Spaces. Smartes Cloud Hosting für anspruchsvolle Webprojekte. Loslegen und Spaces testen. Von Mittwald.
Redaktion Dr. Web 22. Juni 2015

Managed-Root Cloud: Hosting für CMS und Online-Shops neu gedacht

managed-root-cloud-server

Nach nur einem Jahr der Entwicklung bie­tet die hostNET Medien GmbH aus Bremen ein inno­va­ti­ves Managed-Root Cloud Produkt an. Das Produkt bie­tet die Vorteile zwei­er Welten: die Skalierbarkeit des Cloud-Hostings und die Sicherheit eines Managed-Root-Servers. Die Server der Managed-Root Cloud mit der neu­en clo­ne­worx® Technologie hel­fen beim Installieren und Pflegen von CMS und Shop-Systemen. Mit Templates, Snapshots und Staging-Funktionen spa­ren zum Beispiel Agenturen oder Freelancer die lei­di­gen Wiederholungen bei der Einrichtung von Kundenprojekten. Durch ein­ge­fro­re­ne Templates von häu­fig benut­zen CMS-Installationen (inkl. Modulen und so wei­ter), Shopsystemen oder auch selbst­pro­gram­mier­ten Anwendungen kön­nen nun hun­der­te Arbeitsstunden im Jahr ein­ge­spart wer­den. Mit der clo­ne­worx® Technologie erhält man auch die Möglichkeit Updates oder Designänderungen an einem Klon zu tes­ten, ohne einen unge­plan­ten Ausfall der eigent­li­chen Webseite zu ris­kie­ren.

managed-root-cloud-server

Managed-Root Cloud – die Lösung für CMS und Online-Shops

Nutzen Sie die Freiheit eines Root-Servers, die Sicherheit eines Managed-Servers und die prä­zi­se Anpassung der Ressourcen. Die neue Technik ist eben­falls für die Zusammenarbeit mit Kollegen und Kunden sehr inter­es­sant, da schnell erstell­te Klone zum Beispiel eine Präsentation ande­rer Designvorgaben ermög­li­chen, ohne die eigent­li­che Website zu unter­bre­chen. Dank sekun­den­ge­nau­er Abrechnung und ohne Mindestlaufzeit ist dies eine Sache von nur weni­gen Cent im Budget.

Das Produkt Managed-Root Cloud

Das neue Managed-Root Cloud System fühlt sich wie ein “nor­ma­les” Hosting-Produkt an und lässt sich dank der sehr über­sicht­li­chen und moder­nen Verwaltungsoberfläche “easyTECC” gut ver­wal­ten.

easy-TECC-Admin-Oberflaeche

Alle typi­schen Hosting-Dienste wie Webserver, Mailserver, FTP-Server, MySQL-Server und so wei­ter sind vor­in­stal­liert und kön­nen sofort genutzt wer­den. Ein umfang­rei­ches Webmail Programm (round­cu­be) ist übri­gens genau­so vor­in­stal­liert wie phpMyAdmin zur ein­fa­chen Pflege der Datenbanken.

Wer die zusätz­li­chen Möglichkeiten des Root Users auf dem System nut­zen möch­te, kann sich per SSH als User ‘admin’ ein­log­gen und über ’su’ oder ’sudo’ die gewünsch­ten Arbeiten aus­füh­ren.

Preise und technische Daten

Die Preise für den Managed-Root Cloud Server begin­nen bei 0,02 € die Stunde und gehen hoch bis zu 0,56 € stünd­lich. Die Abrechnung der Managed-Root Cloud Server erfolgt am Ende eines Kalendermonats sekun­den­ge­nau. Sollten Sie also mit dem kleins­ten Leistungspaket aus­kom­men, zah­len Sie nicht mehr als 14,88 € im Monat (744h x 0,02).

Das kleins­te Leistungspaket bie­tet Ihnen: 

2 CPUs2 GB RAM – eine 200 GB SSD-Festplatte

Die Ausnutzung aller mög­li­chen Ressourcen hin­ge­gen schlägt mit 416,64 € monat­lich zu Buche (744h x 0,56).

Dafür bekom­men Sie:

16 CPUs32 GB RAM – eine 1000 GB SSD-Festplatte

Der Preis pro Stunde der jewei­li­gen Leistungsauswahl aus RAM, CPU und HDD wird bei der Bestellung oder Änderung eines Cloud Servers exakt ange­ge­ben.

Die tech­ni­schen Daten in der Übersicht:

  • bis 16 Intel Xeon vCPUs
  • bis 32 GB DDR3 RAM
  • bis 1000 GB SSD
  • RAID5 SSD Storage im HA Failover Cluster
  • kos­ten­lo­ser Trafficverbrauch
  • sekun­den­ge­naue Abrechnung
  • kei­ne Mindestlaufzeit
  • kei­ne Einrichtungskosten

Die tech­ni­schen Daten im Detail:

hostnet-managed-root-cloud-server-konfigurationen

Die Vorteile der Managed-Root Cloud

Die gebuch­ten Ressourcen kön­nen jeder­zeit durch Sie – auch ein­zeln – geän­dert wer­den. Sollten Sie mehr CPU-Power oder RAM benö­ti­gen, so kön­nen Sie das jeder­zeit ein­stel­len. Ebenfalls haben Sie den gro­ßen Vorteil, dass Sie zu jeder Zeit auf bestimm­te Umstände reagie­ren kön­nen. Sollten Sie an einer Werbeaktion mit sehr vie­len erwar­te­ten Besuchern arbei­ten, dann kön­nen Sie für die­sen Zeitraum pro­blem­los die Ressourcen erhö­hen. Nach der Aktion fah­ren Sie alles wie­der auf den Normalwert her­un­ter. Sie müs­sen daher nur das zah­len, was Sie auch wirk­lich benö­ti­gen.

