Schriften kombinieren leicht gemacht (kostenloses E-Book)

Schriften kombinieren

Denis Potschien

Denis Potschien ist seit 2005 freiberuflich als Kommunikationsdesigner tätig, seit Anfang 2010...

Spätestens mit der Einführung der Webfonts steht auch Webdesignern die ganze Vielfalt der Typografie für ihre Projekte zur Verfügung. Richtige Schriften kombinieren fällt jedoch nicht allen leicht. Das kostenlose E-Book „Combining Typefaces“ hilft dir, passende und zueinander passende Schriften zu finden. Also, welche Schriften passen zu meinem Weblayout und welche Schriften harmonisieren gut miteinander? Das E-Book beantwortet diese und weitere Fragen auf über 60 Seiten.

Schriften kombinieren

Einführung in Grundlagen der Typografie

Alle, die sich zunächst einmal ein Grundlagenwissen anlesen wollen, finden im ersten Kapital von „Combining Typefaces“ viele allgemeine Informationen rund um Schrift und Typografie. So gibt das Kapitel einen Überblick über die Anatomie der Buchstaben, erklärt also unter anderem, was es mit Oberlängen, Unterlängen und Serifen auf sich hat. Wer diese Begrifflichkeiten bereits kennt, kann sich hier mit den englischen Bezeichnungen vertraut machen. Denn das E-Book ist in englischer Sprache verfasst.

Schriften kombinieren
Anatomie der Buchstaben

Überall dort, wo es sehr spezifisch wird, verweist das Buch auf Websites und Fachbücher, mit denen du dein Wissen weiter vertiefst. Auch die Klassifikation von Schriften – also die stilistische und historische Einordnung von Schriften – wird nur oberflächlich behandelt. Aber auch hier gibt es Verweise zu weiterer Literatur.

Schriften auswählen und kombinieren

In den übrigen Kapiteln geht es dann ums eigentliche Thema. Nach welchen Kriterien sollte man eine oder mehrere Schriftarten aussuchen? Was soll mit der Typografie erreicht werden? Es gibt viele Faktoren, die bei der Auswahl einer Schrift eine wichtige Rolle spielen. Da ist zum einen die Lesbarkeit. Aber Schrift kann auch so ausgewählt und angewendet werden, dass sie in erster Linie die Aufmerksamkeit der Lesers erregt.

Der eigentliche Schwerpunkt des Buches – nämlich die Kombination von Schriften – wird sehr ausführlich bearbeitet. Letztendlich ist die Kombination passender und harmonisch wirkender Schriften nicht immer einfach. Wer auf der sicheren Seite sein will, bleibt innerhalb einer Schriftfamilie und kombiniert zum Beispiel eine serifenlose Schrift mit einer Serifenschrift aus derselben Familie.

Das E-Book gibt aber auch viele nützliche Tipps, wie man außerhalb einer Schriftfamilie geeignete Schriften findet, die zueinander passen. So ist es beispielsweise hilfreich, sich zunächst für eine „Ankerschrift“ zu entscheiden – also eine Basisschrift, die du für Fließtexte verwendest und mit der somit der Großteil deiner Texte gesetzt ist.

Kennst du unser E-Book-Bundle? Spare jetzt 6,99 €!

E-Book Bundle von Andreas Hecht

Schriften kombinieren
Vergleich von Schriften

Zu dieser Ankerschrift solltest du dann eine passende Schrift auswählen, die beispielsweise für Überschriften in Frage kommt. Hier stellt „Combining Typefaces“ einige Kriterien vor, auf die du bei der Auswahl achten solltest. So hilft es zum Beispiel, die Proportionen der Schriften miteinander zu vergleichen. Vergleiche das Verhältnis der Großbuchstaben zu den Kleinbuchstaben, sowie die Buchstabenweite. Auf diese Weise findest du Schriften mit ähnlichen Proportionen, die somit gut mit deiner Ankerschrift harmonieren.

Schriften kombinieren: Gelungene Beispiele

Im letzten Kapitel werden noch einige gelungene Beispiele für gute Kombinationen von Schriften im Webdesign vorgestellt. Anhand konkreter Situationen wird erläutert, warum die Schriften zueinander passen und was sie auszeichnet beziehungsweise besonders macht.

Schriften kombinieren
Beispiel für kombinierte Schriften auf einer Website

Dabei gibt es zu allen vorgestellten Schriften Verweise zu den jeweiligen Foundrys. Auf diese Weise findest du womöglich noch die oder andere neue Schrift zur Inspiration und eventuell ja auch einen Schriftenanbieter, den du bislang noch nicht kanntest.

Insgesamt ist „Combining Typefaces“ ein umfangreiches und für typografische Anfänger sowie Fortgeschrittene interessantes und hilfreiches Buch. Wer des Englischen mächtig ist und einen fundierten Einstieg ins Thema Typografie und Kombinieren von Schriften sucht, wird hier sicher fündig.

Das gut 60 Seiten lange und zehn Megabyte große E-Book steht kostenlos als PDF-Datei bei Adobes Schriftendienst Typekit zum Download bereit.

(dpe)

Denis Potschien

Denis Potschien ist seit 2005 freiberuflich als Kommunikationsdesigner tätig, seit Anfang 2010 im Kreativkonsulat in Iserlohn, einem Büro für Gestaltung und Kommunikation. Dort betreut er kleine und mittelständische Unternehmen ebenso wie kommunale Körperschaften und Organisationen aus Südwestfalen und dem Ruhrgebiet. Als Webdesigner und -entwickler gehören HTML5 und CSS3 zu seinen Kernthemen, weshalb er dazu 2013 ein Buch geschrieben hat. „Pure HTML5 und CSS3“ richtet sich an alle, die Vorkenntnisse haben, sich aber bisher mit HTML5 und CSS3 nicht oder nur am Rande beschäftigt haben.