Beitragsbild Logodesign mit KI-Tools.

Sterben Logodesigner aus? Dieses KI-Tool bringt Designer ins Schwitzen

Mit der Einführung eines KI-basierten Tools zur Logoerstellung stehen Logodesigner vor bedeutenden Veränderungen. Dieses Tool, das die Erstellung von hochwertigen Logos in Sekundenschnelle ermöglicht, wird die Arbeitsweise von Logodesignern in naher Zukunft maßgeblich beeinflussen.

Die Rede ist von logodiffusion.com

Für Logodesigner wird dieses Tool eine erhebliche Zeitersparnis mit sich bringen. Es wird ihnen ermöglichen, schnell Entwürfe zu generieren, die als Basis für weiterführende, individuelle Anpassungen dienen können. Dies wird den Designprozess beschleunigen und Designern mehr Zeit für kreative und komplexe Aspekte ihrer Arbeit geben.

Quelle: Sai Rahul auf Twitter.

Logo Diffusion hat weitere interessannte Funktionen:

• Text to Logo
• Sketch to Logo
• Image to Logo

Hier ein Beispiel-Video, das den Prozess für Image to Logo illustriert:

Quelle: Sai Rahul auf Twitter.

Sterben Logodesigner jetzt aus?

Mitnichten, denn nur echte Menschen können wahrhaft ikonische Logos erschaffen. Aber für kleine Unternehmen und Startups ist das Tool schon hilfreich.

KI wird enorme Auswirkungen auf die Gesellschaft und auf unser Verhätlnis zur Arbeit haben. Die Arbeit von Logodesignern wird es ebenfalls verändern. Die einfache Bedienbarkeit des Tools beschleunigt die Ideenfindung ganz erheblich. Zumindest beim Einsatz von typografischen Elementen gehen KI-Tools wie Midjourney & Co. aber noch in die Knie. Sobald ein Design oder ein Logo also Text braucht, braucht es auch einen Designer.

Das Tool wird gleichwohl als Hilfsmittel für Designer dienen, um schnell verschiedene Konzepte zu visualisieren und zu iterieren, was den kreativen Prozess unterstützt. So können sich (Logo-)Designer erlauben, sich auf komplexere und kundenspezifische Arbeiten zu konzentrieren.

Das KI-Tool bietet also Chancen wie auch Herausforderungen für Logodesigner. Es eröffnet neue Wege für Effizienz und Kreativität und verlangt gleichzeitig eine Anpassung der Fähigkeiten und Dienstleistungen, um den sich ändernden Marktbedingungen gerecht zu werden. Die Art und Weise, wie diese Technologie in die Praxis integriert wird, wird maßgeblich bestimmen, wie sie die Rolle und die Arbeit von Logodesignern in der Zukunft beeinflusst.

Wie hilfreich fanden Sie diese Seite?

Durchschnittliche Bewertung 4.2 / 5. Anzahl Bewertungen: 20

Ähnliche Beiträge

10 Kommentare

  1. Die Bemerkung, dass Logodesigner nicht aussterben werden, weil „nur echte Menschen wahrhaft ikonische Logos erschaffen können. Aber für kleine Unternehmen und Startups ist das Tool schon hilfreich.“ ist wirklich der größte Unsinn und völlig realitätsfern – denn die kleinen Unternehmen machen natürlich das Gros an Kundschaft für Grafiker aus und sind Geldgeber für 99% der selbständigen Designer!
    Man packt sich bei diesem KI-Thema wirklich nur noch an den Kopf!

  2. Hallo Sonja, Logo-Tools wie z.B. den Fiverr Logo Maker gibt es ja schon seit einer Weile wie auch die berühmt-berüchtigten Fiverrista, die einem ein Logo für wenige Euronen erstellen.

    Logodesigner wird es auch weiterhin geben, nur dass mit den immer besser werdenden Tools sich hier die Arbeitsabläufe auch ändern werden.

  3. Brauchen wir Zukunft überhaupt noch LOGOS ? Alles ändert sich und es kommen neue Technologien und zum Glück kann der Mensch sich anpassen. Egal was passiert …. alles wird gut 😉

  4. Hallo Markus,
    leider kann ich dir nicht antworten, deswegen hierüber

    Dein Argument, dass es solche Tools schon gibt, ist natürlich keines, nicht wahr. Du weißt es, ich weiß es.
    Seit Menschengedenken wird es unsinnigerweise als Rechtfertigung für eine Fehlentscheidung benutzt, der basierend darauf wieder eine Fehlentscheidung folgt.

    Allerdings würde ich mir von den Medien, dazu zähle ich diese Plattform auch, generell und in diesem Fall natürlich besonders, mehr Objektivität wünschen.

    Ich merke, du bist kein Kreativer. Sonst wäre der Bericht kritischer ausgefallen.
    Es werden sich nicht nur schlicht »Arbeitsabläufe ändern«. Das ist lächerlich. Hier geht es um immanente Umwandlungen, und aktuell basal die Frage nach Moral und Ethik.

    Aber hey, nein, es geht um etwas anders.
    Natürlich.
    Es geht um Profit. Immer. Da sind alle Mittel gerechtfertigt und jedes Argument.

  5. Hallo Sonja,

    danke für deine ehrliche Rückmeldung. Du hast Recht, es geht hier mehr als nur um Veränderungen in Arbeitsabläufen. KI-Tools wie auch das jüngst vorgestellte Google Gemini können einen schon den Schauer über den Rücken laufen lassen… die KI-Anwendungen werden grundlegende Veränderungen in unserer Gesellschaft mit sich bringen und wie wir Technologie nutzen.

    Herzliche Grüße,

    Markus

  6. Beim Aufruf der Site erhalte ich eine Endlos-Schleife (Verbindung zu Cloudflare).
    „app.logodiffusion.com
    Es wird geprüft, ob die Site-Verbindung sicher ist
    app.logodiffusion.com muss die Sicherheit Ihrer Verbindung überprüfen, bevor Sie fortfahren können.“

    Was wollen die mir „andrehen“?
    Add-Blocker werde ich deshalb nicht deaktivieren.

  7. Hallo Herr Wiemkes, Cloudflare ist kein Werbenetzwerk, sondern ein sogenannter CDN, der Websites vor bösartigen Bots schützt (auch hier auf Dr. Web). Wenn da ein Kästchen zum Anklicken erscheint, dürfen Sie das beruhigt anklicken.

    Herzliche Grüße aus Freiburg,

    — Markus Seyfferth

Sagen Sie uns Ihre Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert