Anzeige
Der Agentur-Server: Das digitale Zuhause für deine Projekte.
↬ Jetzt testen ↬ Jetzt testen!
Andreas Hecht 20. Juni 2015

Texte optimieren: Tipps für bessere Inhalte

Die schreibende Zunft lernt gerne immer mal wieder dazu, wenn es um das Verfassen besserer Inhalte geht. Es spielt keinerlei Rolle, ob Sie Journalist oder Blogger sind, ein professioneller Schriftsteller oder Student. Jeder Mensch, der viel schreiben muss, profitiert durch die Erhöhung der Content-Qualität. In der Regel jedoch leidet die Qualität, wenn Sie große Mengen an Inhalten produzieren müssen. Professionelle Autoren besitzen daher einige Strategien, die es Ihnen ermöglichen, die Fallstricke zu vermeiden, die hoher Output mit sich bringt. Die folgenden Tipps und Tools sollen Ihnen daher helfen, einen stetigen Strom von qualitativ hochwertigem Inhalt zu produzieren.

texteoptimieren-teaser_DE

Die Recherche endet nicht, wenn Sie anfangen zu schreiben

Das Erste, was Sie von professionellen Schreibern lernen können, ist die ständige Recherche während des Schreib- und Editierprozesses. Viele Autoren machen den gleichen Fehler: Sie betreiben im Vorfeld Recherchen und verwenden dann diese Quellen, ohne sich um neue Ideen zu kümmern. Doch Kreativität ist ein laufender Prozess, man kann sie nicht so einfach auf ein bestimmtes Stadium einschränken, ohne Probleme mit der Qualität zu bekommen.

Sicherlich mag der eine oder andere nun sagen, dass eine fortlaufende Recherche mühsam ist und zusätzliche Zeit kostet. Doch sie lohnt sich allemal. Folgende Werkzeuge helfen bei einer effektiven Recherche:

Pocket – Mein liebstes Recherche-Werkzeug. Wann immer Sie einen interessanten Artikel oder ein Video oder was auch immer finden, das sich für Ihre Inhalte verwerten lässt, speichern Sie es in Pocket ab. Die App lässt sie diese Dinge mit Tags versehen, sodass sie später alles wiederfinden werden. Hier kommt alles rein, was Sie nicht sofort lesen und verwerten können. Sie benötigen übrigens keine Internet-Verbindung, wenn Sie später auf die gespeicherten Inhalte zurückgreifen möchten. Pocket bekommen Sie für Android, iOS, Windows und MAC, sowie als Webservice. Pocket ist kostenlos. Eine Premiumversion bietet zusätzliche Features, wie etwa eine Volltextsuche über alle gespeicherten Beiträge.

Pocket
Google Trends – Google Trends erlaubt Ihnen, während des gesamten Schreibprozesses die populärsten Keywords und Suchphrasen im Blick zu behalten. Dieses kleine Tool lässt Sie suchmaschinenfreundliche Texte verfassen.

Google+ – Auch Google+ kann sehr schön dazu beitragen, die wichtigsten Neuigkeiten und Trends im Blick zu behalten. Erstellen Sie einfach neue Kreise und fügen Sie die für Sie wichtigsten Quellen hinein. So bleiben Sie stets auf dem neuesten Stand und erfahren, welche Trends gerade wichtig sind.

Twitter gehörte in den letzten Jahren ebenfalls zu meinen Quellen. Allerdings hat nach meinem Eindruck die Qualität stark nachgelassen. Das mag natürlich anders sein, je nach eigener Filterbubble.

Fokus ist wichtig

Zusammenhangslosigkeit wird Sie nicht weit bringen. Klären Sie bereits vor dem ersten Buchstaben, wohin die Reise führt und welche Stationen angelaufen werden sollen. Schreiben Sie kurze Sätze und vermeiden Sie Abschweifungen. Jeder Teilbereich eines Inhalts sollte nur einen Punkt behandeln. Ansonsten wird es schwierig für die Leser, Ihren Ausführungen zu folgen. Fokussierte Inhalte können Sie mit den folgenden Tools oder Taktiken erstellen:

Die Wortzählung – Bei der Planung eines Artikels sollten Sie bereits eine bestimmte Anzahl von Wörtern einplanen. Der WordPress-Editor zum Beispiel hat eine eingebaute Wordzähl-Funktion. Auch MS-Word kann so eingestellt werden, dass es die geschriebenen Wörter zählt. Alle mir bekannten Schreibprogramme beherrschen die Wortzählung. Mit dieser Taktik können Sie zum Beispiel unnötige Argumente über Bord werfen und Ihren Inhalt „verdichten“.

