Mashshare Share-Buttons: schick, effektiv und schnell

Wenn du es ernst meinst mit dem Bloggen, dann brauchst du eine gute Share-Button Lösung. Denn jeder Blogger möchte seine Artikel gern oft geteilt wissen. Die richtigen Buttons zu finden ist nicht einfach, es existieren zu viele Möglichkeiten, von denen die meisten nicht optimal sind. Heute stelle ich dir die aus meiner Sicht besten Buttons vor: Mashshare für WordPress.

Mashshare Share-Buttons: verblüffend effektiv

Ich habe viele Lösungen getestet, die mich jedoch alle nicht befriedigten. Entweder haben die Buttons die Website deutlich langsamer gemacht, oder sie haben zu geringe Ergebnisse gebracht. Doch genau darum geht es. Um messbare Ergebnisse.

Was sollten Share-Buttons können?

  • Sie sollten gut aussehen
  • Sie sollten zum Teilen verführen
  • Sie sollten schnell laden und die Website nicht verlangsamen
  • Sie sollten sich mittels Shortcodes auch manuell in das Theme einfügen lassen
  • Es sollten sich benutzerdefinierte URLs zum Teilen eingeben lassen, damit spezielle Seiten vermarktet werden können
  • Sie sollten auch die Facebook-Seite mit Likes versorgen können
  • Sie sollten erweiterbar sein

Das sind eine Menge Anforderungen, die nicht leicht zu erfüllen sind.

Die Premium-Lösung Mashshare

Als ich 2015 die Democratic Post startete, testete ich viele verschiedene Sharing-Lösungen. Unter anderem auch die beliebten SumoMe-Buttons, die hier auf Dr. Web zurzeit im Einsatz sind. Die Ladezeit der Website verlangsamte sich durch SumoMe um eine ganze Sekunde, das war nicht tragbar.

Ziemlich schnell kam ich auf Mashshare. Wir testeten das Social Share Plugin eingehend und waren hellauf begeistert, besonders was die unglaubliche Steigerung der Likes anging. Allerdings war schnell klar, dass wir Geld in die Hand nehmen mussten, um die Buttons auf unsere Bedürfnisse anzupassen.

Mashshare ist ein Premium Ecosystem

Mashshare lässt sich hervorragend erweitern.
Mashshare lässt sich hervorragend erweitern.

Mashshare lädt blitzschnell und ist fast unendlich erweiterbar durch »Add-Ons«, die man zusätzlich kaufen kann, wenn man sie benötigt. Zudem gibt es ein Paket mit den wichtigsten Add-Ons zu kaufen, bei dem man kräftig sparen kann.

Der Entwickler René Hermenau ist sehr rührig und entwickelt stetig weitere, nützliche Erweiterungen, die immer funktionieren. Das kann man bei kostenlosen Lösungen aus dem WordPress-Verzeichnis nicht immer sicherstellen.

Zuerst benötigst du die Grundausstattung aus dem kostenlosen Plugin-Verzeichnis von WordPress.

Mashshare Plugin für WordPress

  • Entwickler: René Hermenau
  • Wird ständig weiter entwickelt: Ja
  • Letzte Version vom: 12.12.2016
  • Kosten: kostenfrei über WordPress.org
  • Lizenz: GNU GENERAL PUBLIC LICENSE
  • Wechselwirkungen mit anderen Plugins: nicht bekannt
  • Entwickler-Homepage: Mashshare.net
  • Download von WordPress.org

Das Plugin bietet dir jedoch nur Buttons für Facebook, Twitter und für ein Newsletter-Formular. Das mag durchaus für manche Websites ausreichen. Ob das auch für deinen Blog zutrifft, solltest du genauestens mit deiner Analyse-Software testen. Lies unseren Artikel dazu:

Die Invasion der Sharing-Buttons: Warum weniger mehr ist

Der Support: Auf Deutsch und sehr schnell

René Hermenau ist Hamburger. Das hat für dich den Vorteil, dass du deine Support-Anfrage auch auf Deutsch stellen kannst. René antwortet blitzschnell und ist sehr besorgt um seine Kunden. Hier wird das Wort Support noch groß geschrieben.

Die verschiedenen Layouts – schick sehen die Buttons aus

Du bekommst verschiedene Layouts und kannst das Design ganz auf deine Website anpassen. Egal ob du runde Buttons magst, ovale, kleine, große, alles ist möglich. Der Standard sieht so aus:

standard-mashshare

Auf Noupe.com haben wir die Buttons so konfiguriert:

mashshare-on-noupe
Genau unter der Überschrift platziert, sorgen die Buttons für gute Ergebnisse.

