Die Kontaktseitenstudie für Webdesigner und andere Dienstleister

Kein Beitragsbild

Sven Lennartz

Ex Webdesigner und Gründer von Dr. Web, heute ist Sven als Schriftsteller...

Die Portfolioseiten von Webdesignern habe ich mir bereits vor einem Jahr in einem Vierteiler vorgenommen. Heute geht es die Kontaktseiten solcher Portfolios. Zum Einsatz kommt ein neues Panel aus 50 rein deutschsprachigen Webdesigner-Websites, die ich mit Hilfe von Google und Bing über eine simple Suche zusammengetragen habe. Die Auswahl soll zufällig sein und Websites beinhalten, deren Eigentümer, Selbständige und kleine Betriebe, mit Webdesign ihr tägliches Brot verdienen und damit auch typischer Leser des Dr. Web Magazins sind. Die Ergebnisse lassen sich ohne Weiteres auf die Seiten anderer Dienstleister und die vieler Firmen übertragen.

Der Kontakt vom Interessenten und potenziellen Kunden zum Dienstleister kann auf vielerlei Weise geknüpft werden. Interessanterweise werden einige Möglichkeiten kaum oder nur gering genutzt. Die untersuchten Seiten geben sich konservativ. Während die Telefonnummer fast immer zur Verfügung gestellt wird, scheint fast niemand eine Kontaktaufnahme über einen Dienst wie Xing oder die VZ-Netzwerke in Erwägung zu ziehen.

Wo findet sich der Link zur Kontaktseite?

32% der hier angesehenen Seiten zeigen ihn oben rechts, 30% in der einer linken Navigationsleiste. 16% nutzen die Mitte einer waagerechten Navigationsleiste oben und 10% eine Leiste auf der rechten Seite. Das alles ist also recht uneinheitlich, so wie die Navigationen der unterschiedlichen Sites.

Screenshot
Webdesigner können minimalistisch sein. Hier gibt es eine E-Mailadresse und sonst gar nichts

Postadresse

86% nennen eine komplette postalische Anschrift. Der Rest möchte so deutlich nicht zu verorten sein.

Anfahrtskizze

Kennst du unser E-Book-Bundle? Spare jetzt 6,99 €!

E-Book Bundle von Andreas Hecht

..fand ich auf nur 4 Kontaktseiten, 6 weitere verlinken auf eine Extraseite mit Plan oder Zeichnung. Das macht insgesamt 20%. Aus einer ähnlichen Untersuchung des Kollegen Friedman vor zwei Wochen wissen wir, dass 45% der englischsprachige Websites entsprechendes anbieten. Viele davon nutzen Google, das unterbleibt in Deutschland weitgehend, vermutlich aus Unsicherheit wegen möglicher rechtlicher Folgen. Mehr zu Google Maps

Telefon

Neben der E-Mail das Kommunikationsinstrument Nummer 1. 88% tragen dem Rechnung. Das bedeutet aber auch: 6 von 50 Dienstleistern möchten nicht angerufen werden.

Screenshot
Ein nützlicher Service ist die Angabe von Bürozeiten

FAX

Kommt immer noch häufiger vor, als man vielleicht denkt. 58% nennen eine FAX-Nummer.

E-Mail

Mit 84% gehört die E-Mailaddresse für die meisten Anbieter zum Muss. Passend verschlüsseln sollte man sie, aber nicht gerade als Bild anbieten. Das ist zwar ein sicherer Schutz gegen Spam, erschwert aber die Kontaktaufnahme der Interessenten. Manchmal entscheiden Sekunden, ob ein Geschäft angebahnt wird…

Kontaktformular

Ein solches war zu finden auf 60% aller Sites. 3 weitere verlinkten auf ein entsprechendes Formular und nutzen dafür ein Pop-Up Fenster.

Ansprechpartner

Dieser rückt nur selten persönliche ins Bild. Hier bei 10% der Fälle. Allerdings ist zu bedenken, ein Foto des Meisters könnte durchaus die Startseite oder eine andere Seite zieren, dafür muss die Kontaktseite nicht in Anspruch genommen werden. Die Idee ist dennoch eine gute, und sypmphatischer allemal, als sich hinter anonymen E-Mail Adressen wie info@ oder kontakt@ zu verbergen. Dienstleistung ist ein persönliches Geschäft.

vCard

6% nutzen die Möglichkeit der Microformate und bieten eine elektronische Visitenkarte zum Download an.

Screenshot
vCard im Einsatz

Twitter

Ebenfalls zu modern für den bodenständigen Webdesigner. Zufall oder nicht, Twitter wurde nur auf einer der 50 Sites erwähnt (und dort ohne den obligatorischen blauen Vogel). Der Webdesigner selbst kennt den Zwitscher-Kanal natürlich, aber seine Kunden, die aus ganz anderen Branchen kommen, wohl eher nicht.

Screenshot
Webdesigner “Augentier”: Twitter ja, Telefon nein.

Skype

Auch diese 4% machen keinen Staat. Skype hat Millionen Nutzer, aber nicht in diesem Geschäft. Instant Messaging Dienste wie AIM oder ICQ tauchten gar nicht auf.

Xing

Zwei Webdesigner verlinkten ihre Xing-Kontaktseite. Auch hier muss man sich fragen, wo, wenn nicht hier, wird Xing eigentlich benutzt? Wo sind die angeblich über 8 Millionen Nutzer? Anders als bei Twitter darf man davon ausgehen, dass auch die Kunden der Webdesigner Geschäftsleute sind.

Screenshot
Xing-Button bei Flexib Webcoding

Kontaktseiten lassen sich, da sie einfach gestaltet sind und nicht viel Inhalt aufweisen, meist gut ausdrucken. Spezielle Druckversionen via CSS tun ihr Übrigens. In einem Fall gab es einen Hinweis auf das Vorhandensein der Spezialseite.

Screenshot

Was nicht auf die Kontaktseite gehört, aber dennoch zu gelegentlich zu sehen ist

  • Disclaimer
  • Steuernummer und USt-IdNr.
  • Bankverbindung
  • Stockfotos
  • Werbetexte

Steuerliche Angaben zur Firma gehören ins Impressum, das bereitzustellen sowieso jeder verpflichtet ist. Der Disclaimer ist überflüssig. ™

Material zum Artikel

Sven Lennartz

Ex Webdesigner und Gründer von Dr. Web, heute ist Sven als Schriftsteller und Blogger (Conterest) unterwegs. Hol dir sein gratis eBook Wie du mit wenig Zeit viel für dein Blog herausholst. Die Blogpflege Fibel.

Sortiert nach:   neueste | älteste | beste Bewertung
ledzep
Gast

find ich gut, interessante Liste – danke
ledzep

wpDiscuz