Spaces. Smartes Cloud Hosting für anspruchsvolle Webprojekte. Loslegen und Spaces testen. Von Mittwald.
Dirk Metzmacher 5. November 2016

Photoshop Professionell: Freistellungstechniken für Haare und Fell

Da schre­cken selbst die Photoshop-Profis zurück: Haare frei­stel­len. Eine recht anspruchs­vol­le und zeit­auf­wän­di­ge Aufgabe, wenn selbst feins­te Haarstrukturen vom Hintergrund gelöst wer­den sol­len, ohne Verfärbungen des alten Hintergrundes oder all­zu gro­be Auswahlen. Auch für den Einsteiger geeig­net: Wir stel­len zwei pro­fes­sio­nel­le Freistellungstechniken vor, die beson­ders in Kombination zu per­fek­ten Ergebnissen füh­ren und zei­gen Tipps und Tricks zur Optimierung von schon frei­ge­stell­ten Haaren.

Haare freistellen in Photoshop – keine haarige Sache mehr mit diesem Tutorial

haare-freistellen6
Haare frei­stel­len: ein heik­les Thema

Haare freistellen mit einem Kanal

01 Kanal anle­gen

Öffne das Dokument in Photoshop und drü­cke das Tastenkürzel Strg+J auf der Tastatur, um die Hintergrundebene zu kopie­ren. Blende die Hintergrundebene über einen Klick auf das Augensymbol im Ebenenbedienfeld aus. Ein Doppelklick auf den Ebenennamen „Ebene 1“ ermög­licht es uns, die­se Ebene umzu­be­nen­nen, etwa in „Haare frei­ge­stellt“.

haare-freistellen1

Wechsle von der Ebenen- in die Kanäleansicht. Falls der Reiter Kanäle nicht zu sehen ist, kli­cke im Menü auf Fenster > Kanäle. Du soll­test bei einem RGB-Bild (Bild > Modus > RGB-Farbe) drei Kanäle sehen kön­nen. Klicke die Kanäle Rot, Grün und Blau nach­ein­an­der an und schau, wo sich die Haare opti­mal vom Hintergrund abset­zen, wo der größ­te Kontrast zu sehen ist.

Kopiere die­sen Kanal über Anklicken und Ziehen (Drag & Drop) auf das klei­ne Blattsymbol, unten im Bedienfeld. Dieser Button heißt Neuen Kanal erstel­len, kopiert jedoch mit die­ser Methode den aus­ge­wähl­ten Kanal. Über einen Doppelklick kannst du auch hier den Namen des Kanals ändern, etwa von „Blau Kopie“ auf „Haare“.

haare-freistellen2

02 Tonwertkorrektur umset­zen

Gehe im Menü auf Bild > Korrekturen > Tonwertkorrektur und ver­su­che, den Kontrast zwi­schen den Haaren und dem Hintergrund dras­tisch zu erhö­hen. Ziehe dazu die Tonwertspreizungsregler für die Schatten und die Lichter zur Mitte hin. Bestätige mit OK, sobald du zufrie­den bist. Noch ist das Ergebnis nicht per­fekt, doch die wei­te­re Optimierung folgt sofort: per Hand.

haare-freistellen3

03 Kanal von Hand opti­mie­ren

Aktiviere das Buntstift-Werkzeug, um mit schwar­zer Vordergrundfarbe und einer recht gro­ßen Werkzeugspitze zunächst die gro­ben Bereiche, die eben­so aus­ge­wählt wer­den sol­len, zu ver­de­cken. Arbeite mit dem Pinsel und einer klei­ne­ren Pinselvorgabe wei­ter. Es kommt vor, dass bei sehr fei­nen Haaren noch der alte Hintergrund leicht durch­schim­mert. Arbeite da mit dem Abwedler-Werkzeug. Stelle in der Optionsleiste die Belichtung auf etwa 20% ein und male über die ent­spre­chen­den Stellen.

haare-freistellen4

04 Kanal zu Maske

Drücke Strg+I, um die Maske umzu­keh­ren. Klicke die Maskenminiatur mit gedrück­ter Strg-Taste an und wech­se­le von der Kanäle- zur Ebenenansicht. Klicke die obe­re Ebene an, damit die­se Blau hin­ter­legt ist, und dann den Button Ebenenmaske hin­zu­fü­gen. Die Auswahl wur­de in eine Maske umge­wan­delt.

