Video-Anzeigen als AdSense – Werbung in neuen Formaten

Kein Beitragsbild

Videos sind ein beliebtes Medium im Web. Was liegt also für Werbende näher, als in diesem Format Anzeigen bereit zu stellen und sich die Aufmerksamkeit der Besucher für die kleinen Filme zunutze zu machen?

Google AdSense hält neben Text- und Image-Anzeigen schon seit einiger Zeit auch abspielbare Videos als Werbeformat für die Publisher bereit. Die Video-Anzeigen unterscheiden sich auf den ersten Blick von den klassischen Image-Anzeigen nur durch den Play-Button. Mit dessen Hilfe können Benutzer den darunter liegenden Werbefilm selbst starten starten. Webmaster müssen lediglich im AdSense-Setup Image-Anzeigen auswählen, um Video-Anzeigen auch für die eigene Webseite erhalten zu können. Allerdings haben die Publisher nicht direkt im Einzelnen Einfluß auf den Umstand, dass fortan Videos auf der Seite erscheinen werden. Nur wenn zum Content der Seite auch passende Video-Anzeigen im Anzeigenpool vorhanden sind, werden diese dann von Google eingeblendet. Falls nicht, werden weiterhin, wie gehabt, Text- oder Imageanzeigen an der entsprechenden Stelle zu sehen sein. Zusätzlich kann die Werbung per Video aber auch von den Inserenten selbst initiiert werden, die sich genau diese Homepage für ihre Video-Anzeige ausgesucht haben.

Wer eine Seite mit sehr attraktiven Inhalten und hohen Besucherzahlen vorweisen kann, dürfte bessere Chancen darauf haben, dass passende Video-Anzeigen auf der eigenen Seite auftauchen. Inzwischen wurden die bereits gängigen Videoformate, die auch als “click-to-play”-Anzeigen bekannt sind, von Google noch um drei weitere ergänzt. Die bieten noch ein wenig mehr Varianten, um die eigenen Inhalte mit der passenden Werbung abzurunden. Die Video-Werbung kann ab sofort auch per 728×90 Leaderboard mit dem Play-Button auf der rechten Seite, 120×600 Skyscraper oder 160×600 Wide Skyscraper mit dem Play-Button in der oberen Hälfte an die Kundschaft gebracht werden. Die bisherigen 300×250 Medium Rectangle, 336×280 Large Rectangle, 200×200 Small Square und 250×250 Square bleiben daneben weiterhin erhalten.

Wie schon bei den Klassikern Text- und Image-Anzeige ist es natürlich auch bei den Videos nicht ganz unwichtig, wo man diese auf der Seite platziert. Gut sichtbar in der Mitte ist eine viel versprechende Platzierung, die der Anzeige sicher die entsprechende Aufmerksamkeit bringt. Allerdings sollte auch hier gelten, dass die Werbung nicht den eigentlichen Inhalt der Seite verdrängt. Auch hier gilt: Weniger ist mehr. Wer seine Seite mit Werbevideos nur so zupflastert, verstößt womöglich nicht nur gegen die für AdSense-Werbung geltenden Richtlinien, sondern dürfte darüber hinaus seine Besucher eher verschrecken, als ihnen einen Gefallen zu tun. Auf vernünftige Weise hier und da passend zum Seitendesign platziert, können die neuen aufmerksamkeitsstarken Formate letztlich durchaus Zuwächse bei den Einnahmen über AdSense bringen.