Piktochart – Eine Infografik zu erstellen ist der beste Weg um fokussierte Inhalte mit klaren Fakten zu erstellen. Piktochart ist ein gutes Werkzeug, um Infografiken von Grund auf zu erstellen. Wählen Sie eine Vorlage und passen Sie diese mit Grafiken und Text an. Die Nutzung des Dienstes ist kostenfrei. Wenn Sie mit einen solchen Online-Tool genug Übung haben, schaffen Sie es spielend, fokussierten und klaren Inhalt zu verfassen.

Piktochart

Organisation – Der Schlüssel zum Erfolg

Kreativität und Chaos sind oftmals eng miteinander verbunden. Sie haben manchmal viel mehr Ideen, als in das Schriftstück passen, welches Sie gerade erstellen. Darüber hinaus müssen Sie immer noch Ihr Zeitmanagement im Auge behalten, um zu einer Deadline auch liefern zu können.

Es gibt zwei Arten von professionellen Autoren. Die einen finden das kreative Chaos inspirierend und die anderen brauchen die perfekte Organisation, um Großes leisten zu können. Experimentieren Sie mit dem folgenden Tools, um herauszufinden, welcher der beiden Typen Sie sind:

Evernote – Diese App ermöglicht Ihnen jede Idee, jedes Dokument, und jede Online-Ressource mit Ordnern und Tags abzuspeichern. Für jedes Schreib-Projekt kann ein eigener Ordner angelegt werden, Sie werden alle dort gespeicherten Informationen jederzeit wiederfinden. Auch Notizen können in dieser App verfasst werden. Evernote ist für Android, iOS, Windows Phone, MAC und Windows zu haben. Evernote ist in der Grundversion kostenlos.

Evernote

Todoist – Eine sehr durchdachte und nützliche ToDo-Liste und Aufgabenverwaltung. Fälligkeitsangaben, Prioritäten, Deadlines und wiederkehrende Termine sind kein Problem für diese leistungsstarke App. Die App ist für alle denkbaren Plattformen zu bekommen und in der Grundversion kostenlos.

Todoist

Nutzen Sie Programme für ablenkungsfreies Schreiben

Schreiben ohne jegliche Ablenkung ist eine sehr wichtige Sache, um gute Inhalte erstellen zu können. Viele Dinge können dabei hilfreich sein, ein eigenes Büro, Offline gehen, Personen in der Nähe um Störungsfreiheit bitten und vor allem ein gutes Schreibprogramm. Wenn Sie Artikel in WordPress verfassen, wissen Sie sicherlich bereits, dass es einen Button für ablenkungsfreies Schreiben gibt. Dieser blendet alles Unnötige aus und fokussiert Sie nur auf den zu schreibenden Text. Doch es existieren auch sehr gute Programme für Vielschreiber. Zwei davon stelle ich Ihnen kurz vor:

Ulysses for MAC – leider nur für Mac OS X erhältlich. Ulysses bietet ablenkungsfreies Schreiben mit Tag- und Nachtmodus. Geschrieben wird mit Markdown, was das Schreiben nach einer kurzen Lernphase schnell und intuitiv werden lässt. All Ihre Texte werden in einer gut übersichtlichen Bibliothek vorgehalten. Die fertigen Texte können als PDF, als HTML, als RTF und reinem Text exportiert werden. Das Programm ist kostenpflichtig und kostet zurzeit € 44,99.

Ulysses

Scrivener – Das Programm dient nicht nur dem ablenkungsfreien Schreiben, sondern auch der Organisation etlicher Schreibprojekte. Scrivener ist ein sehr umfassendes Tool mit Speichermöglichkeiten für alle das Projekt betreffende Recherchematerialien. Kapitel können verwaltet werden und Beschreibungen der Hauptpersonen eines Romans können ebenfalls festgehalten werden. Scrivener ist kostenpflichtig erhältlich für Mac OS X und Windows. Das Programm kostet zwischen $40 (Windows) und $45 (Mac) Dollar.