Erstelle unter­halb der obers­ten Ebene eine neue Ebene, die du mit einer Farbe dei­ner Wahl füllst, etwa über Bearbeiten > Fläche fül­len mit Verwenden: 50% Grau. So kannst du erst able­sen, wie gut oder schlecht dir die Maske gelun­gen ist. Fehler kannst du leicht mit wei­te­ren Masken, die für einen Teilbereich mit glei­cher Technik opti­miert wur­den, aus­glei­chen. Nur sehr weni­ge der ganz fei­nen, ein­zel­nen Haare sind so ver­lo­ren gegan­gen, was nicht wei­ter auf­fällt. Der neue Hintergrund passt sich ohne zu stö­ren an die Haarpracht an, wie hier im Vorher-Nachher-Vergleich zu sehen.

haare-freistellen5

Beautiful Brunette | #80018533 | SvetlanaFedoseyeva

Haare freistellen mit dem Schnellauswahlwerkzeug

01 Grobe Auswahl

Wähle das Schnellauswahlwerkzeug an und male damit die Auswahl ein. Male über den Kopf und grob über die Haare. Um Bereiche von der Auswahl aus­zu­schlie­ßen, hal­te die Alt-Taste bei der Bearbeitung gedrückt, wodurch das Plus-Symbol in der Werkzeugspitzenmitte zu einem Minus-Symbol wird. So kannst du also von der Auswahl Stellen sub­tra­hie­ren. Die Pinselgröße stellst du in der Optionsleiste ein. Sie bestimmt die Stärke der Umsetzung bei der Selektion.

haare-freistellen6

02 Kante ver­bes­sern

Solange eine Auswahl besteht und du eines der Auswahlwerkzeuge akti­viert hast, kannst du in der Optionsleiste den Button Kante ver­bes­sern ankli­cken. Dank dem Ansichtsmodus hast du die Option, das frei­ge­stell­te Bildelement auf schwar­zem oder wei­ßem Hintergrund zu über­prü­fen, als Überlagerung oder vor den typi­schen Photoshop-Kacheln, die Transparenz sym­bo­li­sie­ren.

Über Kante anpas­sen könn­test du eine all­zu ecki­ge Auswahl Abrunden, eine Weiche Kante mit dem Kontrast zusam­men arbei­ten las­sen und die Kante nach innen oder außen ver­schie­ben.

haare-freistellen7

03 Radius-ver­bes­sern-Werkzeug

Im Dialog-Fenster von Kante ver­bes­sern steht dir ein Werkzeug zur Verfügung. Wähle die­ses Radius-ver­bes­sern-Werkzeug an und male damit über den Rand aller Haare. Zunächst scheint es so, als ob die Auswahl recht grob erwei­tert wird, doch nach dem Loslassen der Maustaste setzt Photoshop den Hintergrund auf Transparenz. Bestätige mit OK, wenn du mit dem Ergebnis zufrie­den bist.

haare-freistellen8

Studio Portrait of Woman | #92078927 | Pindyurin Vasily

04 Maske anle­gen und Maskenkante

Die „Ameisen“ lau­fen, die Auswahl steht. Klicke im Ebenenbedienfeld unten auf den Button Ebenenmaske hin­zu­fü­gen. Die Auswahl wur­de in eine Maske umge­wan­delt. Über Fenster > Eigenschaften rufst du ein Bedienfeld auf, das mit dem Button Maskenkante eine Funktion anbie­tet, die der von Kante ver­bes­sern ent­spricht, aller­dings auf Masken bezo­gen. Du könn­test also jeder­zeit auch die Maske opti­mie­ren.

Freigestellte Haare optimieren

01 Farbe zum Übermalen

Sind die Haare per­fekt frei­ge­stellt, so kann es doch dazu kom­men, dass bei sehr fei­nen Haaren der alte Hintergrund durch­schim­mert. Ein wei­te­res Freistellen wür­de die fei­nen Haare nur ver­schwin­den las­sen. Eine gute Option ist es da, eine neue Ebene zu erstel­len und deren Füllmethode von Normal auf Farbe umzu­stel­len. Gehe dann im Menü auf Ebene > Schnittmaske erstel­len.

Damit hast du zwei Dinge fest­ge­legt: Es wer­den mit der dar­un­ter lie­gen­den Ebene nur die Farben ver­rech­net und die Farben wir­ken sich nur da aus, wo auf der dar­un­ter lie­gen­den Ebene Pixelmaterial vor­han­den ist, also bei dem frei­ge­stell­ten Element.

haare-freistellen9

Aktiviere den Pinsel und hal­te für den Moment die I-Taste gedrückt, um mit der Pipette eine Farbe aus den Haaren auf­zu­neh­men. Damit malst du über die feins­ten Haare. Über die Ebenendeckkraft steu­erst du die Stärke der Umsetzung.

Da ein groß­flä­chi­ger Hintergrund sich auf das kom­plet­te Modell aus­wirkt, kommt es bei per­fekt frei­ge­stell­ten Elementen ger­ne zu dem Effekt, dass es wie auf­ge­klebt wirkt. Kopiere des­halb den Hintergrund auf eine eige­ne Ebene, die die ober­halb des frei­ge­stell­ten Bildelements lie­gen soll­te, akti­vie­re eine Schnittmaske und stel­le die Füllmethode auf Farbe um. Reduziere dabei die Deckkraft stark.

02 Dodge & Burn

Oftmals soll­ten auch die Lichter und Schatten im frei­ge­stell­ten Bildelement opti­miert wer­den. Drücke Umschalt+Strg+N auf der Tastatur, nen­ne die­se Ebene „Dodge & Burn“ und akti­vie­re den Modus Ineinanderkopieren. Jetzt kannst du bei „Mit neu­tra­ler Farbe für den Modus Ineinanderkopieren fül­len (50% Grau)“ ein Häkchen set­zen. Nach dem Bestätigen mit OK sorgst du mit dem Abwedler-Werkzeug (in der eng­lisch-spra­chi­gen Version: Dodge) für Lichtschein, mit dem Nachbelichter-Werkzeug (Burn) für Schatten. Stelle bei bei­den Werkzeugen die Belichtung auf etwa 20% ein.

haare-freistellen10

Vogue Style Portrait | Bildnummer.:106052921 | kiuik­son

Fell freistellen

01 Techniken in Kombination

Alle vor­ge­stell­ten Techniken las­sen sich unkom­pli­ziert kom­bi­nie­ren. So könn­test du Haare – und damit natür­lich auch Fell – zunächst über einen Kanal frei­ge­stel­len, um dann eine wei­te­re Variante mit Kante ver­bes­sern zu erstel­len. Beide Ebenen haben eine Maske. Du kannst also recht leicht mit dem Pinsel und schwar­zer und wei­ßer Farbe bestim­men, von wel­cher Ebene wel­che Haarbereiche über­nom­men wer­den.

haare-freistellen11

African lion in the desert | #75550210 | Nejron Photo

Empfehlung

01 Körper tra­di­tio­nell frei­stel­len

Auch wenn mit den oben vor­ge­stell­ten Methoden nicht nur die Haare, son­dern auch der Körper des Models (oder des Löwen, ect.) frei­ge­stellt wer­den könn­ten, emp­feh­le ich bei die­sen Bereichen ande­re Techniken. So könn­test du zunächst den schwie­ri­gen Teil erle­di­gen, und die Haare frei­ge­stellt auf einer neu­en Ebene able­gen, um dann den Körper mit dem Zeichenstift-Werkzeug ein­zu­fan­gen. Stelle dazu in der Optionsleiste Pfad ein, kli­cke das Zahrad an, um Gummiband zu akti­vie­ren, und gleich dane­ben auf Autom. hinzuf./löschen.

haare-freistellen12

Hier habe ich einen ers­ten Punkt am Rand des Gesichtes gesetzt, um die­sem wei­te­re fol­gen zu las­sen. Bei einer Kurve setzt du auch einen Punkt, hältst jedoch die Maustaste gedrückt und ziehst die Kurve auf. Photoshop möch­te danach lei­der auto­ma­tisch eine wei­te­re Kurve zie­hen, was jedoch nicht immer erwünscht ist. Um die­sen Efekt zu unter­bin­den, kli­cke den zuletzt gesetz­ten Punkt mit gedrück­ter Alt-Taste an. Hast du ein­mal einen Punkt falsch gesetzt, so kor­ri­gierst du die­sen leicht mit gedrück­ter Strg-Taste.

