Steven Snell 25. Januar 2010

Professionelles Networking für Webdesigner

Professionelles Netzwerken ist ein entscheidender Aspekt für eine erfolgreiche Karriere als Designer. Egal, ob Sie neue Kunden akquirieren oder nach Möglichkeiten für Wachstum und Verbesserungen suchen möchten, ein starkes Netzwerk aus Kontakten ist äußerst wertvoll. In diesem Artikel werden wir das Thema Netzwerken, die Vorteile, die es bietet, und eine Reihe von Tipps, die Sie für den Aufbau Ihres eigenen Netzwerkes nutzen können, ausführlich betrachten.

Netzwerken beinhaltet das Aufbauen von Verbindungen und Beziehungen zu Menschen mit verschiedenen Werdegängen und Berufen, einschließlich anderer Designer und Entwickler. Dieser Artikel wurde mit Blick auf Webdesigner geschrieben, jedoch sind die Prinzipien in der Regel auf vernetztes Arbeiten in jedem beliebigen Beruf anwendbar – wenngleich die Details variieren können.

Paperpeople in Web Designers Guide to Professional Networking

Warum Netzwerken?

Wenn Sie noch nicht aktiv netzwerken, fragen Sie sich vielleicht, warum Sie sich überhaupt damit befassen sollten. Bevor wir zu den Tipps und Vorschlägen zum Netzwerken kommen, lassen Sie uns einen Blick auf einige der Vorteile werfen.

1. Empfehlungen
Mundpropaganda stellt für viele Designer die Hauptauftragsquelle dar. Einfach ausgedrückt, je mehr Personen Sie und Ihre Dienstleistungen kennen, desto höher sind Ihre Chancen, empfohlen zu werden. Durch das Vernetzen mit anderen und die Kontaktpflege mit den Mitgliedern Ihres Netzwerkes werden sich diese Personen an Sie erinnern, wenn jemand aus ihrem Kollegen- oder Bekanntenkreis Bedarf an den Leistungen hat, die Sie anbieten. Ein potentieller Kunde, der eine persönliche Empfehlung von jemandem bekommt, der Sie kennt oder mit Ihnen zusammengearbeitet hat, wird viel wahrscheinlicher zu einem zahlenden Kunden werden als bei jeder anderen Akquiseform.

Ein Großteil der Netzwerkaktivitäten von Designern erfolgt mit Personen, die die gleichen oder ähnliche Leistungen anbieten. Durch ein Netzwerk von Designern empfohlen zu werden, ist üblicher, als Sie vielleicht denken. Obwohl sich Ihre Leistungen mit denen eines anderen Designers in Ihrem Netzwerk überschneiden können, hat jeder seine besonderen Stärken und Schwächen sowie verschiedene Erfahrungsniveaus mit unterschiedlichen Arten von Kunden. Außerdem kann es einige Arbeiten geben, welche die anderen einfach nicht gern annehmen, oder Situationen, in denen es Zeitpläne und Termine einem Designer unmöglich machen, für einen speziellen Kunden zu arbeiten. In solchen Situationen ist es unter Designern üblich, einen Freund oder Kollegen zu empfehlen.

2. Zusammenarbeit
Insbesondere für Freiberufler und unabhängige Designer eröffnet ein starkes Netzwerk zahllose Möglichkeiten zur Zusammenarbeit. Dabei kann es sich um eine einmalige Sache im Rahmen eines speziellen Projektes oder eine ständige Zusammenarbeit handeln. Idealerweise enthält Ihr Netzwerk eine Reihe von Personen, deren Kompetenzen Ihre eigenen ergänzen. Das ermöglicht Ihnen, mit anderen zusammenzuarbeiten und jeder konzentriert sich dabei auf das, was er am besten kann.

Collaboration in Web Designers Guide to Professional Networking

3. Problemlösung
Wenn Sie den Personen in Ihrem Netzwerk vertrauen und sie schätzen, werden Sie sich, ohne zu zögern, an sie wenden, wenn Sie bei einem speziellen Problem Rat oder Hilfe brauchen. Kennen Sie jemanden, der eine ähnliche Situation durchlebt hat und Ihnen aus eigener Erfahrung einen Rat geben kann? Bei Designern und Entwicklern könnte sie in einem technischen Problem, wie zum Beispiel die Abwicklung einer Programierungsaufgabe, bestehen oder darin, für die Belange des Kunden die bestmögliche Lösung zu finden, oder aber es könnte sich dabei einfach um die Suche nach Rat in Fragen der freiberuflichen Unternehmensführung handeln.