Weitere Screenshots (bitte anklicken):

Mashshare auf deine Bedürfnisse anpassen

Für die meisten Websites dürfte die Grundausstattung nicht ausreichen. Ich empfehle zwei Erweiterungen zusätzlich zu erwerben.

1 – Mashshare Social Networks

Die Erweiterung sorgt für viele weitere Soziale Netzwerke, die du konfigurieren kannst. Folgende Netzwerke bekommst du dazu:

  • Google
  • Whatsapp (nur sichtbar auf Smartphones)
  • Pinterest
  • Digg
  • Linkedin
  • Reddit
  • Stumbleupon
  • Vk
  • Beitrag Drucken
  • Delicious
  • Buffer
  • Weibo
  • Pocket
  • Xing
  • Tumblr
  • Odnoklassniki
  • ManageWP
  • Meneame
  • Mail.ru
  • Line
  • Yummly
  • Frype / Draugiem
  • Skype Share button
  • Telegram Share Button
  • Flipboard Button
  • Hacker News

Du wirst mit Sicherheit nicht alle Netzwerke benötigen, aber Google+ ist schon für so manche Websites ein Muss.

Kostenpunkt:

19 Euro plus Steuer = 22,61 Euro pro Jahr inklusive Updates und Support für eine Website.

Du kannst die Erweiterung auch nach Ablauf eines Jahres nutzen, allerdings bekommst du dann keine Updates und keinen Support mehr.

Mashshare Social Networks kaufen »

2- Mashshare LikeAfterShare

Dieses Add-On sorgt dafür, dass die Facebook-Seite schneller mit Likes versorgt wird. Nach jedem Teilen über den Facebook-Button geht ein Fenster auf, in dem du deine Besucher bitten kannst, auch die Facebook-Seite zu liken.

Solltest du eine Facebook-Seite für deine Website unterhalten, dann lege ich dir dieses Add-on wärmstens ans Herz. Es steigert die Anzahl der Likes wirklich schnell und hält, was es verspricht.

like-after-share-demo-on-noupe
Das funktioniert sowohl auf einem Desktop-Rechner als auch auf mobilen Geräten.

Kostenpunkt und Demo:

29 Euro plus Steuer = 34,51 Euro pro Jahr inklusive Updates und Support für eine Website.

Auch hier kannst du die Erweiterung nach Ablauf eines Jahres weiter nutzen, allerdings ohne Updates und Support.

Demo: Auf unser Schwester-Website Noupe.com kannst du das Plugin testen. Klick auf den Facebook Share-Button, schließe das aufgehende Fenster wieder und du bekommst das Popup zu sehen.

Natürlich kann es nicht schaden, wenn du den Artikel auf Noupe auch teilst:-)

Mashshare LikeAfterShare kaufen »

Das Mashshare-Ökosystem – viele Addons erwarten dich

Mashshare ist fast unendlich anpassbar, es kommen immer wieder neue Add-ons hinzu, von denen nicht alle auch kostenpflichtig sind. Hier eine Liste der interessantesten Erweiterungen:

1 – Die Sticky ShareBar

sharebar-new-ipad-new

Die ShareBar positioniert sich entweder am oberen oder am unteren Rand des Bildschirms und zeigt sich, nachdem du die Seite etwas herunter gescrollt hast. Diese ShareBar ist voll Responsive und passt sich der Bildschirmgröße an.

Kosten: 19 Euro plus Steuer = 22,61 Euro pro Jahr inklusive Updates und Support.

StickyShareBar ansehen

2 – Select and Share

select-and-share

Markiere eine Textstelle und schon hast du die Möglichkeit, den Text auf Twitter und Facebook zu teilen. Zusätzlich bekommst du die Möglichkeit, einem Freund eine E-Mail mit dem markierten Textbereich zu senden.

Der Vorteil zu anderen Lösungen ist, dass die Erweiterung das nötige CSS und JavaScript nur dort lädt, wo es gebraucht wird. Zudem kannst du genau bestimmen, wo das Add-on eingesetzt werden soll. Also entweder auf der Startseite, den Artikeln oder den Seiten. Eine Kombination ist ebenfalls möglich.

Kosten: 19 Euro plus Steuer = 22,61 Euro pro Jahr inklusive Updates und Support.