haare-freistellen13

Kommst du beim Setzen des Pfades an den Bildrand, so hal­te für den Moment die Leertaste gedrückt, um zum Hand-Werkzeug zu wech­seln. Passe damit den Bildausschnitt an. Setze den Pfad ger­ne einen Pixel wei­ter ins Innere des Bildelementes, um den alten Hintergrund wirk­lich aus­zu­schlie­ßen. Ist der Pfad geschlos­sen, so drü­cke Strg+Eingabetaste, um dar­aus eine Auswahl zu erzeu­gen. Strg+J kopiert den Inhalt der Auswahl auf eine eige­ne Ebene. Die Haare wur­den wie oben beschrie­ben spe­zi­ell frei­ge­stellt. In Kombination ist ein sehr hoch­wer­ti­ges Ergebnis mög­lich.

haare-freistellen14

Glamour por­trait of beau­ti­ful woman | #90206206 | Seprimor

(Der Artikel erschien erst­mals am 27. März 2013 und wird seit­dem regel­mä­ßig aktua­li­siert, ins­be­son­de­re soweit es die Aktualität der Links betrifft.)

Dirk Metzmacher

Dirk Metzmacher

Dirk Metzmacher ist der Herausgegeber des Photoshop-Weblogs, sowie Fachjournalist und Photoshop-Profi, dessen Tutorials seit über 12 Jahren Leser von Fachpublikationen wie Galileo Press, DigitalPhoto, Dr.Web, Print24, PSD-Tutorials oder Noupe von den Grundlagen zum Thema Photoshop bis hin zu professionellen Arbeitsweisen begleitet haben. Sein Twitter-Account und seine Facebookseite.

19 Kommentare

  1. Hatte ver­ges­sen den Haken für eine gewünsch­te Benachrichtigung zu set­zen…!

  2. …grund­sätz­lich einen ehr­li­chen Dank für die dar­ge­leg­ten Vorgehensweisen und Entschuldigung für mei­ne bei­läu­fig anmu­ten­de ver­meint­li­che “Kritik”! Bin kein Profi aber auch alles ande­re als ein begriffs­tut­zi­ger Laie, obwohl die nach­fol­gen­den Zeilen viel­leicht das Gegenteil indi­zie­ren, da ich ja offen­sicht­lich eini­ges nicht rich­tig begrei­fe…! »>

    Die nach­fol­gen­den Erläuterungen zu “Freigestellte Haare opti­mie­ren” fin­de ich eben­so inter­es­sant (Zielsetzung ist schon klar, aber Umsetzung ergab in the­ma­tisch mar­kant-rele­van­ten Bereichen kei­ne Änderungen…?!?), wie rela­tiv schwer nach­voll­zieh­bar, spe­zi­ell auch im WÜNSCHENSWERT erfass­ba­ren (sub­jek­tiv bese­hen natür­lich) Zusammenhang mit dem nach­fol­gen­dem poten­ti­ell ja wohl unter­strei­chen­den Ebenenbild…

    Dies beginnt schon mal mit der wohl zunächst “nur” miß­ver­ständ­li­chen Formulierung “…Eine gute Option ist es da, eine NEUE Ebene zu erstel­len…”. Vermutete dann wohl rich­tig (?!?), daß die Ausgangsebene mit dem frei­zu­stel­len­den Objekt dupli­ziert wer­den soll­te…?!? Andererseits läßt mich der beschrie­be­ne NICHT ersicht­li­che Zusammenhang zwi­schen schon die­ser Anfangserläuterung und eben die­sem Ebenenabbild (mit den 4 Ebenen) dar­an stark zwei­feln…

    … denn die obers­te oliv­grün mar­kier­te Ebene (Schnittmaske) ist ja voll­flä­chig mit einem vio­let­ten Ton gefüllt (obschon die Originaldatei mit dem frei­zu­stel­len­den bzw. dies­bzgl. zu ver­fei­nern­den Frauenkopf GRAU hin­ter­legt ist) UND ZUDEM mit einer inhalt­lich nicht nach­voll­zieh­ba­ren Maske ver­ket­tet…?!? Nachfolgend auch die 2. oliv­grün mar­kier­te Ebene (Schnittmaske) mit einem ver­mut­lich zu bear­bei­ten­den Haardetail, das ich aber wie gesagt auch nicht in das Gesamtkonzept kogni­tief inte­grie­ren kann…!