Stack Overflow ist eine gemeinschaftlich erstellte Frage-und-Antwort-Website, auf der Programmierer Lösungen für Probleme finden und netzwerken können.

4. Künftige Möglichkeiten
Ein Experte, der gut vernetzt ist, hat normalerweise mehr Chancen als ein nicht gut vernetzter Experte mit gleichen Fähigkeiten. Vielleicht sehen Sie heute noch keinen dringlichen Grund, warum Sie über ein starkes Netzwerk aus Kontakten verfügen sollten, aber in der Zukunft könnte eine Situation eintreten, in der es von unschätzbarem Wert ist, über Kontakte zu verfügen, auf die Sie zählen können.

Vielleicht möchten Sie nicht für immer freiberuflich arbeiten und, wenn Sie nach einer Anstellung suchen, wird es viel einfacher werden, wenn Sie bereits über ein bestehendes Netzwerk verfügen, das Sie und die Qualität Ihrer Arbeit kennt. Natürlich können Sie mit dem Netzwerken auch warten, bis Sie sich offiziell entschieden haben, nicht mehr freiberuflich zu arbeiten, aber Sie tun besser daran, im Vorfeld stabile Beziehungen aufzubauen.

5. Anderen helfen
Bisher haben wir uns darauf konzentriert, was Ihr Netzwerk für Sie tun kann, aber wahres Netzwerken ist keine Einbahnstraße. Einer der Vorteile eines guten Netzwerkes liegt darin, dass sich Ihnen viele Chancen bieten werden, anderen zu helfen. Vielleicht sind Sie nicht der Freiberufler, der nach einer Anstellung sucht, aber möglicherweise sind Sie der Kontakt, der einen freiberuflich tätigen Freund jemandem vorstellen kann, der einen Designer einstellen möchte.

Help in Web Designers Guide to Professional Networking

6. Freundschaften
Neben all den beruflichen Vorteilen kann das Netzwerken eine nette Möglichkeit sein, neue Menschen kennenzulernen und Freundschaften zu schließen. Das kann besonders für Freiberufler oder andere zuhause arbeitende Menschen sehr wertvoll sein. Netzwerken kann für Sie eine der wenigen Gelegenheiten sein, sich mit anderen Experten Ihres Gebietes auszutauschen – im Gegensatz zur alltäglichen Büroarbeit, wo man sich mit Arbeitskollegen austauscht.

Tipps zum Netzwerken für Designer

Nun, da wir uns einige der Vorteile des Netzwerkens angesehen haben, hier einige Tipps, die Sie praktisch umsetzen können.

1. Seien Sie erreichbar
Ein wichtiger Aspekt für gute Netzwerke liegt darin, für andere erreichbar zu sein. Natürlich ist Netzwerken damit verbunden, sich zu bemühen, andere Experten kennenzulernen, aber es erfordert auch, erreichbar zu sein, wenn jemand Sie kontaktieren möchte. Das kann bedeuten, auf ihrer Profilseite ein Kontaktformular oder eine E-Mailadresse einzustellen, sich in soziale Netzwerken einzubringen, von Ihrer Profilseite auf ihre sozialen Profile zu verlinken und den Personen zu antworten, die Sie kontaktieren.

2. Beiderseitigen Nutzen suchen
Die erfolgreichsten Netzwerkbeziehungen sind die Win-Win-Beziehungen – in denen beide Seiten auf die eine oder andere Weise profitieren. Wenn Sie möchten, dass sich Ihre Netzwerkaktivitäten deutlich auf Ihr Unternehmen oder Ihre Karriere auswirken, machen Sie sich die Mühe, solche Möglichkeiten ausfinding zu machen, bei denen beide Seiten profitieren. Diese Situationen werden beide Seiten darin bestärken, die Beziehung auf jede mögliche Art und Weise zu festigen und zu verbessern, und führt zu Ergebnissen, die Sie allein nicht erreicht hätten.

Win-Win-Situationen ausfindig zu machen, ist nicht leicht, aber sie werden sich Ihnen zeigen, wenn Sie die anderen sehr gut kennenlernen und Ihre eigenen besonderen Stärken, Fähigkeiten und Möglichkeiten sowie die der anderen erkennen. Diese Form des Netzwerks wird sehr wahrscheinlich zu stabileren, dauerhaften Beziehungen führen.