Entwickeln und bewahren Sie Ihren Stil

Auch wenn Sie die letzten Trends, an denen Ihre Zielgruppe interessiert ist, ständig im Blick haben, bedenken Sie: Niemand mag es, wenn einem immer wieder die gleichen Informationen vorgesetzt werden. Kopieren sie daher nicht andere Blogger und Autoren. Entwickeln Sie Ihren eigenen Stil und bringen Sie Ihre Persönlichkeit mit ein. Informationen im Zusammenhang mit Ihrer Sichtweise erreichen Ihre Zielgruppe. Mit diesen Tipps bewahren und entwickeln Sie Ihren eigenen Stil:

Holen Sie sich Inspirationen – Entdecken Sie Ihren Lieblingsschriftsteller neu. Sie sollen ihn/sie keinesfalls kopieren, sondern sich Anregungen holen. Von Hemingway können Sie zum Beispiel perfekte kurze Sätze lernen.

Studieren Sie Ihre eigenen Arbeiten – Verfassen Sie Neuigkeiten für Ihre Leser? Bringen Sie Ihre eigene Sicht der Dinge ein? Sind Ihre Schreib-Projekte richtig strukturiert? Geben Sie sich ehrliche Antworten darauf und lernen Sie daraus.

Den eigenen Blick auf die Dinge entwickeln

Selbstverständlich können Sie auch über Dinge schreiben, die Ihr Leser bereits kennt. Wenn ein Thema bereits bekannt ist, sollte man vor allem seine eigene Sicht der Dinge mit einbringen. Wenn Sie einfach nur jemand anderen kopieren, wird es für Ihre Leser leichter, Wiedersprüche in Ihrem Artikel zu entdecken und Sie in Verlegenheit zu bringen. Sollten Sie gerade keine eigene Sichtweise in einen Artikel einbringen können, dann wäre es klug, den Artikel vorerst ruhen zu lassen.

Machen Sie Ihre Inhalte glaubwürdig

Wenn Sie keinen fiktionalen Text verfassen, dann müssen Artikel zwingend auf nachprüfbaren Tatsachen beruhen. Kein Leser mag es, wenn seine Zeit mit wilden Spekulationen, Vermutungen oder ungenauem Content verschwendet wird. Die Wahrheit sollte auch nicht gedehnt werden. Stellen Sie sicher, dass Sie genügend Fakten finden und mehrere gute Quellen angeben können. Sollten Sie Ihre Glaubwürdigkeit verlieren, so ist es fast sicher, dass Sie sich nach einer neuen Beschäftigung umsehen können.

Schreiben Sie kurze Sätze und bringen Sie es auf den Punkt

Ich habe durchaus Verständnis für die vielen Thomas Mann Anhänger in Deutschland, allerdings sollten Sie sich diesen Autor nicht als Vorbild nehmen. Thomas Mann ist zwar für hervorragendes Deutsch bekannt, aber auch für seine zumeist sehr langen und verschlungenen Sätze. Die wenigsten Menschen möchten sich durch solche Satzkonstruktionen kämpfen müssen. Halten Sie es lieber mit Hemingway und verfassen Sie kurze und leichtverständliche Sätze. Lassen Sie weite Ausschweifungen sein und kommen Sie zügig auf den Punkt. Ihre Leser werden es Ihnen danken.

Ernest Hemmingway
Ernest Hemingway

Fazit

Ich habe Ihnen einige für mich funktionierende Tipps an die Hand gegeben, mit deren Hilfe es Ihnen gelingen kann, bessere Inhalte zu verfassen. Natürlich geht das nicht von heute auf morgen, sondern braucht etwas Zeit und vor allem eines: Übung, Übung und nochmals Übung!

Links zum Beitrag

(dpe)

Andreas Hecht

Andreas Hecht

entwickelt WordPress-Websites und bietet dir einen Website Sicherheit Service und einen Performance Service für deine Website. Außerdem ist er Spezialist für Onpage SEO und bringt Deine Website in die Top-Suchergebnisse von Google. Auf seinem Blog schreibt er über WordPress, SEO und Content SEO.

Ein Kommentar

  1. Für Ablenkungsfreies Schreiben kann ich auch Q10 (Windows) oder FocusWriter (Linux, Mac, Windows) empfehlen. Beide kosten nichts und FocusWriter ist sogar OpenSource.

    Viele Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.