Email stinkt!

Kein Beitragsbild

Sven Lennartz

Als Gründer habe ich Magazine für Webdesigner und -Entwickler aufgebaut. Das Smashing...

Nein, so war es nicht gedacht. Email sollte unser Leben verbessern, die Kommunikationswege abkürzen und vereinfachen. Stattdessen entwickelt sich die elektronische Post zum allgegenwärtigen Ärgernis.

Gut 30 Jahre ist es jetzt her und sein Erfinder gehört bestraft. Email ist auf dem besten Wege, Milliarden von Arbeitsstunden zu vernichten und Produktivität im Keim zu ersticken.

Vielleicht gehören Sie auch zu jenen unglücklichen Empfängern, die jeden Morgen ihr Postfach regelrecht freischaufeln müssen. Selbst wenn Ihr System unempfindlich gegen Würmer und Viren ist, Sie haben eine Menge damit zu tun, die Spreu vom Weizen zu trennen. Die Belastung durch elektronische Störenfriede war noch nie zuvor so hoch, wie in diesem Jahr. Es gibt Tage, da gehen 20 oder auch mal 50 wurmverseuchte Briefe in der Redaktion ein.

Ein Virenscanner schützt zwar vor ungebetenen Aktivitäten, belästigt den Benutzer jedoch auf andere Weise. Ein Preis für das Mehr an Sicherheit ist immer zu zahlen, ein instabileres und langsameres System ist da noch das Geringste.

Wer die Virenflut überstanden hat, wird einer zweiten Welle so genannter Spam-Mails begegnen. Die ungezielte Massenwerbung sind zwar schnell erkannt und leicht gelöscht, doch nicht alles können manuelle und automatische Filter beseitigen. Ein unerfreulicher Rest bleibt immer.

Der Emailverkehr ist mittlerweise schmutziger als ein Bahnhofsklo. Es macht keinen Spaß, kostet Zeit und Geld und verdirbt die eigentlich positiven Seiten dieser Form des Miteinanders.

Unerwünschtes zu löschen, damit ist es nicht getan. Weil Email so leicht und unkompliziert zu verschicken ist, tut es jeder, der die Möglichkeit dazu hat. Die Folge ist ein stetig wachsendes Postaufkommen.

Schlimmer noch, Email ist unpräzise, was schnell hingeschrieben werden kann, ist auch schnell mitverstanden, das Ergebnis ist ein lästiger Briefwechsel, um Mißverständnisse zu klären.

Wer nicht aufpasst, dessen Mailkonto kann schon in wenigen Tage mengenmäßig ungeahnte Größen annehmen. Dann geht der Spaß erst richtig los. Denn was schnell geschrieben wird, verlangt auch nach einer raschen Antwort. Alles andere wird in unserer Zeit nicht mehr akzeptiert. Nichts ist schöner, als eine Erinnerung wie: “Haben Sie denn meine Mail von gestern erhalten?” Schönen Dank auch.

Das Problem ist nicht der Einzelne, mit seinen sicher oft berechtigten Anliegen. Das Problem ist die überaus rasche Kommunikation an sich. Für eine Antwort hat bald niemand mehr Zeit. Oder einfach keine Lust mehr. Ein wenig Gemütlichkeit stünde auch der elektronschen Post gut zu Gesicht.

Sven Lennartz

Als Gründer habe ich Magazine für Webdesigner und -Entwickler aufgebaut. Das Smashing Magazine, das zu den 10 bekanntesten und trafficstärksten Blogs der Welt gehörte. Oder das Dr. Web Magazin, das nicht nur als Blog in Deutschland ganz vorn dabei war. Ich helfe dir, im Internet mit Blogs und Webseiten Erfolg zu haben.