Hinweise zum Datenschutz, also dem Einsatz von Double-Opt-In, der Protokollierung der Anmeldung, der Erfolgsmessung, dem Einsatz von MailChimp als Versanddienstleister und deinen Widerrufsrechten findest du in unseren Datenschutzhinweisen.