Unterhaltung für Webworker: legale Sportstreams im Internet

Eine besonders spannende Bundesliga-Partie steht am Samstag um 15:30 Uhr auf dem Programm und du weißt nicht, wo du diese live sehen kannst? Vor dieser Herausforderung stehen Woche für Woche zigtausende Sportfreunde aus Deutschland, die danach schnell ins Internet gehen und nach einem kostenlosen Stream suchen. Dort findet sich eine schier unendliche Flut an Seiten, die Videos in verschiedenen Sprachen und Qualitäten zur Verfügung stellen. Doch kann man diese Angebote bedenkenlos nutzen oder begibt man sich in eine rechtliche Grauzone? Wir haben uns dieses Themas angenommen und zeigen dir, wo die Probleme liegen und wie du ohne rechtliche Bedenken Sport im Internet verfolgen kannst.

Unterhaltung für Webworker: legale Sportstreams im Internet

Ist Sport-Streaming illegal?

Glaubt man einem Bericht der tz, macht man sich im Bereich Online-Streaming nur dann strafbar, wenn eine Vervielfältigung des Signals auf dem eigenen Rechner stattfindet. Dies passiert zum Beispiel bei Anbietern wie Sopcast, bei dem du via Peer-to-Peer-Netzwerk nicht nur Signale empfängst, sondern auch an andere Geräte weitersendest

Ein reiner Empfang eines Livestream-Signals ist laut aktueller rechtlicher Situation also nicht illegal, doch hier tritt das Problem auf, dass die meisten Signale (wie beispielsweise ein Sky-Signal) nicht legal zur Verfügung stehen. Daraus resultiert eine Urheberrechtsverletzung, wobei rechtlich nicht restlos geklärt ist, ob man dafür als Privatperson belangt werden kann. Aktuell kann man nur festhalten, dass man sich durch die Nutzung in eine rechtliche Grauzone begibt, wobei man die rechtlichen Folgen aktuell nicht abschätzen kann.

Unterhaltung für Webworker: legale Sportstreams im Internet

Um auf der rechtlich sicheren Seite zu sein, zeigen wir dir nachfolgend Alternativen, mit denen du gratis und vor allem sicher Sport im Internet per Stream konsumieren kannst.

Öffentlich-rechtliche Streams – ARD, ZDF, ORF oder SRF

Auch die öffentlich-rechtlichen TV-Anstalten wie ARD, ZDF (Deutschland), ORF (Österreich) oder SRF (Schweiz) bieten Sportübertragungen im WWW an. Diese gibt es in einer guten Qualität, wobei es hier zu Übertragungseinschränkungen kommen kann. In den meisten Fällen können die Livestreams nur aus den Ländern der TV-Sender genutzt werden. Die Sender setzen hier auf IP-Einschränkungen, wobei man diese natürlich mit einem VPN umgehen kann. Vor allem der Schweizer Sender SRF ist bei Fußballfreunden enorm beliebt, da er sehr viele Spiele der UEFA Champions League im Angebot hat. Ein breites Fußballprogramm im Web fehlt den Sendern leider.

Unterhaltung für Webworker: legale Sportstreams im Internet

Die Exklusivrechte für die Deutsche Bundesliga besitzt zurzeit nämlich der Pay-TV Sender Sky. Somit gibt es aktuell für Fans der Bundesliga nur die Möglichkeit die Zusammenfassungen in Sendungen wie der „Sportschau“ oder „Das aktuelle Sportstudio“ im Stream nachzuverfolgen. Wie kommt man also zu einem breiteren Angebot an Livestreams im Netz?