Managed-Root

Das Managed-Root System bie­tet Ihnen den gro­ßen Vorteil, dass Sie alle für Ihr Projekt nöti­gen Erweiterungen und spe­zi­el­len Anwendungen zusätz­lich instal­lie­ren kön­nen. Um das eigent­li­che Management des Systems und sei­ner Grunddienste müs­sen Sie sich jedoch nicht küm­mern, denn das besor­gen die Profis von hostNET. Eine grund­sätz­lich gute Absicherung des Systems ist also immer gege­ben, Sicherheitslücken kön­nen jedoch noch aus zusätz­lich instal­lier­ter Software oder Komponenten ent­ste­hen.

Die Performance

hostNET hos­tet das neue Produkt aus­schließ­lich auf SSD-Festplatten, was nicht nur bei einem PC für einen ziem­li­chen Performance-Schub sorgt, son­dern auch bei einem Webserver her­vor­ra­gend funk­tio­niert. Ihre Website wird spür­bar schnel­ler aus­ge­lie­fert. Die Festplatten wer­den in einem RAID5 System mit Hot-Spare und zusätz­li­chem HA-Failover-Cluster abge­bil­det. Zusammen mit schnel­len Intel XEON CPUs und High-End Kingston RAM, ergibt sich eine extrem hohe Leistung für jeden Bedarf. Die Besucher Ihrer Website wer­den es Ihnen dan­ken.

Die Backup-Lösung

Zu jedem Zeitpunkt kön­nen Sie ein Abbild der Daten Ihres Cloud-Servers erstel­len. Sie haben nicht nur die Möglichkeit, den kom­plet­ten Snapshot wie­der her­zu­stel­len, son­dern kön­nen auch ein­zel­ne Dateien dar­aus wie­der ein­spie­len. Es ist sogar mög­lich, vor­her in die­se Dateien hin­ein­zu­schau­en, um wirk­lich sicher zu sein, die rich­ti­ge Datei wie­der her­zu­stel­len.

Optional bie­tet Ihnen hostNET die Möglichkeit eines Langzeit-Backups von sie­ben Tagen an. Dieser Service ist aller­dings kos­ten­pflich­tig.

Service: Das Monitoring

Selbstverständlich bie­tet hostNET den glei­chen kos­ten­lo­sen Support für das Cloud-Produkt wie bei allen ande­ren Produkten auch. Des Weiteren reagiert der Support selbst­tä­tig auf Probleme im Managed-Root Cloud Server Umfeld. Dafür exis­tiert ein 24/7/365 Monitoring aller Systeme, das auch nachts oder an Feiertagen für Sie aktiv ist. Sekunden nach einer Fehlermeldung sol­len bereits die Mitarbeiter des Notdienstes infor­miert sein und für schnel­le Abhilfe sor­gen. Wenn die Reparatur ein­mal län­ger dau­ert, wer­den Sie vom Support infor­miert, damit Sie stets auf dem Laufenden blei­ben. hostNET ver­spricht Ihnen, even­tu­ell auf­tre­ten­de Probleme schnell zu lösen.

Vor der Bestellung: einfach mal antesten!

Bei hostNET müs­sen Sie die Katze nicht im Sack kau­fen, son­dern kön­nen das Produkt selbst tes­ten. Für 48 Stunden kön­nen Sie den Managed-Root Cloud Server kos­ten­frei tes­ten und genau prü­fen, ob das Produkt Ihren Erwartungen und Anforderungen ent­spricht. WordPress-Nutzer dür­fen sich freu­en, denn in der Testumgebung ist bereits WordPress inklu­si­ve Jetpack und ZenCache vor­in­stal­liert.

48h-test-managed-root-cloud-server

Fazit

Das neue Produkt aus dem Hause hostNET ist sehr inter­es­sant. Das gilt beson­ders vor dem Hintergrund, dass auf plötz­lich erhöh­ten Traffic sofort mit einer Steigerung der Ressourcen reagiert wer­den kann. Für auf­stre­ben­de Websites ist das genau rich­tig, denn man muss sich im Vorfeld nicht vor­sichts­hal­ber für ein teu­re­res Produkt ent­schei­den, was man eigent­lich noch nicht benö­tigt. Abgerechnet wird sekun­den­ge­nau und damit sehr fair. So man hat jeder­zeit sei­ne Kosten voll im Griff. Auch Agenturen kom­men auf Ihre Kosten, und das nicht nur durch die Kollaborations-Funktionen. Hier dürf­te beson­ders die Möglichkeit der geziel­ten Aktivierung vor­kon­fi­gu­rier­ter Images ein gewich­ti­ges Argument sein.

(dpe)

Redaktion Dr. Web

Unter der Bezeichnung "Redaktion Dr. Web" findest du Beiträge, die von mehreren Autorinnen und Autoren kollaborativ erstellt wurden. Auch Beiträge von Gastautoren sind hier zu finden. Beachte dann bitte die zusätzlichen Informationen zum Autor oder zur Autorin im Beitrag selbst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.