Anzeige
Smartes Cloud Hosting für anspruchsvolle Projekte.
↬ Jetzt testen
Andreas Hecht 28. Februar 2015

Markenbildung: 5 schnelle Tipps, wie Unternehmen Instagram verwenden sollten

Kein Beitragsbild

Mit mehr als 300 Millionen monatlichen Nutzern ist Instagram mittlerweile zur richtigen Größe in Social-Media-Kreisen herangewachsen. Zudem ist es bereits mehr als eine reine Anwendung zum Teilen von Fotos mit anderen. Nutzer verlassen sich nicht nur auf die Plattform, um ihr tägliches Leben zu dokumentieren, sondern auch, um neue Trends rechtzeitig zu erkennen. Ich persönlich mag die Art und Weise, wie man mit einem einfachen Foto eine ganze Geschichte teilen kann. Deshalb ermutige ich auch jeden Unternehmer, der in einem bildlastigen Bereich tätig ist, zu prüfen, ob Instagram nicht auch für sein Unternehmen eine Bereicherung wäre. Sie müssen noch nicht mal Fotograf sein, um von Instagram profitieren zu können. Wenn Sie Produkte verkaufen und diese per Bild anbieten, reicht das vollkommen. Heute möchte ich Ihnen zeigen, was sie für den Einstieg in das Foto-Netzwerk benötigen. Keine Sorge, es ist nicht viel…

5 schnelle Gründe, warum Ihr Unternehmen bei Instagram vertreten sein sollte

1. Kennen Sie Ihre Zielgruppe

Wie bei jeder Form von Sozialen Medien ist es wichtig, die Zielgruppe genau zu kennen, um die Aussagekraft Ihrer Nachrichten zu erhöhen. Im Fall von Instagram befinden sich 90% der Nutzer in einem Alter von 18 bis 35 Jahren. Relevanz ist also ein Schlüsselfaktor für Ihr Unternehmen, wenn Sie Instagram zur Markenbildung nutzen wollen. Ich empfehle einfach mal, nach anderen Marken zu suchen, um zu sehen, wie diese Instagram für sich nutzen. Das dürfte für einiges an Inspiration sorgen.

2. Hashtags sind Ihre Freunde

Bei Instagram dreht sich alle um klare Einfachheit. Dabei sind die Hashtags, mit denen Sie Ihre Fotos versehen können, extrem wichtig. Für den Anfang können Sie beliebte Hashtags wie zum Beispiel #instagood (ein Showcase der besten Userfotos) für sich nutzen, um neue Anhänger zu gewinnen. Wichtig ist auch die Nutzung der Suchfunktion, damit Sie alle Trendthemen erfahren und prüfen können, ob und wie sie diese für sich nutzen können.

3. Die Kraft eines Fotos verstehen

Die Kraft eines Fotos

Das schöne an Instagram ist, dass es ein rein visuelles Medium ist. Mehr als auf jeder anderen Social-Media-Plattform werden Fotos von den Usern genutzt, um miteinander zu kommunizieren und am Leben des anderen teilzuhaben. Und die besten Marken sind diejenigen, die regelmäßig emotionsgeladene Fotos Ihrer Produkte oder Dienstleistungen veröffentlichen.

Wie gesagt, Sie müssen nicht der beste Fotograf sein, um Effekte zu erzielen. Die App bietet Ihnen eine Fülle von Möglichkeiten zur Bearbeitung Ihrer Fotos (sogenannte Filter), dass Sie es fast nicht schaffen werden, wirklich schlechte Fotos zu veröffentlichen. Sie machen Ihre Bilder und Instagram kümmert sich um den Rest. Na ja, so in etwa…

4. Verstehen Sie die Macht der Fotos Ihrer Kunden

Hashtags sind nicht nur eine gute Möglichkeit, die wirklichen Trendthemen zu identifizieren. Sie sind auch ein probates Werkzeug bei der Suche nach Instagram-Nutzern, die potenzielle Kunden für Ihre Produkte sein könnten. Interessant ist  folgendes Experiment: Ermutigen Sie Ihre Kunden, sich mit Ihren Produkten ablichten zu lassen und diese Fotos dann mit einem von Ihnen zuvor ausgewählten Hashtag (Ihr Firmenname bietet sich an) zu teilen. Wenn es funktioniert, ist das kostenlose und richtig gute Werbung für Sie. Vielleicht verbinden Sie dieses Experiment noch mit einem Gewinnspiel. Natürlich können Sie auf diesem Weg auch sofort Kontakt mit Ihren Kunden aufnehmen und deren Fotos erneut auf Ihrem Firmenaccount teilen.

5. Belohnen Sie Kundentreue

Die beliebtesten Unternehmen auf Instagram sind diejenigen, die ihre Anhänger mit exklusiven Inhalten belohnen. Veröffentlichen Sie daher ruhig Fotos, die einen Einblick in Ihr Unternehmen – sozusagen einen Blick hinter die Kulissen Ihres Unternehmens geben. Geben Sie den eifrigsten Anhängern Ihrer Marke zum Beispiel einen Rabatt oder bieten ihnen ein spezielles Angebot. So kann die Kommunikation im Bildwege ein erfolgreiches Mittel sein, die Intimität von Instagram zum Aufbau einer dauerhaften Beziehung mit Ihren Kunden zu nutzen.

brian-gardner-marke-auf-instagram

Brian Gardner zum Beispiel, der Mann hinter dem beliebten WordPress Framework „Genesis“, hat es geschafft, auf Instagram zur Marke zu werden. Das wird sicherlich dadurch begünstigt, dass er relativ oft einen Einblick hinter die Kulissen von Studiopress.com gibt.

Fazit

Instagram ist eine starke Social-Media-Plattform mit über 300 Millionen Nutzern, die Ihnen eine erstklassige Möglichkeit für nachhaltige, kostenlose Werbung bietet. Um reletiv schnell erfolgreich zu sein, sollten Sie zuerst einmal die Trendthemen bedienen. So bauen Sie auf kurzen Wege eine Basis-Anhängerschaft auf. In der Endausbaustufe können Sie Ihr Unternehmen letztendlich durch die Macht der Bilder zur Marke auf Instagram werden lassen. Mit etwas Geschick, unseren Tipps und frischen Ideen wird Ihnen das schnell gelingen.

Links zum Beitrag

(dpe)

Andreas Hecht

Andreas Hecht

entwickelt WordPress-Websites und bietet dir einen Website Sicherheit Service und einen Performance Service für deine Website. Außerdem ist er Spezialist für Onpage SEO und bringt Deine Website in die Top-Suchergebnisse von Google. Auf seinem Blog schreibt er über WordPress, SEO und Content SEO.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.