Fake News Alarm: Botson entlarvt Bots in deinem Twitter-Stream

Dieter Petereit

ist seit 1994 im Netz unterwegs, aber bereits seit über 30 Jahren...

Es hätte das Potenzial für das Unwort des Jahres. Bots haben sich in viele politisch bedeutsame Vorgänge der letzten Zeit, allen voran die US-amerikanischen Präsidentschaftswahlen oder den Brexit, “eingebracht”. Ein neues Tool hilft dir, diese Fake-Nutzer zu entlarven.

Bots: Gut und böse liegen dicht beieinander

Bots sind nicht grundsätzlich von Übel. Automatisierte Twitter-Konten können auch für gemeinnützige Zwecke verwendet werden, wie etwa dem Verbreiten von Katastrophennachrichten oder anderen wichtigen Informationen, die so schnell wie möglich möglichst viele Nutzer erreichen sollen. Unternehmen nutzen Bots, um mit Nutzern automatisiert zu kommunizieren. Solange der Bot auf Hilfsbereitschaft programmiert ist, ist das eine angenehme Serviceleistung.

Leider nehmen in letzter Zeit aber vor allem die böswilligen Bots stark an Quantität zu. Diese Bots sind dazu geschaffen, die öffentliche Meinung zu manipulieren, indem sie etwa Fake News verbreiten oder Andersdenkende angreifen oder durch die schiere Zahl suggerieren, dass die öffentliche Meinung anders wäre als sie es eigentlich ist. Diese Bots sind eine Gefahr für den gesellschaftlichen Diskurs und die daraus resultierenden Lösungen.

Twitter Audit zeigt dir die Zahl der Fake-Follower für jeden beliebigen Account

Mit Twitter Audit gibt es bereits seit geraumer Zeit einen Service, mit dessen Hilfe du jeden beliebigen Twitter-Account auditieren kannst. Als Ergebnis zeigt die der Dienst an, wieviele deiner Follower echt und wieviele Fake sind. Der Account unserer englischsprachigen Schwetser Noupe Magazine sieht diesbezüglich ganz gut aus:

Ganz anders ist es um den Twitteraccount des wohl unbeliebtesten Users unserer Tage bestellt:

E-Book Effektives Online Marketing von Andreas Hecht

E-Book: Effektives Online Marketing

Entdecke die Power des perfekten Online-Marketings für deine Website. Du erfährst neue Techniken, die deine Website automatisch besser ranken lassen und die dir nach und nach einen Expertenstatus verleihen werden. [...]

Mit der kostenpflichtigen Variante des Twitter Audit oder per Einmalzahlung kannst du im Nachgang zum Audit auch die Fake-Accounts identifizieren und, wenn du das willst, blockieren.

Botson zeigt Bots in Echtzeit

Die brandneue Chrome-Erweiterung Botson geht einen etwas anderen Weg und ist deshalb von alltäglichem Nutzen. Botson analysiert deinen Twitter-Stream laufend mit und zeigt dir Tweets, von denen es glaubt, eine Bot habe sie veröffentlicht, gar nicht erst an. Stattdessen siehst du diese verschwommene Optik:

Natürlich kannst du den Tweet per einfachem Klick sichtbar machen. Wir sind schließlich nicht beim Vormundschaftsgericht. Das Botson-Icon in der Toolbar neben der URL-Leiste zeigt dir per Klick an, wieviele deiner Follower Botson bereits analysiert hat und wieviele davon es als Fake-Nutzer identifiziert hat.

Botson ist dabei bei weitem nicht unfehlbar. So werden vielfach eher institutionelle Accounts, wie jener von Barack Obama als Bot identifiziert, weil die Systematik des Twitterns bei diesen Accounts der Vorgehensweise von Bots stark ähnelt. Hier ist immer deine eigene Bewertung zusätzlich erforderlich. Botson liefert insoweit nur Hinweise.

Botson kann kostenlos aus dem Chrome Web Store heruntergeladen werden.

Botson
Botson
Entwickler: andyjiang
Preis: Kostenlos

Dieter Petereit

ist seit 1994 im Netz unterwegs, aber bereits seit über 30 Jahren in der IT daheim. Seit Anfang des neuen Jahrtausends schreibt er für diverse Medien, hauptsächlich zu den Themenfeldern Technik und Design. Man findet ihn auch auf Twitter und Google+.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz