Kategorien
E-Commerce

Warum der Online-Handel weiterhin von Jahr zu Jahr unaufhaltsam ansteigt

Spät ist es schon wieder geworden auf der Arbeit! Und der Stau auf dem Weg nach Hause hat das gesamte Zeitmanagement nicht gerade positiver gestaltet.

Anzeige

Ohnehin schon seiner Zeit beraubt und dementsprechend auch gestresst, kommt dann einem noch ins Gedächtnis, dass die Geburtstagsparty des besten Freundes am nächsten Abend stattfindet. Jetzt noch extra los, um ein Geschenk zu kaufen? Ja, wann hat man denn auch mal Zeit für sich selbst?

Sicherlich kennst du ein derartiges Szenario nur zu gut. Die eigene Zeit wird immer knapper, und entsprechend schwieriger wird es, sich Zeit freizuschaufeln abseits von Arbeit und Familie. Wie gut, dass dir der Online-Handel in genau solchen Momenten aus der Misere hilft.

Japanese cat figurines
Das Foto wurde von Alain Pham gemacht und auf Unsplash veröffentlicht.

Noch nie haben die Menschen weltweit so viel bestellt, wie in der heutigen Zeit. Zu groß sind einfach die Vorteile, als dass sich bei diesem jahrzehntelang anhaltenden Trend eine Kehrtwende abzeichnen würde.

Zahlen bestätigen das Bild deutlich

Die Zugänglichkeit zum Internet läutete den Siegeszug des E-Commerce ein. Bereits in den Anfangsjahren konnte man Umsatzzahlen von rund 6,4 Milliarden Euro jährlich generieren – und das alleine im deutschen Raum.

Blickt man auf die Umsatzzahlen des Jahres 2018, so wird einem schnell bewusst, dass sich der Online-Handel zu einem Verkaufsinstrument entwickelt hat, das nicht mehr wegzudenken ist. Stolze 53,3 Milliarden Euro betrug der Umsatz in selbigem Jahr.

Anzeige
Die Entwicklung der Onlineumsätze in Deutschland von 2000 bis 2019
Die Entwicklung der Online-Umsätze in Deutschland von 2000 bis 2019. Quelle: HDE Online-Monitor.

Auch wenn einige Branchen größere Vorteile aus dem Online-Handel ziehen können, so kann man anhand der Statistiken dennoch zusammenfassen, dass alle im Internet angebotenen Warengruppen einen Durchschnitts-Zuwachs von 10,8 Prozent pro Jahr erreichen konnten. Eine beeindruckende Zahl, die die Wichtigkeit des Online-Handels nochmals deutlich wiederspiegelt.

Auch im Jahr 2019 kann man mit Hinblick auf diese Entwicklung keinerlei Änderung wahrnehmen. Der Umsatz im B2C-E-Commerce wird zum Ende des Jahres 57,8 Milliarden Euro betragen, wie die veröffentlichte Prognose des Handelsverband Deutschland zur Schau stellt. Verglichen mit den im letzten Jahr erzielten Umsatzwerten, entspricht dies einem Plus von 9 Prozent. Der Online-Handel trifft auf Kundenseite somit weiterhin den Nerv der Zeit und geht einer rosigen Zukunft entgegen.

Wechselndes Kaufverhalten auf Kundenseite

Der Kunde ist selbstverständlich maßgeblich an dem Erfolg des Online-Handels beteiligt. Doch warum ist das so? Es scheint fast so, als hätte der Mensch mit der voranschreitenden Digitalisierung auch das eigene Denkmuster drastisch verändert. Man ist gemütlicher geworden und genießt die Freiheit, mit verschiedensten Endgeräten Käufe zu tätigen und vor allem auch kaufvorbereitende Handlungen auszuführen.

Dies bedeutet, dass man heutzutage nicht mehr im Laden überzeugt werden muss, sondern man das Informationsgeplänkel ganz gemütlich von Zuhause aus stattfinden lassen kann. Mit wenigen Klicks hat man Zugriff zu Reviews, Beschreibungen, Produktdaten und Co. und kann sich bestens auf das Kaufziel einstimmen.

Preisvergleich auf Knopfdruck starten

Hinzu kommt, dass man auf Kundenseite nicht mehr durch unzählige Geschäfte streifen muss, um sich des besten Preises auf dem Markt sicher zu sein. Intelligente Preisvergleichsportale bewerkstelligen es in kurzer Zeit, dass man auf Knopfdruck den besten Preis zu seinem Wunschprodukt angezeigt bekommt. Mit nur wenigen Klicks kann man anhand seiner ausgewählten Rubrik oder des ausgewählten Schlagwortes zu den entsprechenden Händlerplattformen voranschreiten, um dort zeitsparend und komplikationsfrei sein Produkt zu beziehen. Eine übersichtliche Darstellung der jeweiligen Preise stellt sicher, dass man immer zum größten Schnäppchen gelangt.

Preisvergleiche generieren auf Kundenseite einen enormen Nutzen und sind auch an dem stetigen Anstieg des Online-Handels beteiligt. Einfach in den Warenkorb packen und warten, bis der Postbote wenige Tage später an der Tür klingelt. Kein Stress im Laden, keine Zeit vergeudet – was will man mehr

Einzelhändler ändern den Kurs

Die Digitalisierung sorgt dafür, dass Einzelhändler nach und nach in Richtung Online-Handel abdriften. Selbstverständlich haben die meisten von ihnen weiterhin einen Laden vor Ort, jedoch möchte man als zusätzliche Maßnahme von dem Online-Handel profitieren und passt sein Geschäftsmodell dementsprechend neu an.

Die Angst vor den Platzhirschen a la Amazon und Ebay bleibt bei den meisten der Einzelhändler aus, vielmehr sehen sie die Portale als Chance, selber einen positiven Unternehmensauftritt dort in Gang zu setzen und die eigenen Waren über das bestehende Portal zu vertreiben.

Auf der anderen Seite wird die Umsetzung von eigenen Online-Shops auf der persönlichen Website immer beliebter. Mit dieser Herangehensweise kann man den eigenen Kunden rund um die Uhr ermöglichen, die eigenen Waren- und Dienstleistungen zu beziehen. In punkto Umsatz und Kundenbindung kann man durch solche Neuerungen und Implementierungen beachtliche Anstiege erwarten.

Also – Handy, Laptop oder Tablet in die Hand und schon kann das tolle Kaufvergnügen beginnen. Der Online-Handel wird sich wohl weiter von Jahr zu Jahr festigen und unser aller Leben unkomplizierter gestalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.