Redaktion Dr. Web 11. Juli 2018

Schnell & automatisiert: Schritt-für-Schritt durch die Auftragsabwicklung

Je mehr Bestellungen über deinen Online Shop oder deine Marktplätze, wie bspw. Amazon, bei dir eintrudeln – umso besser, richtig? Allerdings geht jede Bestellung auch mit dem Erstellen von Rechnungen, dem Versenden der Ware, etc. einher. Viele Aufgaben, die du in kürzester Zeit bewältigen musst. Erfasst und bearbeitest du deine Aufträge und Bestellungen noch per Hand, wirst du schnell an deine Grenzen stoßen.

Denn mit dem Erfolg kommen oft auch die Schwierigkeiten. Mag zu Beginn noch das Erfassen in Excel-Listen ausreichen, wird ab einem bestimmten Umsatz klar: Um nicht im Chaos unterzugehen, ist die Integration einer Warenwirtschaft unumgänglich.

(Bildquelle: weclapp)

Auftragsabwicklung per Klick

Für optimierte Abläufe in der Auftragsabwicklung sorgt das Warenwirtschaftssystem von weclapp. Es bietet gerade wachsenden Händlern tolle Funktionen und Automatisierungen, die sie auf ihrem Erfolgskurs benötigen. Die ERP-Software unterstützt den gesamten Workflow, der mit einem Auftrag verknüpft ist: Von der Angebotserstellung über die Auftragsbearbeitung mit Auftragsbestätigung, dem Erstellen des Lieferscheins und Versandetiketts bis hin zur Rechnungsstellung inklusive Rechnungsversand. Auch das Handling von Retouren und Gutschriften wird effizient von der Software unterstützt. Ein Ampel-System sorgt dafür, dass du immer über den aktuellen Status der Aufträge informiert bist.

Automatischer Datenaustausch mit Online Shop, Amazon, Kasse, Zahlungsanbietern und Versanddienstleistern

Bestellungen von deinem Webshop oder Amazon werden von der weclapp WaWi automatisch verarbeitet. Sie werden als Aufträge angelegt, woraufhin Lieferschein und Versandlabel erzeugt werden. Hierfür sorgen bidirektionale Schnittstellen (bspw. zu Magento, WooCommerce, Shopware, etc.). Sie ermöglichen, dass Daten in Echtzeit zwischen Warenwirtschaftssystem, Online-Shop, Marktplätzen und Ladengeschäft abgeglichen werden. Der Bestandsabgleich erfolgt über alle Kanäle, sodass alle Daten stets synchron sind.

Zugriff auf den Artikelbestand. (Screenshot: weclapp)

Alles an einem Ort

Damit du dich aufs Wesentliche konzentrieren kannst, musst du mit weclapp sämtliche Informationen nur noch an einer Stelle pflegen. Das bedeutet konkret: Artikelstammdaten wie Beschreibungstexte, Artikelbilder und -preise sowie Bestände können zentral gesteuert werden. So kannst du alle Infos, wie z.B. bei der Angebotserstellung oder beim Rechnung Schreiben, ganz einfach per Klick auswählen. Sämtliche Dokumente tragen natürlich dein Corporate Design und können zeitsparend als Schnellvorlage gespeichert werden.

Automatisierter Einkauf

Lieferverzögerungen sind mit weclapp passé. Bei geringen Artikelbeständen, wirst du umgehend vom System informiert und die Disposition erstellt automatische Bestellvorschläge auf Basis deinen aktuellen Bedarfs oder des Lagerverbrauchs. Deine Vorteile? Kostenminimierung durch optimale Bestände, reibungslose Abläufe dank ausreichender Verfügbarkeit und Termintreue gegenüber deinen Kunden.  Auch der Prozess des Wareneingangs wird erheblich vereinfacht. Lieferungen können direkt in den Lagerbestand gebucht werden, Eingangsbelege generiert das Warenwirtschaftssystem automatisch.

weclapp: Dashboard im Einsatz. (Screenshot: weclapp)

Automatischer Zahlungsabgleich

Durch die Verknüpfung mit deinem Bankkonto, werden Zahlungseingänge vom System registriert und blitzschnell den entsprechenden Offenen Posten zugeordnet. So sorgt weclapp dafür, dass Rechnungen und Gutschriften mit der Warenwirtschaft abgeglichen und automatisch als bezahlt markiert werden. Überfällige Beträge werden entsprechend gekennzeichnet und über automatisierte Erinnerungs- bzw. Mahnschreiben eingefordert. Gemeinsam mit deinem Steuerberater kannst du dich über den Export sämtlicher Rechnungen und Belege per Klick freuen. Hierfür sorgt die DATEV-Schnittstelle.

Fazit

Ein intelligentes Warenwirtschaftssystem bietet zahlreiche Vorteile und hilft dir, dein Potenzial voll auszuschöpfen. weclapp, ausgezeichnet als ERP-System des Jahres 2017/18, ermöglicht zudem insbesondere kleinen und mittleren Unternehmen einen absolut risikofreien Start. Durch das Cloud Modell entfallen Anschaffungs- und Wartungskosten. Bereits ab 49 Euro pro Monat kannst du die ERP-Software einsetzen und dich in allen Bereichen unterstützen lassen: CRM, Warenwirtschaft mit Auftrags- und Artikelverwaltung, Einkauf, Disposition, Produktion, Lagerverwaltung, Logistik, Shopsystem, Kassensystem, Finanzen und Buchhaltung.

Des Weiteren ist weclapp zwar leistungsstark, aber nicht komplex. Dank intuitiver Nutzerführung und moderner Oberfläche findest du dich schnell zurecht. So kannst du direkt mit der Software loslegen. Der Clou: Die Software wächst mit deinen Anforderungen und bietet eine faire Skalierung für wachsende Händler.

Noch skeptisch? Dann schau dir weclapp an und überzeuge dich selbst, du kannst die Software 30 Tage kostenlos testen – absolut unverbindlich!

(Quellennachweis Artikelbild: Depositphotos)

Redaktion Dr. Web

Unter der Bezeichnung "Redaktion Dr. Web" findest du Beiträge, die von mehreren Autorinnen und Autoren kollaborativ erstellt wurden. Auch Beiträge von Gastautoren sind hier zu finden. Beachte dann bitte die zusätzlichen Informationen zum Autor oder zur Autorin im Beitrag selbst.
Dr. Webs exklusiver Newsletter
Hinweise zur Protokollierung der Anmeldung, dem Einsatz von MailChimp als Versanddienstleister und zu den Widerrufsrechten findest Du in unseren Datenschutzhinweisen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.