Streams von Sportportalen – Laola1.tv oder Spox

Neben den Fernsehsendern findest du zwei große Sportportale im Internet, bei denen du gratis Streams zu sehen bekommst. Laola1.tv ist der Video-Ableger des österreichischen Sportportals laola1.at und bei Fans der spanischen Primera Divison enorm beliebt. Auf Laola1 kannst du fast alle Spiele der Liga BBVA live sehen. Neben Fußball gibt es noch eine große Auswahl an Eishockey-Matches (KHL, EBEL, DEL), sowie Streams zu Tischtennis, Volleyball, Handball, Beachvolleyball oder Basketball. Auf Desktop und mit mobilen Endgeräten kannst du laola1.tv nutzen. Ein werbefreier Zugang, bei dem du auch eine bessere Bildqualität auswählen kannst, kostet aktuell 4,99 € im Monat.

the-ball-488709_640

Ähnlich wie Laola1 gibt es beim deutschen Sportportal spox.com gratis Livestreams. Spox zeigt ausgewählte Spiele zur spanischen Primera Division, zur italienischen Serie A sowie zur Ligue 1 aus Frankreich. Zusätzlich kannst du dir Spiele aus dem englischen Capital One Cup und der südamerikanischen Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2018 ansehen. Abgerundet wird das Angebot mit Football-Spielen der NFL oder Basketball-Partien der NBA. Der einzige Nachteil bei diesen Streams ist die Werbung, die du dafür in Kauf nehmen musst. Diese ist jedoch nicht extrem störend und als Preis für kostenlose Sportstreams sicherlich verkraftbar.

Wettanbieter als große Livestream-Unbekannte – Bwin oder Bet365

Sehr viele Sportfreunde wissen nicht, dass auch Wettanbieter Livestreams im Programm haben. Diese bieten die Videos als eine Art Bonus für den Kunden an, damit das Tippen noch spannender wird bzw. man ein Match live verfolgen kann. Um die Livestreams bei Anbietern wie Bet365 oder Bwin, die in diesem Bereich führend sind, nutzen zu können, muss man sich dort jeweils ein Konto einrichten. Um die volle Bandbreite an Streams zu sehen, verlangen die Buchmacher eine einmalige Einzahlung von 5 bis 10 Euro. Im Vergleich dazu kostet ein Sky-Abo (Sport) aktuell 24,99 € im Monat, wobei man natürlich vorher den Livestream-Plan der Anbieter im Detail checken sollte.

Alex Trenker, Chefredakteur von Wett-bonus.com, kennt sich mit dem Livestream-Angebot der Buchmacher gut aus und meint:

„Die Streams der Wettanbieter sind eine fantastische Ergänzung für alle Sportfans, die im Fußball etwa gerne die Premier League oder exotische Ligen wie die amerikanische MLS verfolgen. Zusätzlich gibt es bei Bet365 ein breites Angebot an Streams zu Basketball (NBA) oder Eishockey (NHL). Auch im Tennis-Bereich findet man Live-Videos zu den großen Turnieren.“

Haben wir Möglichkeiten vergessen? Ergänze gerne in den Kommentaren deinen bevorzugten Weg, Sportevents zu verfolgen.

(dpe)

Unter der Bezeichnung "Redaktion Dr. Web" findest du Beiträge, die von mehreren Autorinnen und Autoren kollaborativ erstellt wurden. Auch Beiträge von Gastautoren sind hier zu finden. Beachte dann bitte die zusätzlichen Informationen zum Autor oder zur Autorin im Beitrag selbst.

Sortiert nach:   neueste | älteste | beste Bewertung
Kai
Gast
3 Monate 24 Tage her

Auch im frei empfangbaren Fernsehen laufen inzwischen viele Spiele live. Zwar nicht Bundesliga, aber DFB-Pokal, Champions League, Europa League und Nationalmannschaft natürlich. Dazu zeigen viele Dritte Programme Samstags Spiele aus der Dritten Liga live. Wenn kein Fernseher in der Nähe ist kann man es natürlich auch über Live-Stream auf der Internetseite von MDR, WDR etc. schauen. Eine Übersicht gibt es unter FussballimFreeTV PUNKT de

wpDiscuz

Mit der Nutzung unseres Angebots erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anzubieten und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Dadurch geben wir nicht personenbezogene Informationen zur Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Nähere Informationen findest du in unserer Datenschutzerklärung. Durch die Weiternutzung unserer Website (oder das ausdrückliche Klicken auf "Einverstanden") gehen wir davon aus, dass du mit der Verwendung von Cookies einverstanden bist.

Schließen