3. Blogs
Viele Designer führen auf Ihrer Profilseite oder einer anderen Domain ein Blog. Bloggen ist nicht nur eine effektive Form der Kundenwerbung, sondern auch eine großartige Möglichkeit, mit anderen Designern Kontakt zu knüpfen und ein Netzwerk aufzubauen. Bloggen ist eine sehr persönliche Sache und beinhaltet einen Dialog, der eine äußerst effektive Interaktion möglich macht.

Blogger lesen für gewöhnlich auch andere Blogs und die Bloggemeinschaft der Designer ist sehr aktiv. Bloggen ist eine großartige Möglichkeit, sich darzustellen, und kann Chancen bieten, andere Experten kennenzulernen.

4. Konzentrieren Sie sich auf die Tiefe Ihrer Beziehungen
Wie überall im Leben so ist auch beim Netzwerken Qualität wichtiger als Quantität. Während es normalerweise Vorteile mit sich bringt, über weitreichende Kontakte zu verfügen, werden Sie beim Netzwerken feststellen, dass Ihre wichtigsten Vorteile aus Ihren engsten Beziehungen resultieren. Wenn Sie sich mit Menschen vernetzen, versuchen Sie, diese nicht nur oberflächlich, sondern wirklich kennenzulernen. Die Menschen, zu denen Sie eine stabile Beziehung aufbauen, werden wahrscheinlich Teil Ihres „inneren Kreises“ werden, den Sie regelmäßig kontaktieren.

5. Seien Sie proaktiv
Lehnen Sie sich nicht zurück und warten darauf, dass andere auf Sie zukommen. Bringen Sie sich in soziale Netzwerke ein, besuchen Sie lokale Netzwerkveranstaltungen, nehmen Sie an Seminaren teil und gehen Sie auf Menschen zu, die Sie gern kennenlernen möchten. Wenn Sie auf einer Veranstaltung sind oder online ein soziales Netzwerk nutzen, denken Sie daran, dass die anderen aus denselben Gründen dort sind wie Sie – lassen Sie sich also nicht von dem Gedanken einschüchtern, auf die Leute zuzugehen.

Das kann auch bedeuten, Kommentare auf Designblogs zu schreiben, sich in Foren zu beteiligen oder Gastartikel zu schreiben. Ihr Netzwerk wird zu einem wertvollen Teil Ihrer Karriere werden, seien Sie also proaktiv und arbeiten Sie daran, es zu etwas Besonderem zu machen.

6. Seien Sie sich bewusst, wonach Sie suchen
Wenn Sie proaktiv andere Experten kennenlernen, ist es hilfreich zu wissen, wonach Sie bei einem potentiellen Netzwerkkontakt suchen. Dadurch können Sie die richtigen Personen ausmachen, die Sie ansprechen möchten, was Ihre Netzwerkaktivitäten effektiver und effizienter macht. Wenn Sie beispielsweise Student sind, in einem Jahr Ihren Abschluss machen werden und einen Job als Designer suchen, wäre es von Vorteil, über Kontakte zu Personen zu verfügen, die ein Designstudio leiten oder in Firmen arbeiten, die möglicherweise Designer einstellen. Wenn Sie Designer sind, der nicht die Aufgaben eines Entwicklers übernehmen möchte, wäre es von Vorteil, wenn Sie einige gute Entwickler kennen, mit denen Sie projektbezogen zusammenarbeiten könnten.

Machen Sie sich Gedanken über Ihre Stärken, Schwächen und Ihre Situation. Wer oder was wäre in der Lage, Ihnen zu helfen, dorthin zu gelangen, wo Sie hin möchten? Finden Sie die Personen, die in dieser idealen Position sind und bemühen Sie sich, sie kennenzulernen..

7. Seien Sie sich bewusst, was Sie zu bieten haben
Genauso wichtig, wie zu wissen, wonach Sie bei anderen suchen, ist, sich bewusst zu machen, was Sie anderen anbieten können und warum Sie ein wertvolles Mitglied ihres Netzwerks wären. Denken Sie darüber nach, was Ihre Fähigkeiten einzigartig und besonders macht und welche Chancen Sie anderen bieten könnten. Natürlich bedeutet das nicht, dass Sie losziehen und jedem erzählen sollen, was genau Sie ihm anbieten können und warum er Sie braucht, sondern sich des eigenen Wertes bewusst zu sein, hilft Ihnen, ideale Situationen zum gegenseitigen Nutzen zu erkennen, und sich selbst so darzustellen, dass Sie sich von der Masse abheben.

