Spaces. Smartes Cloud Hosting für anspruchsvolle Webprojekte. Loslegen und Spaces testen. Von Mittwald.
Dieter Petereit 1. Juli 2012

Pyconic startet mit 400 kostenlosen PNG-Icons

Der italienische Webdesigner, Frontend-Entwickler und Smashing Magazine Autor Alessio Atzeni gehört zur Riege der aktivsten Netzgemeindemitglieder der Welt. In schneller Folge entlässt er neue Projekte, Experimente, Tipps und was nicht alles in die Öffentlichkeit. Am gestrigen Freitag stellte er seine neue Produktlinie Pyconic vor. Pyconic ist eine Sammlung von Icons und Fonts und Iconfonts. Ein Teil davon ist kostenfrei erhältlich.


Pyconic Free Icons: ein kleiner Ausschnitt

400 kostenlose Icons im Minimaldesign

Auf der eigens geschaffenen Website Pyconic.com bietet Alessio Atzeni unter dem ersten Menüpunkt “Pyconic Icons Free” 400 kostenlose Icons in 32 Pixel Auflösung im Format PNG an. Die Icons stehen unter der Lizenz Creative Commons Attribution 3.0 Unported (CC BY 3.0), was sie für den kostenlosen privaten, wie auch kommerziellen Nutzen qualifiziert. Voraussetzung für die Verwendung ist ein Link zu Pyconic.com unter Nennung der Lizenz auf jeder Seite, auf der die Icons eingesetzt werden. Natürlich ist – wie absolut üblich und ohnehin ein Gebot der Fairness – die Veräußerung der Icons untersagt.

Die Bildzeichen eignen sich besonders für das Design von Web Apps und orientieren sich an der gängigen Symbolik mobiler Plattformen. Neben vielen Steuerungselementen, etwa Play, Rewind oder Status-Icons wie einer Wifi-Anzeige, finden sich auch Elemente, die soziale Netzwerke, darunter Google+ und Twitter repräsentieren.

Pyconics kommerzielle Angebote

In erster Linie ist Pyconic ein kommerzielles Projekt. So stellt Alessio weitere Symbolsätze auf der Website bereit, die dann allerdings zu bezahlen sind. Neben verschiedenen, unterschiedlich großen Iconsets können die Bildzeichen als Iconfonts erworben werden. Bundle-Angebote kombinieren beide Teilangebote.

Die kostenpflichtigen Symbolsätze differenzieren sich hinsichtlich ihres Preises wiederum nach dem Leistungsumfang. Die günstigste Variante beinhaltet jeweils einzelne transparente PNGs der jeweiligen Symbole in zehn unterschiedlichen Auflösungen von 16 bis 512 Pixeln. Will man die Bildzeichen im Vektorformat erwerben, wird das nächstgrößere Paket fällig. Hierin sind alle Icons als SVG, sowie in verschiedenen Vektorformaten, unter anderem für den Illustrator enthalten.

Das Angebot Pyconics ist recht groß und preislich stark differenziert. Speziell die Bundles scheinen mir persönlich mit Preisen von 199, respektive 379 Dollar etwas hoch angesetzt, aber das muss jeder für sich selbst entscheiden. Ansprechend gestaltet sind die Symbole in jedem Falle.

Übrigens: Alessio Atzeni ist auch der Designer der großartigen Meteocons, einer Sammlung von 40 Wettericons, die es ebenfalls kostenlos gibt.

Dieter Petereit

Dieter Petereit

ist seit 1994 im Netz unterwegs, aber bereits seit über 30 Jahren in der IT daheim. Seit Anfang des neuen Jahrtausends schreibt er für diverse Medien, hauptsächlich zu den Themenfeldern Technik und Design.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.