Photoshop-Tutorial: Perfektes Freistellen mit Pfaden

Kein Beitragsbild

Dirk Metzmacher

Dirk Metzmacher ist der Herausgegeber des Photoshop-Weblogs, sowie Fachjournalist und Photoshop-Profi, dessen...

Vermeintlich schwieriger in der Handhabung, bietet das Freistellen mit dem Zeichenstift-Werkzeug doch zahlreiche Vorteile. Sehr exakte und feine Auswahlen sind damit möglich, doch gibt es Techniken im Einsatz, die wir verstehen sollten, bevor es so richtig los geht. Wir zeigen Übungen und führen zum freigestellten Bildobjekt.

teaser-pfade-zum-freistellen

Photoshop: Zeichenstift-Übung #1: Gerade Linien

Aktivieren Sie das Zeichenstift-Werkzeug (Tastenkürzel: P) und überprüfen Sie, ob in der Optionsleiste Pfad, statt Form oder Pixel, ausgewählt ist. Etwas weiter rechts ist ein Zahnrad-Icon zu sehen. Hier aktivieren Sie Gummiband. So sehen Sie den Pfad während des Aufziehens als Vorschau. Gleich daneben aktivieren Sie Autom. hinzuf./löschen. So kann der Pfad später leichter optimiert werden. Der Einsatz des Zeichenstift-Werkzeuges ist einfach: Klicken Sie in das Bild und etwas entfernt noch einmal, so zieht Photoshop dazwischen einen geraden Pfad auf.

pfade-zum-freistellen1

Zeichenstift-Übung #2: Kurven ziehen

Doch was ist, wenn ich eine Kurve nachzeichnen möchte? Muss ich dann wie beim Polygon-Lasso-Werkzeug dutzende Punkte setzen, um die Kurve (un)sauber abzubilden? Natürlich nicht, denn einer der größten Vorteile der Pfade sind saubere Kurven, die sich einfach aufziehen lassen. Klicken Sie dazu in das Bild und etwas entfernt noch einmal, wobei Sie nun aber die Maustaste gedrückt halten. Ziehen Sie den Mauszeiger in eine Richtung und die Kurve entsteht. Je länger die dabei aufgezogene Grifflinie wird, desto größer ist der Radius.

pfade-zum-freistellen2

Zeichenstift-Übung #3: Nach Kurve eine Gerade

Photoshop möchte nach einer Kurve unbedingt eine weitere aufziehen. Das ist nicht immer erwünscht, weshalb wir den zuletzt gesetzten Punkt neutralisieren müssen. Klicken Sie dazu einfach den Punkt bei gedrückter Alt-Taste an. Jetzt können wieder gerade Linien gezogen werden. Durch das Drücken der Alt-Taste erhalten wir für den Moment die Möglichkeiten des Punkt-umwandeln-Werkzeuges, das also nicht extra für diesen Schritt aktiviert werden muss.

pfade-zum-freistellen3

Kennst du unser E-Book-Bundle? Spare jetzt 6,99 €!

E-Book Bundle von Andreas Hecht

Zeichenstift-Übung #4: Pfad korrigieren

Um einen falsch gesetzten Punkt zu optimieren, halten Sie die Strg-Taste gedrückt. Sie sehen den weiß gefüllten Pfeil des Direktauswahl-Werkzeuges. Dank des Tastenkürzels müssen Sie dieses Werkzeug also nicht jedes Mal auswählen. Klicken Sie einen Punkt an, halten Sie die Maustaste gedrückt und ziehen Sie den Punkt an die gewünschte Position.

Um eine Kurve zu verändern, klicken Sie diese bei gedrückter Strg-Taste an, halten dann Strg- und Maustaste über dem Pfad gedrückt. Ziehen Sie die Kurve in Form. Auch die Grifflinien könnten zur Optimierung versetzt werden. Wenn Sie wollen, können Sie aus einer Kurve jederzeit eine Ecke machen. Klicken Sie dazu den Punkt bei gedrückter Alt-Taste an.