8. Indirekt netzwerken
Einige der besten Kontakte werden Sie nicht mit den Personen knüpfen, mit denen Sie Kontakt knüpfen möchten oder müssen. Stattdessen verfügen Sie vielleicht über einen Kontakt, der die Person kennt, die Sie suchen, und als Schnittstelle oder Vermittler fungieren kann, um Ihnen zu helfen, mit dieser Person in Kontakt zu treten. Ihr Netzwerk wird exponentiell leistungsfähiger und wertvoller, wenn Sie bedenken, dass Sie nicht nur mit den Personen vernetzt sind, die Sie direkt kennen, sondern genauso mit allen Kontakten Ihrer Kontakte.

Das Social-Network LinkedIn ist eine gute Möglichkeit, dieses Konzept zu veranschaulichen. Sie sind auf LinkedIn vielleicht mit 50 Personen vernetzt, aber jede dieser Personen ist mit anderen vernetzt, die Sie nicht kennen. Wenn jeder einzelne davon mit weiteren 50 Personen vernetzt ist, sind Sie nur eine Person von einigen potentiell wertvollen Beziehungen entfernt.

Um ein praktisches Beispiel zu geben, wenn Sie jemanden mit einer speziellen Fähigkeit oder Erfahrung suchen, erzählen Sie Ihren Netzwerkpartnern davon, um herauszufinden, ob sie jemanden kennen, der auf diese Beschreibung passen könnte. Indirektes Netzwerken kann oft viel effektiver sein als die Nutzung Ihrer eigenen Kontakte, da es die Netzwerke von anderen wirksam nutzt und Ihnen die Möglichkeit bietet, eine Empfehlung von jemandem zu bekommen, dem Sie vertrauen.

9. Warten Sie nicht, bis Sie etwas brauchen
Netzwerken ist effektiver, wenn es nicht unter dem Druck betrieben wird, sofortige Ergebnisse erzielen zu müssen. Es ist üblich, bei Bedarf Ihr Netzwerk aus Freunden und Kontakten zu nutzen, aber es ist viel effektiver über ein größeres und stabileres Netzwerk zu verfügen, dass Sie unterstützt, wenn ein Bedarf entsteht. Kontakte erst im Bedarfsfall zu knüpfen, führt keinesfalls zu gegenseitigem Nutzen und kann bei anderen den Eindruck erwecken, dass Sie nur sich selbst helfen wollen.

10. Helfen Sie, so oft es geht
Anderen zu helfen ist ein wichtiger Aspekt beim Netzwerken und macht Sie für andere zu einem wertvollen Kontakt und Freund. Sie werden nicht immer in der Lage sein zu helfen, aber widerstehen Sie der Versuchung, anderen nur dann zu helfen, wenn Sie selbst davon profitieren. Ein Netzwerk, das Personen umfasst, die willens und daran interessiert sind, sich gegenseitig zu helfen, wirkt sich für jeden posititv aus.

11. Nutzen Sie niemanden aus
Wenn wir über den Aufbau eines Netzwerkes sprechen und nach den richtigen Personen für unser Netzwerk suchen, fällt es uns leicht, zu erkennen, was diese Personen für uns leisten können. Jedoch ist dies keine effektive Methode, sich mit anderen auszutauschen, denn sie werden Sie durchschauen, dass Sie lediglich daran interessiert sind, sie nur zu benutzen, um zu bekommen, was Sie möchten.

Der beste Weg ein Ausnutzen anderer zu vermeiden, ist nach Situationen zu suchen, in denen Sie den anderen helfen können. Wenn Sie den Schwerpunkt darauf legen, anderen von Nutzen zu sein, statt sich darauf zu konzentrieren, wie andere Ihnen helfen können, vermeiden Sie, nur das zu sehen, was die anderen anzubieten haben. Wenn Sie sich darauf konzentrieren können, anderen zu helfen, ist es sehr wahrscheinlich, dass die anderen im Gegenzug Wege finden, Ihnen zu helfen.

