Spaces. Smartes Cloud Hosting für anspruchsvolle Webprojekte. Loslegen und Spaces testen. Von Mittwald.

Shop / E-Book: WordPress Performance

E-Book: WordPress Performance

9,99 

Langsame Websites nerven nicht nur deine Besucher. Die Ladezeit einer Website ist längst ein erheblicher Faktor in den Google-Rankings geworden. Jede zusätzliche Sekunde Ladezeit lässt deine Website schlechter ranken und kostet dich Besucher.

Dieses E-Book versetzt dich in die Lage, deine WordPress-Website effektiv dermaßen schnell zu machen, dass Google und deine Leser hoch begeistert sein werden!

Auswahl zurücksetzen
Artikelnummer: n.a. Kategorie:

Beschreibung

Die Geschwindigkeit einer Webseite ist offi­zi­el­ler Rankingfaktor bei Google. Objektiv betrach­tet ist es auch ein Rankingfaktor bei dei­nen Besuchern. Denn je kür­zer die­se auf die Informationen war­ten müs­sen, umso mehr steigt die Chance, dass sie sich wei­te­re Unterseiten dei­ner Website anschau­en und somit auch mehr Zeit auf der Seite ver­brin­gen. Auch das fällt Google auf und fließt in das Ranking ein.

Die Ladegeschwindigkeit fließt übri­gens auch in die Berechnung des Qualitätsfaktors bei den Google Adwords Anzeigen ein.

Viele gro­ße Webseiten wie Amazon, Walmart oder Firefox tes­ten die Auswirkungen von Ladegeschwindigkeiten auf ihr Geschäft. Diese Tests haben stets bewie­sen, dass die Verbesserung der Performance einen direk­ten Einfluss auf den Umsatz hat.

Auf den Punkt gebracht:

Jede zusätz­li­che Sekunde Ladezeit kos­tet dich Besucher und lässt dei­ne Website schlech­ter ran­ken.

Dagegen kannst du etwas tun:

Dieses E-Book ver­setzt dich in die Lage, dei­ne WordPress-Website effek­tiv der­ma­ßen schnell zu machen, dass Google und dei­ne Leser hoch begeis­tert sein wer­den!

Du wirst Schritt für Schritt ler­nen, wie du dei­ne Website rasant schnell machen kannst. Ich füh­re dich leicht ver­ständ­lich durch die nöti­gen Arbeitsschritte.

Die Arbeitsschritte die­ses E-Books wer­den dafür sor­gen, dass du in Kombination mit guten Inhalten eine defi­ni­tiv bes­se­re Rankingposition erhältst und mehr Besucher gewin­nen wirst.

Du lernst eben­falls, dass die meis­ten Blogger, die über WordPress-Performance schrei­ben, viel zu wenig Hintergrundwissen haben und daher Tipps wei­ter­ge­ben, die viel zu wenig Speed nach sich zie­hen.

Vergiss Google Page Speed

Die berühm­ten 100 von 100 mög­li­chen Punkten bei Google PageSpeed Insights wer­den nicht ange­strebt. Ich habe dir das E-Book geschrie­ben, weil ich eine rich­tig schnel­le Website haben woll­te. 500 Millisekunden trotz groß­for­ma­ti­ger Bilder auf der Startseite.

Mit den rich­ti­gen Voraussetzungen kann jede Website inner­halb von 0.5 bis 0.8 Sekunden laden. Wie du das schaf­fen kannst, wirst du durch das E-Book ler­nen.

Bitte lies dir die Informationen zu die­sem E-Book durch.

Der Autor

Andreas Hecht

ist WordPress-Entwickler und bie­tet dir WordPress-Sicherheit für dei­ne Website. Zudem ent­wi­ckelt er WooCommerce Shops mit Ladezeiten von unter einer Sekunde. Er schreibt seit 2012 für Dr. Web. Auf sei­nem Blog ver­öf­fent­licht er unter ande­rem nütz­li­che WordPress-Snippets.

Inhaltsverzeichnis

1

Die Einleitung

Vorwort

Im Vorwort schrei­be ich eini­ge Worte, die dich auf das Thema ein­stim­men sol­len. Ich erzäh­le dir, was dich im Buch erwar­tet und gehe ein­lei­tend auf die Kapitel ein.

2

Kapitel Eins

Du brauchst ein Child-Theme

Alles über Child-Themes und war­um du eines brauchst für die Optimierung auf Speed.

  • Werkzeuge für das Erstellen eines Child-Themes
  • Ein Child-Theme erstel­len und nut­zen
  • Das Child-Theme anpas­sen mit CSS
  • Die Arbeit mit Template-Dateien
  • Es wird ernst. Dateien inklu­die­ren
3

Kapitel Zwei

Das perfekte WordPress Hosting

Hier lernst du, war­um die Optimierung auf Speed beim Webhoster anfängt und auf wel­che Dinge du ach­ten musst, damit dein WordPress die Chance bekommt, so rich­tig zu ren­nen.

  • Die Grundvoraussetzung für Speed
  • Das benö­tigt das per­fek­te WordPress Hosting
  • Der Managed-Root Cloud Server von hostNET
  • Darum bie­tet hostNET das per­fek­te WordPress Hosting
  • Die Preisgestaltung des Managed-Root Cloud Servers
  • Die Alternative: Raidboxes Managed WordPress Hosting
  • Sicherheit und Performance durch die Spezialisten
  • Die Preisgestaltung des Managed WordPress Hostings
  • Das Fazit: Welches Hosting ist für wen geeig­net?
4

Kapitel Drei

Der richtige Umgang mit Code-Snippets

Warum ein eigenes Plugin geschickter sein kann, als die functions.php

Hier wirst Du eine gute Alternative zur functions.php für dei­ne Code-Schnipsel ken­nen­ler­nen. Du kannst ein eige­nes Plugin für Ddeinen Blog erstel­len und dort­hin die Snippets aus­la­gern.

