Statistiken und Klickpfade mit phpOpenTracker

Kein Beitragsbild

Marketing-Abteilungen können es Webmastern schwer machen – sie wollen wissen, wann und wie oft die Besucher eine Website besuchen. Oftmals ist diese eigentlich leichte Aufgabe bereits ein Problem. Das gilt vor allem, wenn die Statistik-Software keine vertrauenswürdigen und nachvollziehbaren Zahlen liefern kann.

Funktionen
Meistens mangelt es Marketing-Mitarbeiten an Fachkenntnissen, so dass sie nicht wissen, welche ihrer Wunschträume in Erfüllung gehen können: Klickpfade zeigen, welchen Weg Besucher zu einem Ziel X nehmen. Mit welchen Suchbegriffen finden Nutzer die Website? Welche externen Verweise werden gerne geklickt? Aus welchen Ländern kommen die Besucher? Wichtig für die Usability: Gelangen Besucher direkt zum Ziel oder nehmen sie Umwege? Mit phpOpenTracker und seinen Plugins können Webmaster die Marketing-Abteilung sogar mit dem schönen Begriff “Echtzeit” beeindrucken.

phpOpenTracker ist eigentlich kein fertiges Produkt, welches nur installiert werden muss und dann sofort Webmaster und Marketing glücklich macht. Es ist vielmehr ein Website-Statistik-Framework, welches in bestehende Websites oder Content Management-Systeme eingearbeitet wird und dann Teil dieses Website-Systems ist. Die Beispielskripte führen dennoch zu schnellen Erfolgen, wenn man zunächst auf grafische Spielereien verzichten kann.

Einfache Installation
Die Installation ist recht einfach und in der phpOpenTracker-Dokumentation ausführlich beschrieben. Die Systemanforderungen sind mit PHP 4 und einer Datenbank moderat. Alternativ zu den freien OpenSource-Datenbanksystemen MySQL und PostgreSQL kann auch der proprietäre Microsoft SQL Server verwendet werden.

Seiten-Zugriffe können auf zwei Arten erfasst werden: Wenn die Webseiten bereits PHP-Skripte sind, durch direkten Aufruf der phpOpenTracker-Logging-Engine oder, falls die Seiten rein statisch sind, durch einen sogenannten Web-Bug. Ein Web-Bug ist ein Skript, welches über ein <img>-Tag in einer statischen HTML-Seite aufgerufen wird und den Zugriff protokolliert.

So wird ein Zugriff protokolliert, wenn phpOpenTracker direkt aufgerufen wird, also ohne Web-Bug:

  // prepend phpOpenTracker
  include 'phpOpenTracker.php';

  // log access
  phpOpenTracker::log(); 

Eine einzige phpOpenTracker-Installation kann Zugriffe mehrerer Websites protokollieren und getrennt voneinander verarbeiten. Dazu müssen Webmaster den Websites Client-IDs zuweisen, welche dann beim Aufruf einfach angegeben werden, zum Beispiel so:

       // prepend phpOpenTracker
  include 'phpOpenTracker.php';

  // log access
  phpOpenTracker::log( 'client_id' => 42 ); 

Die Dokumentation enthält weitere Beispiele.

E-Book Effektives Online Marketing von Andreas Hecht

E-Book: Effektives Online Marketing

Entdecke die Power des perfekten Online-Marketings für deine Website. Du erfährst neue Techniken, die deine Website automatisch besser ranken lassen und die dir nach und nach einen Expertenstatus verleihen werden. [...]

Das volle Programm
Wenn grafische Gimmicks und Klickpfad-Analyse nicht notwendig sind, ist die Installation damit abgeschlossen. Die aufgezeichneten Daten können bereits mit den Beispielskripten dargestellt werden.

Screenshot
Mitgelieferte Beispielskripte zeigen eine einfache Statistik an

Das volle Programm mit grafischer Darstellung der Daten erfordert die Programme Graphviz und JPGraph. Sie müssen separat installiert werden. Deren Dokumentation liegt allerdings nur in Englisch vor und ist auch nicht unbedingt in fünf Minuten durchgelesen. Soll phpOpenTracker seine Stärken voll ausspielen, sind die beiden aber nötig – zumal automatisch erzeugte Diagramme ordentlich Eindruck machen und komplexe Zusammenhänge besser darstellen.

Ein besonders interessantes Plugin ist “Conversions”. Es erlaubt Webmastern, zum Beispiel Besucher-Registrierungen, Einkäufe oder Newsletter-Anmeldungen mit den von phpOpenTracker gespeicherten Daten zu vernküpfen. So ist es beispielsweise möglich herauszufinden, welche besuchten Webseiten zu einem Kauf führen und welche nicht.

Code-Qualität
phpOpenTracker ist ein Framework, dazu gedacht, in bestehende Systeme integriert zu werden. Unter diesem Aspekt ist natürlich auch die Code-Qualität ein wichtiges Merkmal – denn die ist auch in der OpenSource-Welt nicht immer gut – wohlgemerkt: in der Closed-Source-Welt dürfte das erst recht nicht der Fall sein. phpOpenTracker ist ein vorbildblich, was den Sourcecode angeht. Die API ist sauber strukturiert, Datenbankzugriffe hoch optimiert, der Code gut kommentiert und ausführlich dokumentiert – mehr geht nicht. Nur lesen und integrieren muss man selbst. Das Projekt des Programmierers und Informatik-Studenten Sebastian Bergmann würde als Musterbeispiel eine gute Figur machen. ™

Links:

Erstveröffentlichung 07.11.2005