Select and Share ansehen

3 – Das Performance Widget

performance-widget

Dieses Widget zeigt dir die wichtigen Statistiken auf einen Blick. Das Widget wird nur auf den einzelnen Beiträgen angezeigt. Auf einen Blick sehen deine Besucher, wie oft ein Beitrag angesehen wurde, wie oft er geteilt wurde und die Anzahl der Kommentare.

Die Farbe der einzelnen Bereiche kannst du anpassen. Du bist nicht gezwungen, das Widget zu nutzen, denn es gibt auch Shortcodes zur Verwendungen direkt in den Beiträgen. Entwickler werden sich über die Möglichkeit freuen, die Shortcodes auch in Template-Dateien verwenden zu können.

Kosten: 19 Euro plus Steuer = 22,61 Euro pro Jahr inklusive Updates und Support.

Performance Widget ansehen

4 – Mashshare PageViews

mashshare-pageview-counter

Mit dem PageViews Add-on kannst du anzeigen lassen, wie oft ein Beitrag bereits seit der Veröffentlichung angesehen wurde. Die Pageviews können entweder rechts oder links der Share-Buttons angezeigt werden.

Kosten: 19 Euro plus Steuer = 22,61 Euro pro Jahr inklusive Updates und Support.

Mashshare PageViews ansehen

4 – ShortURLs Integration – kostenlos

mashshare-short-urls

Ein sehr nützliches Add-on speziell für den Twitter-Button oder das Select-and Share Plugin. ShortURLs konvertiert die langen URLs in kurze um, sodass deine Besucher mehr Zeichen für ihren Tweet zur Verfügung haben. Die Erweiterung unterstützt die folgenden Kurz-URL Möglichkeiten und Dienste:

  • Bitly Support
  • Googles URL Shortener goo.gl
  • WP Shorturls

Kostenfreier Download von Mashshare.net

Die Spar-Lizenz: kaufe das Bundle und spare kräftig

mashshare-personal-license

Mashshare.net bietet dir ebenfalls die Möglichkeit, gleich acht Add-ons im Bundle zu kaufen und dabei kräftig zu sparen. Folgende Erweiterungen sind im Paket enthalten:

Das Angebot richtet sich allerdings nur an Besitzer einer einzigen Website und ist nicht auf mehrere Websites erweiterbar.

Kosten: 39 Euro plus Steuer = 46,41 Euro pro Jahr inklusive Updates und Support.

Angebot jetzt sichern »

Auf einen Blick: Die Vorteile des Premium Ecosystems Mashshare

  • Mashshare lädt extrem schnell, was sich auch in den Pingdom Tools erkennen lässt.
  • Mashshare ist auf deine persönlichen Bedürfnisse erweiterbar.
  • Mashshare bietet einen hervorragenden, sehr guten Support – auch auf deutsch.
  • Mashshare bietet auch kostenfreie Erweiterungen.
  • Mashshare sieht sehr gut aus und ist auffällig genug, um Shares zu generieren
  • Mashshare ist auf auch in der kostenlosen Version  auf persönliche Bedürfnisse konfigurierbar.

Fazit

Nicht immer ist Geiz auch geil. Wenn man eine Website professionell gestalten und führen möchte, dann braucht es auch professionell entwickelte Plugins. Das Mashshare-Universum bietet eine ganze Menge für das Geld, die Buttons werden von den Lesern angenommen und laden blitzschnell, was auch für die Suchmaschinenoptimierung wichtig ist. Zudem lässt sich diese Lösung immer erweitern, ohne auf die Ladezeit zu schlagen.

ist freier Journalist, WordPress-Entwickler und Spezialist für WordPress-Sicherheit. Er schreibt seit 2012 für Dr. Web. Auf seinem Blog TechBrain.de schreibt er über das Bloggen und veröffentlicht nützliche WordPress-Snippets.

Sortiert nach:   neueste | älteste | beste Bewertung
Michael Tichnowetzki
Gast

Wie sieht es denn mit den rechtlichen Aspekten (Datenschutz) aus? Es war doch noch vor Kurzem so eine große Informationswelle, die die Sharing-Buttons als problematisch bezeichnete.

Sebastian
Gast

Habt Ihr mal einen Vergleich zu Shariff gezogen? :) Das wäre aus Performancegründen und den unten genannten Datenschutzgründen ja interessant.

Ohne jetzt in direkte Zahlen zu gehen – wie weit konntet Ihr eure Conversionrate damit steigern? :)

Danke für den Beitrag!

wpDiscuz