Multi-Layered Webdesign: Tipps und Beispiele für komplexe Web-Layouts

Kein Beitragsbild

Cameron Chapman

Cameron Chapman ist eine professionelle Web- und Grafikdesignerin mit über sechs Jahren...

Posts über minimalistisches und schlichtes Webdesign gibt es inzwischen wie Sand am Meer. Natürlich sollten Webdesigner die Machart solcher Internetseiten sorgfältig analysieren und bei ihren eigenen Designs berücksichtigen, denn die Prinzipien dieser Form des Webdesigns sind auch auf viele andere Ansätze übertragbar. Nachteil: Da den minimalistischen und “sauberen” Designs in den vergangenen Jahren so viel Bedeutung beigemessen wurde, trauen sich manche Designer gar nicht mehr an kompliziertere Layouts heran. Das ist jammerschade. Ebenso wie minimalistische Designs haben auch komplexere Layouts ihre Daseinsberechtigung. Die nachfolgenden Tipps und Beispiele helfen Ihnen dabei, vielschichtige Webdesigns zu erstellen.

Komplexe Layouts bedürfen einer ausgefeilten Planung und etwas mehr Erfahrung in der Bildbearbeitung.  Ansonsten lassen sie sich ebenso einfach erstellen wie minimalistische Websites – und in vielen Fällen sind solche Layouts sogar versöhnlicher.

Richtlinien für das Erstellen komplexer Webdesigns

Vielschichtige Websites sind visuell komplexer als solche mit minimalistischem Design. Das sagt noch nicht sehr viel über die technische Umsetzung aus, vor der manche Designer zurückschrecken. Schließlich scheint es dabei jede Menge Dinge zu geben, die man falsch machen kann.

Der rote Faden – nutzen Sie ein bestimmtes Thema

Gute Designs wie das folgende, haben ein durchgängiges Thema oder eine bestimmte Ästhetik, der alle Elemente der Website folgen. In manchen Fällen ist es etwas ganz offensichtliches wie ein bestimmtes Bild. In anderen Fällen sind Thema oder Stil etwas subtiler umgesetzt – zum Beispiel durch wiederkehrende Grunge-Elemente.

Eine Seite mit einem sehr präsenten und durchgängigen Grunge- oder Retro-Stil.

Egal wofür Sie sich entscheiden, ein bestimmter Stil hält die verschiedenen Elemente eines Webdesigns optisch zusammen. Wenn Sie viele verschiedene Design-Elemente durcheinander würfeln, könnte das zu einem reinen Chaos führen.

Kennst du unser E-Book-Bundle? Spare jetzt 6,99 €!

E-Book Bundle von Andreas Hecht

Lassen Sie etwas aus

Coco Chanel gab Frauen dereinst den weisen Rat, nach dem Ankleiden eines der gewählten Accessoires wieder abzulegen. Dieser Tipp basiert auf der Beobachtung, dass viele Menschen – nicht nur Frauen und nicht nur in Bezug auf Kleidung – ein wenig zur Übertreibung neigen. Fazit: Wird ein Element entfernt, kommen die verbleibenden umso besser zur Geltung.

anna-pawelczyk

Ein hervorragendes Beispiel für eine Website mit mehreren interessanten Grafiken, die trotzdem nicht überladen wirkt.

Diesen Rat können Sie auch aufs Webdesign übertragen. Probieren Sie es mit einem fertigen Design. Welches Element könnten Sie wieder wegnehmen? Es wird fast immer etwas geben, auf das Sie zum Vorteil des übrigen Designs verzichten können. Diese Methode entspricht dem minimalistischen Prinzip zum Optimieren einer Website – alles, was nicht unmittelbar benötigt wird, kann entfernt werden.

Zur Erinnerung, das Ziel ist es, eine visuell interessante Seite zu erstellen – und nicht eine wahllose Ansammlung von Design-Elementen.

Details sorgen für den feinen Unterschied zwischen guten Beispielen dieses Design-Prinzips und den weniger brillianten Versuchen. Achten Sie auf Bereiche, in denen ein extra Detail Ihre Website von anderen Webdesigns positiv abheben kann. Typographie, Ränder oder optische Trenner zwischen den Inhaltselementen sind Elemente, denen Sie mit kleinen Details einen großen Auftritt verschaffen.

Ein schönes Beispiel, wie Sie mit kleinen Details Interesse erwecken und ein ebenso ausgefeiltes wie durchdachtes Erscheinungsbild erzielen.

