Anzeige
Smartes Cloud Hosting für anspruchsvolle Projekte.
↬ Loslegen und Spaces testen ↬ Jetzt testen!
Dirk Metzmacher 9. April 2009

Nützliche Erweiterungen für Adobe Lightroom

Lightroom hat sich neben Aperture zur beliebtesten Software bei der Bildverwaltung entwickelt. Von Haus aus bietet das Programm zahlreiche Werkzeuge und Funktionen zum Importieren, Bearbeiten und zur Verwaltung des Fotomaterials an. Doch wie auch bei Photoshop mangelt es im Detail an guten Lösungen. Da kommen die zahlreichen Erweiterungen gerade recht.

OnOne Software – PhotoPresets

OnOne ist eher für qualitativ hochwertige Plugins für Photoshop bekannt, wie etwa Genuine Fractals oder Mask Pro. Aber auch an Lightroom wird gedacht. So bieten die PhotoPresets 140 kostenlose Vorgaben für Lightroom an. Diese wurden vom Photoshop-Guru Jack Davis erstellt. Für den „Wow“-Effekt ist also gesorgt. Die Korrekturen von Farben und kreative Effekte stehen hierbei im Vordergrund.

Auf Knopfdruck werden Bilder in knackige Schwarz-Weiß-Aufnahmen verwandelt, Vignettierungen über das Foto gelegt oder Kanteneffekte umgesetzt. Auch HSL-, Verlaufs- und Farbeffekte findet man in den Presets. So erhält man schnell ein wärmeres oder kühleres Bild oder es wird gar eine „Antikfilterung“ umgesetzt.

Flash Components

Die Website Flash Components bietet Flash-Komponenten, Tutorials, Ressourcen und eine lebendige Community an. Und auch für Lightroom findet man interessante Erweiterungen. So etwa das »Slide Gallery Plugin«, eine Galerie mit zahlreichen Übergangseffekten und einer sehr kleinen und dezenten Menüführung, oder das »Fotoflow Plugin«, welches sich an der Cover Flow-Funktion von Apple orientiert. Beide Erweiterungen kosten 24,90 Dollar.

Anzeige

Nik Software

Color Efex Pro 3.0 ist auch unter Lightroom einsetzbar. Niks Flagschiff erweitert Lightroom um stolze 50 Filter aus den Kategorien Porträt, Landschaft, Traditionell und Stilisierend. Wird ein Effekt angewählt, zeigt das Programm die Vorgaben an, die schon bei einem MouseOver als Vorschau über das Foto gelegt werden.

Auswahlwerkzeuge sowie die so genannte U-Point-Technologie helfen dabei, dass sich die Filter nur auf bestimmte Bereiche auswirken. Eigene Vorgaben können abgespeichert werden, wodurch sich die Sammlung mehr und mehr an die eigenen Bedürfnisse anpassen lässt. Übrigens ist auch das Nik-Plugin Viveza für Lightroom zu haben.

Jeffrey Friedl

Jeffrey’s Lightroom Goodies sind laut der Website »Plugins and Tools«. Da stehen zahlreiche Export-Optionen etwa zu Flickr, Picasa oder Facebook zum Download bereit. Das Geoencoding-Plugin stattet Lightroom mit einer GPS-Support-Funktion aus. Und auch wenn die eigene Kamera kein GPS-Modul besitzt oder entsprechend aufgerüstet wurde, kann die Location über einen kleinen Umweg über Google- oder Yahoo-Maps festgelegt werden.

SlideShowPro

Auch SlideShowPro ist eine Flash-basierte Galerie, die selbst noch einige Erweiterungen mitbringt. Die Größe der Galerie ist frei einstellbar, die Farben und Buttons können an die Website angepasst werden und zahlreiche Übergänge machen den Bildwechsel interessanter. Selbst Musik oder Videos könnten eingebunden werden. Dank dem integrierten FTP-Upload ist die Schnittstelle „Lightroom-zu-Web“ gegeben. SlideShowPro für Lightroom kostet 35,00 Dollar.

Export

Die schönsten Aufnahmen aus Lightroom möchte man gerne im Netz präsentieren. Die Export-Plugins von Jeffrey Friedl habe ich schon angesprochen. Interessant ist auch das iStockphoto-Plugin von Eugene L. Berman. Für die Verbindung von Photomatix Pro und Lightroom sorgt das entsprechende Export-Plugin gleichen Namens.

LightZone

LightZone ist die Lichtmaschine für Lightroom. So kommt nicht nur mehr Licht-, sondern auch mehr Kontrast ins Bild. Selbst HDR-Effekte sind möglich. Auch Infrarot-, S/W- und Lomo-Presets sind im Angebot. Neben den kreativen Effekten gibt es Optionen zur generellen Verbesserung der Bildqualität, wie etwa die Reduzierung von Rauschen, eine Schärfung und die Kontrolle über die Farbbalance.

DxO

DxO ist eine Software zur automatischen Optimierung von Aufnahmen. Besonders bei Verzerrungen der Linse, Vignettierungen oder Farbkorrekturen der Spezialist schlechthin, was sich auch im Preis von über 180,00 Euro niederschlägt. Auch die Raw-Verarbeitung, die Optimierung der Belichtung und Funktionen zur Reduzierung von Staub und Flecken könnten den Profi interessieren.

PresetsHeaven

Auf weitere Plugins und natürlich Vorgaben für Lightroom weist PresetsHeaven hin. Dank den Erweiterungen sind knackige Schwarz-Weiß-Aufnahmen, Hochzeitsbilder mit Glamoureffekt oder Filmsimulationen kein Problem mehr. Die Presets sind frei verfügbar, wobei die Qualität durchwachsen ist.

Dirk Metzmacher

Dirk Metzmacher

Dirk Metzmacher ist der Herausgegeber des Photoshop-Weblogs, sowie Fachjournalist und Photoshop-Profi, dessen Tutorials seit über 12 Jahren Leser von Fachpublikationen wie Galileo Press, DigitalPhoto, Dr.Web, Print24, PSD-Tutorials oder Noupe von den Grundlagen zum Thema Photoshop bis hin zu professionellen Arbeitsweisen begleitet haben. Sein Twitter-Account und seine Facebookseite.

Ein Kommentar

  1. Sind tolle Sachen bei… das meiste kenn ich schon *gg*

    Auf meinem Blog habe ich auch mehr als 500 kostenlose Presets für Lightroom, wer möchte ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.