12. Passen Sie auf, dass Ihre Netzwerkaktivitäten nicht Ihrer Produktivität schaden
Obwohl professionelles Netzwerken ein Bestandteil Ihrer Arbeit sein sollte, generiert es kein unmittelbares Einkommen. Besonders Freiberufler müssen sich daher darauf konzentrieren, Ihren Kunden Leistungen zu liefern, um ein Einkommen zu generieren. Netzwerken ist wichtig, aber es sollte sich nicht negativ auf die Kerntätigkeiten Ihrer Arbeit auswirken.

Das Netzwerken im Internet und inbesondere das Schreiben von E-Mails kann schnell von der eigentlichen Arbeit ablenken. Entwickeln Sie ein System oder eine Methode, die es Ihnen ermöglicht, sich mit anderen auf eine Art und Weise auszutauschen, die Ihre Arbeit unterstützt und ihr nicht schadet. Legen Sie beispielsweise spezielle Zeiten fest, zu denen Sie Ihre E-Mails prüfen und auf Twitter aktiv sind, statt beides während der gesamten Arbeitszeit im Hintergrund laufen zu lassen. Jeder Mensch ist anders und jeder hat seine eigenen Methoden, die für ihn am besten funktionieren, finden Sie also Ihre Methode heraus, mit der Sie mit maximalem Nutzen und minimaler Beeinträchtigung Ihrer Produktivität netzwerken können.

13. Bewerten Sie die Menschen nicht ständig
Wenn Sie sich auf das Knüpfen wertvoller Kontakte konzentrieren, die Ihr Netzwerk verbessern werden, fällt es leicht, die Menschen danach einzuschätzen, was sie möglicherweise auf den Tisch bringen könnten. Das kann zu einer gefährlichen Gewohnheit werden, da es dazu führt, zu zögern, einige Menschen zu kontaktieren, weil man der Meinung ist, dass sie nicht viel zu bieten haben.

Measure in Web Designers Guide to Professional Networking

14. Versuchen Sie nicht, überall online zu sein
Gerade das Internet bietet viele Möglichkeiten zum Netzwerken. Sie können nur begrenzt wirklich aktiv sein, seien Sie also nicht überall dabei. Wählen Sie stattdessen ein paar wenige Netzwerkseiten und –gruppen aus, in die Sie sich einbringen möchten and Sie werden viel mehr Zeit haben, dort auch tatsächlich aktiv zu sein. In einem kleineren Kreis aktiv zu sein, bringt bessere Ergebnisse, als auf vielen Netzwerkseiten nur begrenzt aktiv zu sein. Hier haben wir wieder den Anspruch Qualität vor Quantität beim Aufbau von Beziehungen.

15. Nehmen Sie an Veranstaltungen teil
Webdesigner und andere in der Internetbranche Tätige haben Glück, dass es in ihrer Branche eine Reihe hochwertiger Konferenzen und Veranstaltungen gibt, die Chancen zur Weiterbildung und zum Netzwerken bieten. Findet in Ihrer Gegend eine Veranstaltung statt, sein Sie dabei. Wenn Sie bereit sind zu reisen, können Sie natürlich auch Veranstaltungen in entfernteren Regionen besuchen.

16. Achten Sie auf Chancen vor Ort
Einer der Nachteile von Online-Netzwerken liegt darin, dass sie dazu führen können, dass Sie Chancen zum persönlichen Netzwerken in Ihrer Gegend verpassen. Vielerorts werden Veranstaltungen der Handelskammer, Visitenkartenparties, Seminare und andere Veranstaltungen angeboten, die die Möglichkeiten bieten, zu Experten vor Ort Kontakt zu knüpfen. Achten Sie auf diese Aktivitäten in Ihrer Gegend und finden Sie heraus, ob sie etwas bieten, das Ihr Engagement wert ist.

Internationale Netzwerke für Webdesigner

(sl), ™

Steven Snell

Steven Snell ist Webdesigner und freiberuflicher Blogger. Er ist Herausgeber von Vandelay Design und DesignM.ag.
Dr. Webs exklusiver Newsletter
Hinweise zum Datenschutz, also dem Einsatz von Double-Opt-In, der Protokollierung der Anmeldung, der Erfolgsmessung, dem Einsatz von MailChimp als Versanddienstleister und deinen Widerrufsrechten findest du in unseren Datenschutzhinweisen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennst du schon unseren Newsletter?

Hinweise zum Datenschutz, also dem Einsatz von Double-Opt-In, der Protokollierung der Anmeldung, der Erfolgsmessung, dem Einsatz von MailChimp als Versanddienstleister und deinen Widerrufsrechten findest du in unseren Datenschutzhinweisen.