Beispiele

Hier sind 30 schöne Beispiele mit grafisch komplexeren Layouts als beim Gros der Webdesigns, die das Internet derzeit überfluten.

Harmony Republic

Margarita Shack

Jeremy Bayone

MoonBeam Illustrations

Eastpoint

Vegas Uncork’d

Pixlogix

Kidd81.com

The Web Design Blog

Piipe

KevAdamson.com

Website Bakery

Al Brown

SieteDeFebrero

Brown Blog Films

RCIUK

The Bright Agency

Cool Tshirt Design

Circa The Prince

Mplusz

Electricurrent

Studio7Designs

Bidsketch

Intuitive Designs

Varmland of Scandinavia

Panelfly

Synch Media

Sky’s Guide Service

Digiti

Larva Labs

(mm),

Cameron Chapman

Cameron Chapman ist eine professionelle Web- und Grafikdesignerin mit über sechs Jahren Erfahrung. Sie schreibt für mehrere bekannte Weblogs, darunter ihre eigenes Projekt Cameron Chapman On Writing. Sie ist außerdem Autorin von Internet Famous: A Practical Guide to Becoming an Online Celebrity.

Sortiert nach:   neueste | älteste | beste Bewertung
Markus
Gast

Sehr schöne Beispiele für gelungenes Design, doch meist fehlt einem die Zeit, sich mit einer solchen koplexität auseinanderzusetzten…oder es mangelt an Ideen ;-)

Harry Schmieder
Gast

Ja, finde ich auch. Tolle Designs sind da entstanden.

Dazu gehört Zeit, Kreativität und der Mut, solche Layouts zu realisieren, auch mit dem Risiko, dass Übersichtlichkeit und Benutzerfreundlichkeit dabei auf der Strecke bleiben können.

Ich wünsche mir mehr solcher Layout-Designs.

Marcus
Gast

Ich freue mich, dass Ihr gute und aufwendige Designs würdigt.

Ich dachte schon, der Trend zum Minimalismus kennt keine Grenzen. Manchmal ist eben doch etwas mehr besser!

Die Übersichtlichkeit und Benutzerfreundlichkeit leiden meiner Meinung nach aber nicht unter einem guten Design. Im Gegenteil. Ich schaue mir lieber optisch aufwendig gestaltete Webseiten an als langweilige Standardseiten.

ThomasO
Gast

Ich finde solche komplexen Design wie hier vorgestellt hervorragend. Wie meine Vorposter schon treffend bemerken, fehlt meist die Zeit.
Zudem, zumindest meine bisherigen Kunden, wünschen diese oft ein eher konservatives, schnell umzusetzendes, Design.

Andreas
Gast

Ich finde die beiden Tipps (Nutzen Sie ein bestimmtes Thema, lassen Sie etwas aus) sind etwas arg wenig/allgemein und wirken eher nur wie ein Einleitungstext für die 30 Beispiele …

trackback

[…] Tipps und 30 Beispiele grafisch komplexe Website- und Blog-Layouts gibt es in dem Artikel  “Multi-Layered Webdesign: Tipps und Beispiele für komplexe Web-Layouts” auf drweb.de. […]

Jens
Gast

Solche Designs sind super Beispiele wie modernes Webdesign auszusehen hat. Auch wenn ich hier einigen natürlich Recht gebe, dass die Benutzerfreundlichkeit und Übersichtlichkeit schnell verloren gehen kann. Danke für diesen Artikel.

micha
Gast

Die vorgestellten Designs sind natürlich alle erste Sahne, aber auch wir haben eher die Erfahrung gemacht, dass Kunden einfache Design haben wollen. Das liegt auch an Ihren Preisvorstellungen, die aufwendige Designs einfach nicht rechtfertigen (Zeit & Aufwand).

Am Ende ist und bleibt der Kunde König (bzw. seine Geldbörse ;-)).

trackback

[…] Multi-Layered Webdesign – Dr. Web […]

Vitali
Gast

Es sind wirklich sehr gute Design entstanden, mit einem Stil für alle man. Nun leider haben nicht alle die
Möglichkeiten Design zu erstellen bzw so viele da es sehr viel Zeit in Anspruch nimmt. Man muss aber auch den
Kunden treu bleiben und das Design machen den der Kunde verlangt. Ich danke dir für die Galerie der schönen Design.

Mit freundlichen Grüßen.
Vitali

wpDiscuz