Nostalgiealarm: Windows 95 im Browser

Dieter Petereit

ist seit 1994 im Netz unterwegs, aber bereits seit über 30 Jahren...

Vermisst du die Neunziger und die Anfänge der grafischen Oberflächen für den Massenmarkt? Dann habe ich hier eine funktionsfähige Version Windows 95 für dich, die du nicht zu installieren brauchst.

Ich gebe zu, das ist ein Beitrag für die Mittagspause, aber dieses Projekt hat mich einfach nostalgisch gemacht. Auch technisch ist die Umsetzung dabei durchaus beachtlich, obschon das Projekt bereits zwei Jahre auf dem Buckel hat.

20-Jährige Entwicklerin reproduziert 20-Jähriges OS

Die schottische Entwicklerin Andrea Faulds, selbst jünger als Windows 95, schaffte es, eine nahezu voll funktionsfähige Version des Uralt-OS in deinen Browser zu bringen. Dabei bedarf es keinerlei Plugins oder sonstiger Tricks. Dieses Windows 95 läuft per Javascript im Browser. Für die Umsetzung als Browser-App verwendete Faulds den Runtime-Compiler Emscripten, der C und C++ zur Laufzeit in Javascript kompiliert.

Win95: Ein Geduldsspiel wie eh und je

Klar sollte dir sein, dass das “Arbeiten” mit der Emulation eher einem Geduldsspiel gleicht, denn der Bildaufbau und die Reaktionszeiten sind überaus zäh. Mag sein, dass es sogar der damaligen Performance entspricht. Immerhin hat der Mensch keine gute Erinnerung für Schmerz. Eventuell haben wir die Langsamkeit des 95er Windows schlicht vergessen.

Was ich besonders gut finde, ist, dass die Gefühle der Nostalgie relativ schnell vergehen werden, wenn du dann erkennst, was dir moderne OS tatsächlich im Vergleich zu bieten haben. Windows 95 wünscht sich wohl keiner ernsthaft zurück. Von wegen, früher war alles besser. Eher gilt hier “Wir hatten ja nix”.

Sogar der instabile Internet Explorer ist da

Die perfekteste Übereinstimmung mit dem Original ist übrigens die, dass der Internet Explorer andauernd abstürzt. Da hat Faulds wirklich ganze Arbeit geleistet :) Mit dem ebenfalls vorhandenen Microsoft Paint kreierst du weiterhin grauenhafte Grafiken, wenn du magst.

Junge, was hat Minesweeper früher fürchterlich ausgesehen, und Solitaire erst. Uns konnte es dennoch begeistern. Ich kann mich noch gut an viele Dutzende mit Solitaire verbrachte Mittagspausen erinnern.

Kennst du unser E-Book-Bundle? Spare jetzt 6,99 €!

E-Book Bundle von Andreas Hecht

Los, verschwende deine Zeit

Auf jeden Fall ist Windows 95 für den Browser auch heute noch eine veritable Möglichkeit, deine Mittagspause zu verschwenden und dabei nostalgischen Gefühlen zu folgen. Voraussetzung ist natürlich, dass du um 1995 schon in der Lage warst, unfallfrei einen Computer zu bedienen. Anderenfalls wird dir die Win95-Emulation gepflegt am Allerwertesten vorbei gehen.

Dieter Petereit

ist seit 1994 im Netz unterwegs, aber bereits seit über 30 Jahren in der IT daheim. Seit Anfang des neuen Jahrtausends schreibt er für diverse Medien, hauptsächlich zu den Themenfeldern Technik und Design. Man findet ihn auch auf Twitter und Google+.

Sortiert nach:   neueste | älteste | beste Bewertung
atimedia
Gast

Gaga, aber faszinierend. Ich hatte damals (Anfang 95?) eine Beta-Version und war hin und her gerissen, weil ich eigentlich OS/2 für das technisch bessere System hielt (was es wohl auch war).

klawischnigg
Gast

Windows 95 war um nichts langsamer als Windows10. Ok, der Start geht (gefühlt) vielleicht um eine Spur schneller, aber ausser zig-fachem Ressourcenbedarf hat sich Windows in den letzten 20 Jahren so gut wie gar nicht verändert und vor allem, schon gar nicht verbessert. (Ich spreche jetzt nicht von dem was unter der “Motorhaube” passiert sondern nur von der Art und Weise, wie sich Windows dem Anwender präsentiert…)

wpDiscuz