Um einen Abschnitt eines Pfades zu löschen, halten Sie die Strg-Taste gedrückt und ziehen über dem Abschnitt ein Rechteck auf. Es werden die Punkte ausgewählt, die in diesem Abschnitt liegen. Drücken Sie die Entfernen-Taste zum Löschen. Um einem Pfad weitere Punkte hinzuzufügen, klicken Sie diesen einfach an gewünschter Stelle an. Um einen Punkt zu löschen, kann dieser auch angeklickt werden. Möchten Sie einen noch offenen Pfad fortführen, so klicken Sie den zuletzt gesetzten Punkt an.

pfade-zum-freistellen4

Zeichenstift-Übung #5: Auswahl eines Bildobjektes

Möchten Sie nun ein Bildelement freistellen, so nutzen Sie das Zoom-Werkzeug, um einen Bildausschnitt vergrößert anzusehen. Setzen Sie an den Rand des Bildobjekts einen ersten Punkt, wobei dieser generell immer eher im Bildobjekt liegen sollte, als genau auf der Kante oder gar darüber hinaus (um so auch noch den alten Hintergrund mitzunehmen). Sehen Sie einen geraden Abschnitt, so setzen Sie den nächsten Punkt in entsprechender Entfernung.

pfade-zum-freistellen5

An kurvigen Abschnitten setzen Sie einen Punkt und ziehen dann, wie oben beschrieben, die Kurve als Pfad nach. Ist der Pfad geschlossen und haben Sie alle Optimierungen vorgenommen, so kann daraus leicht eine Auswahl entstehen.

Zeichenstift-Übung #6: Pfad in Auswahl umwandeln

Der schnellste Weg vom geschlossenen Pfad hin zur Auswahl führt über das Tastenkürzel Strg + Eingabetaste. Die Ameisen laufen und der Pfad ist verschwunden. Eine weitere Option entdecken Sie im Pfad-Bedienfeld, unten in der Buttonreihe als Schaltfläche Pfad als Auswahl laden. Interessant ist dort auch ein Klick mit der rechten Maustaste über dem Pfad. Wählen Sie aus der Liste Auswahl erstellen aus. So haben Sie zusätzlich die Option, der Auswahl eine weiche Kante zu spendieren.

pfade-zum-freistellen6

Zeichenstift-Übung #7: Bildobjekt freistellen

Jetzt könnten Sie den Inhalt der Auswahl einfach über Strg + J auf eine neue Ebene kopieren. Somit wäre das Bildelement freigestellt. Jetzt müssten Sie nur noch die Hintergrundebene ausblenden, um das auch im Dokument sehen zu können. Oder Sie klicken im Ebenenbedienfeld auf den Button Maske hinzufügen. Die Auswahl ist verschwunden und das Bild dank der Maske freigestellt. Zur Info: Die Ebene zeigt neben der Ebenenminiatur die Maskenminiatur, in der die Farbe Schwarz = unsichtbar und die Farbe Weiß = sichtbar bedeuten. Diese Maske könnte jetzt natürlich noch mit dem Pinsel optimiert werden.

pfade-zum-freistellen7

Lernt man die Techniken Schritt für Schritt, so sind auch Pfade über den Zeichenstift kein Problem mehr. Und anders als beim Polygon-Lasso schließt sich hier nichts aus Versehen, nur weil einmal zu schnell hintereinander geklickt wurde. Die Auswahl wird feiner und wir können zwischendurch auch mal ein anderes Werkzeug, wie etwa die Lupe, einsetzen, ohne gleich die Auswahl zu verlieren. Und selbst nach dem Speichern, nach Tagen, wann Sie wollen, kann die Arbeit optimiert und ergänzt werden. So machen Auswahlen Spaß!

(dpe)

Dirk Metzmacher

Dirk Metzmacher ist der Herausgegeber des Photoshop-Weblogs, sowie Fachjournalist und Photoshop-Profi, dessen Tutorials seit über 12 Jahren Leser von Fachpublikationen wie Galileo Press, DigitalPhoto, Dr.Web, Print24, PSD-Tutorials oder Noupe von den Grundlagen zum Thema Photoshop bis hin zu professionellen Arbeitsweisen begleitet haben. Sein Twitter-Account und seine Facebookseite.

Sortiert nach:   neueste | älteste | beste Bewertung
trackback

[…] Dr.Web-Magazin wurde der Beitrag Photoshop-Tutorial: Perfektes Freistellen mit Pfaden veröffentlicht. Das Pfad-Werkzeug ist perfekt zum freistellen, wenn man einige Tricks und […]

trackback

[…] ausführlich erklären, so dass Sie nicht nur die doppelte Belichtung erlernen, sondern auch gleich Tipps und Tricks zum professionellen Freistellen erhalten. Hier sehen Sie das Ausgangsmaterial noch […]

wpDiscuz