Inspiration: Logomak unterstützt dich beim Logo-Design

Dieter Petereit

ist seit 1994 im Netz unterwegs, aber bereits seit über 30 Jahren...

Den Anfang macht häufig der Name der Marke. Damit ist aber noch nicht viel geklärt. Die Web-App Logomak hilft dir eine passende Schrift und ein passendes Farbschema zu finden. Dabei zeigt es dir erfolgreiche Logos deiner Branche zur Evaluation.

Ich weiß ja nicht, wie du es angehst. Ich für meinen Teil klicke gern ein bisschen hin und her und lasse mich inspirieren, wenn es um das Logo-Design geht. Denn, abgesehen von den Essenzialia, ist Logo-Design ein kreativer Prozess, der zwar auch, aber nicht nur am Reißbrett stattfinden sollte.

Da kommt mir ein Dienst, wie das kostenlose Logomak, gerade recht. Logomak geht den Prozess einigermaßen empirisch an, überlässt dabei aber dennoch einen guten Teil deiner Kreativität. Mit Logomak kommst du in wenigen Schritten zum Vorschlag.

Logomak Landing Page

In wenigen Schritte zum Vorschlag

Zunächst wählst du eine der vorgegebenen Branchen aus einer Dropdown-Liste aus. Direkt unter der Liste findest du einen Bereich, in dem du die für dich besonders wichtigen Eigenschaften der Marke, für die das Logo erstellt werden soll, anhaken kannst. Da es sich eher um Allgemeinplätze handelt, etwa Geschwindigkeit, Professionalität und so weiter, solltest du nicht allzu viel wegweisenden Einfluss von dieser Wahl erwarten. Nach einem Klick auf „Let’s Start” beginnt Logomak dir verschiedene Vorschläge zu unterbreiten.

Es beginnt mit den Farben, die für die jeweilige Branche am geeignetesten erscheinen. Der Dienst schlägt hier stets drei dominante Farben vor, die du auch manuell abändern kannst. Unter den Vorschlägen findest du passende Farbschemata, die die jeweilige dominante Farbe beinhalten.

Weiter unten auf der Seite gibst du den Namen des Unternehmens oder der Marke ein, für die das Logo sein soll. Ich habe hier „Dr. Web Magazin” gewählt. Sobald du zu schreiben beginnst, folgen unterhalb des Eingabefeldes Vorschläge in verschiedenen Schriftarten. Diese Vorschläge gehen über mehrere Seiten, die jeweils per Klick auf next und prev gewechselt werden können. Unterhalb der Textvorschläge listet dir Logomak reale Logos von Unternehmen aus der Branche, für die du das Logo erstellen willst auf.

Mein Vorschlag ist komplett. (Screenshot: Dr. Web)

Sobald du ein Farbschema ausgewählt hast, klappt vom unteren Bildschirmrand ein Fenster auf, dass deinen Text darstellt und dir erlaubt, dafür Farben aus dem Schema zu wählen. Wenn du zufrieden mit der Auswahl bist, klickst du auf „Save”. Jetzt erhältst du eine Übersicht der wesentlichen Parameter deines geplanten Designs und kannst die nächsten Schritte angehen.

Logomak liefert keine grafischen Vorschläge, sondern beschränkt sich auf Farbe und Typografie. Ich weiß nicht, wie du das siehst, aber mir hilft das, ohne mich gleichzeitig zu beschränken.

Kennst du unser E-Book-Bundle? Spare jetzt 6,99 €!

E-Book Bundle von Andreas Hecht

Dieter Petereit

ist seit 1994 im Netz unterwegs, aber bereits seit über 30 Jahren in der IT daheim. Seit Anfang des neuen Jahrtausends schreibt er für diverse Medien, hauptsächlich zu den Themenfeldern Technik und Design. Man findet ihn auch auf Twitter und Google+.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz