RSS-Reader im Firefox

Kein Beitragsbild

Ex Webdesigner und Gründer von Dr. Web, heute ist Sven als Schriftsteller...

 Sponsorenliebe

Endlich smarte Buchhaltung!

We Billing

Es muss kein externes Programm sein und kein Dienst Dritter. Wenn man eh schon mit dem Firefox unterwegs ist, warum nicht auch die News-Feeds direkt im Browser lesen? Klar, da wären zuerst einmal die eingebauten Live-Bookmarks. Die brauchen keine Extras, bieten aber eben auch keinerlei Komfort. Immerhin bleibt einem die Welt von RSS nicht gänzlich verschlossen.

Firefox Live-Bookmarks

Was gibt es noch?

RSS Ticker
Erzeugt ein Laufband unterhalb der Statuszeile (also unten). Der RSS Ticker verwendet Favicons und nutzt die bereits angelegten Live Bookmarks des Browsers. Da es zahlreiche Optionen – hauptsächlich für das Erscheinungsbild – gibt, kann der Ticker auch unterhalb der Bookmarks-Toolbar sichtbar werden.

Firefox Live-Bookmarks

infoRSS
Klinkt sich in die Statusleiste ein und erzeugt dort einen Nachrichtenticker. Neue Bookmarks müssen über das Optionsmenü erfasst werden. Nach Benutzung von infoRSS funktionierten die Live-Bookmarks des Firefox nicht mehr – jedenfalls in meinem Test.

Firefox Live-Bookmarks

Simple RSS Reader

Diese Erweiterung klinkt sich als neue Toolbar ein. Die Feed-Inhalte werden wechseln abgezeigt und geben ihren Inhalt in Kurzform über ein PopUp-Fenster preis. Bei Mausklick öffnet sich der im Feed verlinkte Beitrag. Die Steuerung der Erweiterung findet auf der rechten Seite der Toolbar statt. Feeds müssen manuell hinzugefügt werden, was die Sache umständlich macht.

Firefox Live-Bookmarks

Sage
Dieser schlichte Newsreader läuft als Seitenleiste im Browser. Das kann stören wenn man eine solche Leiste etwa für Bookmarks schon in Gebrauch hat. Sage importiert und exportiert OPML-Listen und ist in verschiedenen Sprachen zu bekommen, auch in Deutsch. Sage ist nur teilweise ein Ersatz für einen echten RSS-Reader, dafür gibt es zu wenig Funktionen. Störend ist beispielsweise, dass die Zurück-Taste des Browsers die Sage-Feeds ignoriert. Immerhin kann man für die Anzeige der Feed-Inhalt ein eigenes Stylesheet definieren. Sage soll Feed Discovery beherrschen. Dies konnte ich jedoch beim ausprobieren nicht bestätigen.

Firefox Live-Bookmarks

NewsFox
Nutzt ein klassisches dreigeteiltes Fenster, das in einem eigenen Reiter läuft. NewsFox verwendet dort auch eigenen Icons – man hat es quasi mit einem Programm im Programm zu tun. Die Erweiterung gibt es in verschiedenen Übersetzungen, auch Deutsch. Sie beherrscht als einziges Addon die Einbindung von neuen Feeds über Live-Bookmarks. Größere Abbildung

Firefox Live-Bookmarks

Wizz RSS News Reader
Ein schwergewichtiges Teil, das eine eigene Seitenleiste in Beschlag nimmt und zusätzlich zur Steuerung eine Toolbar anlegt. Die Erweiterung bringt eine eigene Feed-Liste und anderen Müll mit. Sie läuft teilweise als eigene Applikation und öffnet dafür neue Fenster. Auch für den Wizz RSS Reader gibt es eine deutschsprachige Version. Größere Abbildung

Firefox Live-Bookmarks

Sven Lennartz

Ex Webdesigner und Gründer von Dr. Web, heute ist Sven als Schriftsteller und Blogger (Conterest) unterwegs. Hol dir sein gratis eBook Wie du mit wenig Zeit viel für dein Blog herausholst. Die Blogpflege Fibel.

31 Kommentare

  1. Hi

    ich suche jetzt schon eine ganze Zeit lang ein RSS-Plugin, dass ein kleines Popup im Browser anzeigt, sobald ein neuer Beitrag (zb. von einem Blog) im RSS-Feed gefunden wird. Bisher habe ich nur Plugins gefunden, die irgendwo eine Laufschrift anzeigen, ich hätte aber gerne ein kleines Popup irgendwo in einer Ecke des Browsers.

    Kennt jemand ein passendes Plugin, welches diese Funktion besitzt?

  2. Ich habe gerade aufgrund der Kommentare das Firefox Add-on “Brief 1.0.2” bei mir draufgeladen. Finde ich auf Anhieb schon mal recht gut.
    Zu Zeiten hatte ich mal in wordpress das plugin “share-this” installiert. Weiß jemand wie ich das “Brief” dort auch einbinden kann? Antworten am Besten auch unter mail@…

    Danke schon mal für jede Info 🙂

  3. Pingback: RSS im Firefox
  4. Pingback: mBlog
  5. Die Erweiterungen gefallen mir alle nicht. Dieser Wizz-Reader ist meines Erachtens vollkommen unübersichtlich, NewsFox legt den gesamten Rechner minutenlang lahm, wenn er meine ca. 50 Feeds abholt (gut, der Rechner ist auch nicht der neueste), und bei allen fehlt mir die Möglichkeit (oder ich habe sie nicht gefunden), für jeden einzelnen Feed getrennt einstellen zu können, in welchen Zeitintervallen er abgeholt werden soll; während die Nachrichten beispielsweise alle 10 Minuten aktualsiert werden sollten, möchte ich soviel Traffic nicht jedem x-beliebigen Blog zumuten.

    Was die Online-Reader angeht, so sind die sicherlich praktisch, aber gerade bei Google möchte ich nicht noch mehr persönliche Daten abliefern. Aber vielleicht bin ich da ja auch nur paranoid; ich würde beispielsweise auch niemals Googlemail benutzen.
    Dann lieber so etwas aufsetzen, wie beispielsweise Gregarius.

  6. Also, ich hatte ehrlich gesagt noch nie komfortmäßige Probleme mit den Dynamischen Lesezeichen. Ich finde die sogar richtig gut: in meiner Bookmark-Leiste gibt’s einen Ordner “Schlagzeilen”, wo die ganzen RSS-Feeds – sogar mit Trennlinien abgeteilt – drunter liegen. Zwei Klicks, und ich sehe immer die aktuellen Schlagzeilen meiner abonnierten Feeds als dynamische Drop-Down-Liste und mit einem Klick auf die Schlagzeile bin ich da, wo ich hin will.

    Mehr brauche ich eigentlich gar nicht…es sind (wie das auch ursprünglich gedacht war) “dynamische Lesezeichen”.

    Viele Grüße, Martin

  7. Ähmm,

    Boox als plugin von Firefox wurde vergessen. Wunderschön ist der Style “Black chocolate”*. Downloadbar ist Boox bei erweiterungen.de.

    Nach dem Installieren ist der Feed via Lesezeichen (Der Feed muß als Lesezeichen gespeichert sein) und Kontextmenü anklickbar. Oder direkt-Klich auf den Feed in der Lesezeichen-Sidebar.

    * einstellbar wie Addons–>Erweiterungen-
    ->Boox–>Einstellungen…

    Gruß aus Frankfurt-Bernem
    Bernhard

  8. hi,
    ich nutze mittlerweile den Flock Browser, da er auf den ganzen blogging/social network kram ausgelegt ist.
    RSS, OnlineBookmarkdienste, Blogging vom Browser aus ohne die WordPress Login, Mediastreams von flickr, youtube etc. pp.
    Flock ist damit genauso schwerfällig, als wenn ich mir die extentions dafür installieren müsste 😉 (naja nicht ganz)

    grüße marcus

  9. Ich habe einige Zeit Fizzel für Firefox genutzt, was auch ganz gut funktioniert, wenn man nicht so viele Feeds ließt. Aber je mehr ich aboniert habe desto unübersichtlicher wurde es.
    Zwischenzeitlich hatte ich mal Sage im einsatz, was mir aber auch nicht richtig gefallen hat.

    Seit einiger Zeit bin ich bei einem Online Reader und finde es sehr praktisch. Man kann Kategorien anlegen und die Feeds danach ordnen, sich Beiträge für später markieren und sie anderen Leuten zugänglich machen.
    Was noch praktisch ist, dass ich von überall meine Feeds abrufen kann und nicht warten muss bis ich wieder zu hause am PC sitze.

    Für den eigenen Firefox gibt es dann noch eine nette Extention die mir sagt, ob es neue Feeds gibt.

  10. “Brief” ist auch eine relative junge Erweiterung, allgemein wohl noch nicht sehr bekannt. Sie nutzt ebenfalls die Seitenleiste als Ausgangspunkt und stellt dann die Einträge eines Feeds fortlaufend in einem eigenen Tab dar. Das Abonnieren von Feeds erfolgt auch hier über das Einbinden von Live-Bookmarks.

  11. Ein besonders gutes RSS-Reader-Plugin für den Firefox fehlt noch: Brief.

    Bevor ich auf den Google Reader umgestiegen bin, hab ich nach langem Suchen und Ausprobieren ausschließlich Brief genutzt.

    Auf den Google Reader bin ich umgestiegen, da ich so meine Feeds auch auch anderen Rechnern (z.B. zu Hause) “dabei” habe.

  12. Am komfortabelsten sind meiner Meinung nach immer noch Online-Feedreader, also Webseiten die persönlichen RSS-Feeds aufbereiten und dann wie eine Zeitung übersichtlich darstellen. Ich nutze schon sehr lange http://www.netvibes.com als Informationszentrale, neben Feeds kann man dort auf deiner “persönlichen” Seite u.a. auch einen Wetterbericht, Börsen-Kurse oder einen Notizblock auf dem Bildschirm arrangieren.

    Gerade die Notizfunktion will man bald nicht mehr wissen. So kann man sich im Büro schnell eine Anmerkung machen und hat sie abends auch auf seinem privaten Rechner.

  13. Hallo!

    Alles keine schlechten Plug-Ins für den Firefox. Sehr schön aufbereitet.

    Was aber passiert, wenn man überall zugriff auf seine Feeds haben möchte? Z.B. am Laptop, im Büro oder am privaten PC. Bei mir trifft alles drei zu und da ist ein externer Anbieter/dienst, wie Bloglines oder Google-reader schon gold wert.

    Was einmal gelesen ist, ist überall gelesen. Was für später markiert wird, ist immer und überall verfügbar.

    Hilft ungemein bei der Organisation der “RSS-Feed-Flut”

    Gruß
    Mathias

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.