    Hilfe: Asche über mein Haupt und Hoffnung auf erlö­sen­de Entknotung. Vielen Dank!!!

  3. Gute Anleitung. Das A und O sind aber exzel­len­te Vorlagen. Hoch auf­ge­lös­te Bilder und ein ein­far­bi­ger Hintergrund erleich­tern es, gute Ergebnisse zu erzie­len. Schwierig wird es, wenn Haare oder Fell auf dem Originalbild mit dem Hintergrund ver­schmel­zen.

  4. In Photoshop ab CS5 scheint ein Werkzeug zu feh­len, dass es noch in der CS3 gab – der Name ist mir lei­der ent­fal­len- Jedenfalls öff­ne­te man ein neu­es Dialogfenster, dar­in konn­te man dann mit einem grü­nen Pinsel über die Haarkonturen malen, das inne­re (was ste­hen­blei­ben soll­te) wur­de blau aus­ge­malt. Danacht hat Photoshop dann auto­ma­tisch die Konturen der Haare gesucht und frei­ge­stellt.

    Ich mei­ne sei­ner­zeit gele­sen zu haben, dass die­se WZ auf­ge­ge­ben wur­de. Ist das so? Oder bin ich nur zu däm­lich, das WZ in der CS5 wie­der­zu­fin­den? Gäbe es das noch, wäre es hier im tuto­ri­al sicher auch ange­spro­chen wor­den.

    By the way die “Schnellauswahl” kann dafür kein Ersatz sein – und ich krie­ge damit auch nichts hin.

    • Hallo, Alexander
      Meinst Du viel­leicht, dass Du mal etwas von Fluid Mask gese­hen hast. In die­sem Programm gibt es den grü­nen Pinsel und dem blau aus­ge­mal­ten.

    • Hallo, Alexander
      die­ses Werkzeug “Extrahieren” gibt es so nicht mehr. Es gibt was bes­se­res: Kante ver­bes­sern. Du erstellst eine Auswahl, klickst auf “Kante ver­bes­sern” und … es gibt ein paar Youtube-Videos, die es zei­gen. Ich weiß nicht, ob man die hier pos­ten darf. Vielleicht gibts ja hier­zu auch ein Tuto vom Bloginhaber.

  5. Danke für den Beitrag. Ich fin­de gera­de das Haare frei­stel­len immer total blöd -_- bis jetz hab ichs gott­sei­dank noch nie soooo genau gebraucht bei den Haaren. aber ich muss das Jetzt echt mal so aus­pro­bie­ren ;)

    LG

  6. Prima die­se Erklärung. Nun habe ich so vie­le Toutorials gese­hen, wie man eine Freistellung durch führt. Jedoch bin ich mit die­ser hier recht gut zurecht gekom­men. mehr davon.

  7. … und das gan­ze jetzt mal mit einem Modell vor einer bun­ten Blumenwiese oder einem blatt­lo­sen Baum anstel­le eines mono­chro­men Hintergrundes.…

  8. Endlich mal gut nach­zu­voll­zie­hen­de Anleitungen in deutsch.
    Vielen Dank für den sehr guten Artikel, bit­te mehr davon.

  9. Und jetzt noch­mal mit GIMP – für uns arme Schlucker und Idealisten, die mit Linux arbei­ten! ;-)

  10. Ein gro­ßes Dankeschön an die­sen Blog. Auch wenn ich schon bei­na­he 20 Jahre mit Photoshop arbei­te, hel­fen mir die Tricks & Tipps immer noch wei­ter. Man lernt nie aus.

  11. Nein, davor schre­cken die Profis kei­nes­falls zurück: Haare frei­stel­len. Warum soll­ten sie auch …

    • Das ist ein sprach­li­ches Mittel in einer Einleitung, das Interesse wecken soll. Wäre eine Begründung. Oder man stellt schlicht die Frage, war­um Dirk Schmidt das bes­ser zu beur­tei­len weiß als Dirk Metzmacher ;-)

    • Eine Einleitung soll neu­gie­rig machen. Und natür­lich kann der wah­re Photoshop-Profi auch Haare frei­stel­len, aber er darf auch zurück­schre­cken vor dem Zeitaufwand, der sich ger­ne mal dar­aus ergibt. ;-)

  12. Sehr schö­ner Beitrag! Danke! :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.