  • Ein eige­nes Plugin statt der functions.php
  • Nachteile von Code-Schnipseln in der functions.php
  • So erstellst du ein eige­nes Plugin für dei­ne Website
5

Kapitel Vier

DU brauchst nicht jedes Plugin

Trenne dich von unnötigen Plugins

Plugins machen eine Website oft­mals extrem lang­sam, weil so ziem­lich jedes WordPress-Plugin sei­ne eige­nen CSS- und JavaScript-Dateien refe­ren­ziert. Je mehr Dateien im Quellcode ver­linkt sind, des­to lang­sa­mer wird Dein Blog.

  • Die schlimms­ten Performance-Fresser fin­den und löschen
  • Prüfe den Quellcode Deiner Website
  • High Speed Tipp: Code aus­mis­ten im WordPress-Theme
  • Den Header von WordPress berei­ni­gen
6

Kapitel Fünf

Bildoptimierungen und Kleinarbeiten

Wir beseitigen die Flaschenhälse für mehr Speed

Bilder haben einen extrem gro­ßen Einfluss auf die Ladezeit dei­nes Blogs. Daher erklä­re ich dir in die­sem Kapitel genau, was du tun musst, damit dein Blog trotz Bildern rasant lädt.

  • Prefetch und Preconnect rich­tig ein­set­zen
  • Wir opti­mie­ren die Bilder
  • Google Adsense-Anzeigen rich­tig ein­set­zen
7

Kapitel Sechs

Performancefresser und Google Fonts

WordPress Performance-Fresser, Logos und Fonts

In die­sem Kapitel lernst du so man­ches über gut gemein­te WordPress-Funktionen, die dei­ne Website ver­lang­sa­men. Wir schal­ten die Performance-Fresser ab, und küm­mern uns um die Auslieferung des Logos und der Google-Fonts.

  • WordPress Performance-Fresser abschal­ten
  • Der Umgang mit Website-Logos
  • Die Optimierung eines Google-Webfonts
8

Kapitel Sieben

Die CSS- und JavaScript-Dateien

Die optimale Auslieferung für kräftigen Speed

Die CSS- und JavaScript-Dateien sind haupt­ver­ant­wort­lich für lan­ge Ladezeiten. Daher lernst du in die­sem Kapitel, wie du sie so aus­lie­fern kannst, dass du rasan­ten Speed bekommst.

  • Die Idee hin­ter dem Ausliefern der sta­ti­schen Dateien
  • CSS und JS – Teil 1: Query-Strings ent­fer­nen
  • CSS und JS – Teil 2: JavaScript gesi­chert in den Footer brin­gen
  • CSS und JS – Teil 3: Alle CSS-Dateien dequeu­en und ent­fer­nen
  • CSS und JS – Teil 4: CSS-Dateien kor­rekt ver­sio­nie­ren
  • Die opti­ma­le Auslieferung für kräf­ti­gen Speed
9

Kapitel Acht

Die wichtigen Kleinigkeiten

Wir pressen die letzten Quäntchen Speed heraus

Dieses Kapitel zeigt dir die vie­len klei­nen Nacharbeiten, mit denen du noch kräf­ti­gen Speed mobi­li­sie­ren kannst.

  • Performance durch die rich­ti­ge Permalinkstruktur
  • Permalinks auf ein­fa­che IDs umstel­len
  • Caching: Blog auf sta­ti­sche HTML-Seiten umstel­len
  • Die Schlankheitskur für Jetpack
  • Das Endergebnis: Eine wirk­lich schnel­le Website!

Informationen

Du bekommst das E-Book in drei ver­schie­de­nen Dateiformaten.

  • EPUB – Für E-Book-Reader
  • PDF – Die klas­si­sche Variante – 63 Seiten
  • HTML – Die auf­wän­dig gestyl­te Variante mit ein­ge­bet­te­ten Videos und Code-Snippets

Auf ein Wort: Was dieses E-Book nicht ist

Das E-Book ist ein rei­nes Arbeitsbuch und bie­tet kei­ne all­um­fas­sen­den Erläuterungen zu den ein­zel­nen Kapiteln. Es wer­den ledig­lich ein­füh­ren­de Informationen gege­ben, die nötig sind, um die ein­zel­nen Arbeitsschritte erfolg­reich durch­füh­ren zu kön­nen. Jeder Arbeitsschritt ist von mir ein­ge­hend getes­tet wor­den und führt zum gewünsch­ten Ergebnis einer wirk­lich schnel­len Website.

Hosting und Plugins

Das WordPress Performance E-Book ent­hält eben­falls Empfehlungen zu Premium-Plugins und Hosting-Anbietern. Ohne den Einsatz von Premium-Plugins und einem rich­tig guten Webhoster ist eine wirk­li­che Performance-Optimierung mei­nes Erachtens nicht mög­lich. Ich emp­feh­le dir nur die Plugins und Hoster, die ich selbst bereits ein­ge­hend getes­tet habe. Daher mei­ne Empfehlungen für dich. Ich ver­die­ne kei­nen Cent für mei­ne Empfehlungen.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „E-Book: WordPress Performance“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.