Spaces. Smartes Cloud Hosting für anspruchsvolle Webprojekte. Loslegen und Spaces testen. Von Mittwald.
Dirk Metzmacher 12. Mai 2015

Photoshop: Lensflare-Effekte wie aus dem Hollywood-Blockbuster

Wir kön­nen Photoshops Blendenflecke so ein­set­zen, wie es von Adobe gedacht war: als typi­sche Lichtbrechung, die wir dann sehen, wenn all­zu hel­les Licht in das Objektiv fällt. Es gibt aber auch wei­te­re, krea­ti­ve Anwendungen, um einen Lensflare-Effekt zu gene­rie­ren. Wir sind das alle aus aktu­el­len Action- und Science Fiction-Filmen gewohnt.

hollywood-teaser

Blendenfleck-Effekt #1: Lichtbrechung simulieren

Sobald eine star­ke Lichtquelle, wie etwa ein Scheinwerfer oder die Sonne, direk­tes Licht in das Kameraobjektiv sen­den, kann es zu Lichtbrechungen kom­men, die wir als Blendenflecke ken­nen. Gestalterisch kann das ein erwünsch­ter Effekt sein, der sich leicht über das Hauptmenü und Filter > Renderfilter > Blendenflecke umset­zen lässt. Im Beispiel ist ein star­kes Licht hin­ter dem Model zu sehen, bei dem ein Blendenfleck-Effekt Sinn macht.

blendenflecke1
Young woman stu­dio fashion / Bildnummer: 52223026 / Urheberrecht: chaoss

Blendenfleck-Effekt #2: Punkt setzen

Drücken Sie Strg+J zum Kopieren der Hintergrundebene oder Umschalt+Strg+Alt+E, um bei meh­re­ren Ebenen eine redu­zier­te Version auf einer neu­en Ebene abzu­le­gen. Ein Klick auf Renderfilter > Blendenflecke öff­net also den pas­sen­den Dialog, in dem Sie die Position für den Mittelpunkt der Lichtbrechung ange­ben. Klicken Sie dazu in die Vorschau und zie­hen Sie den Blendenfleck an die gewünsch­te Stelle in der Bildminiatur. Hier natür­lich genau über dem Scheinwerfer.

blendenflecke2

Blendenfleck-Effekt #3: Nicht-destruktiv anlegen

Bestätigen Sie über OK und löschen Sie die Ebene über das Drücken der Entfernentaste. Ich möch­te den Blendenfleck nicht-destruk­tiv, also jeder­zeit edi­tier­bar anle­gen. Drücken Sie dazu Umschalt+Strg+N und stel­len Sie den Modus von Normal auf Ineinanderkopieren um. Aktivieren Sie auch “Mit neu­tra­ler Farbe für den Modus Ineinanderkopieren fül­len”. So wird die Ebene mit einem neu­tra­lem Grau gefüllt ange­legt, wobei der Mischmodus dafür sorgt, dass die­se Farbe nicht zu sehen ist. Anders aber unser Blendenfleck.

blendenflecke3

Blendenfleck-Effekt #4: Blendenfleck umsetzen

Wir gehen wie­der auf Filter > Renderfilter > Blendenflecke und ändern die Position die­ses Mal nicht ab. Photoshop hat sich die letz­te Position gemerkt, so dass der Blendenfleck per­fekt sitzt. Wählen Sie die Objektivart aus und steu­er Sie die Helligkeit über den ent­spre­chen­den Regler. Ich habe hier die Helligkeit auf 110% ein­ge­stellt (10% bis 300% sind mög­lich) und die Objektivart auf 105 mm.

Sie kön­nen die Ebene aus- und wie­der ein­blen­den, um den Effekt zu über­prü­fen. Liegt der Punkt weit genug vom Rand ent­fernt, so kön­nen Sie ihn mit dem Verschiebenwerkzeug auch leicht posi­tio­nie­ren. Auch die Deckkraft der Ebene kann die Stärke des Effektes noch steu­ern.

blendenflecke4

Blendenfleck-Effekt #5: Blendenflecke kombinieren

Erstellen Sie ein neu­es Dokument mit 800 x 800 Pixel (oder grö­ßer) sowie einem schwar­zen Hintergrund. Erzeugen Sie über Filter > Renderfilter > Blendenflecke einen ers­ten Punkt, den Sie über Strg+J kopie­ren. Ändern Sie die Füllmethode der Ebene von Normal auf Negativ mul­ti­pli­zie­ren ab und Transformieren Sie die­se Kopie über Strg+T. Kombinieren Sie wei­te­re Blendenflecke und redu­zie­ren Sie alle Ebenen auf die Hintergrundebene. Über Strg+U rufen Sie Farbton/Sättigung auf, akti­vie­ren Färben und sor­gen für einen schö­nen Farbton über die ange­bo­te­nen Regler. Mit wei­te­ren Farben sind schnell sehens­wer­te Ergebnisse mög­lich.

blendenflecke5

Blendenfleck-Effekt #6: Kombination einfügen

Über einer Komposition als eige­ne Ebene ein­ge­fügt ist die Positionierung über das Verschiebenwerkzeug ein Kinderspiel. Stellen Sie die Füllmethode von Normal auf Negativ mul­ti­pli­zie­ren um. Über Strg+T lässt sich die Größe leicht anpas­sen.

blendenflecke6
Future woman con­cept / Bildnummer: 182068337 / Urheberrecht: Fernando Cortes

Blendenfleck-Effekt #7: Blendenfleck über Kunststofffolie

Erstellen Sie ein neu­es Dokument in belie­bi­ger Größe (nicht zu klein) und einem schwar­zem Hintergrund. Gehen Sie im Menü auf Filter > Filtergalerie und akti­vie­ren Sie die Kunststofffolie. Es ent­steht ein wei­ßer Stern, des­sen Stärke Sie über den Glanz regeln. Bestätigen Sie über OK.

blendenflecke7

Blendenfleck-Effekt #8: Blendenfleck einfügen

Aktivieren Sie das Verschiebenwerkzeug und zie­hen Sie den Blendenfleck durch Halten und Ziehen in das Dokument, wel­ches einen Blendenfleck erhal­ten soll. Ändern Sie die Füllmethode von Normal auf Negativ mul­ti­pli­zie­ren ab. Schnell ist der Blendenfleck pas­send posi­tio­niert.

blendenflecke8
Sport. Runner. / Bildnummer: 236117707 / Urheberrecht: Mel-nik

(dpe)

Dirk Metzmacher

Dirk Metzmacher

Dirk Metzmacher ist der Herausgegeber des Photoshop-Weblogs, sowie Fachjournalist und Photoshop-Profi, dessen Tutorials seit über 12 Jahren Leser von Fachpublikationen wie Galileo Press, DigitalPhoto, Dr.Web, Print24, PSD-Tutorials oder Noupe von den Grundlagen zum Thema Photoshop bis hin zu professionellen Arbeitsweisen begleitet haben. Sein Twitter-Account und seine Facebookseite.

6 Kommentare

  1. Vielen Dank für das Tutorial. Der Photograf Calvin Hollywood setzt das in sei­nen Shoot echt gut um.. soll­tet ihr euch auch mal anse­hen…

  2. Was mache ich falsch? Wenn ich ein Jpeg öff­ne, ist “Blendenflecke” immer aus­ge­graut, auch wenn ich die Ebene vor­her dupli­zie­re oder vor­her “Für Smartfiler kon­ver­tie­ren” wäh­le.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.