Data-Center-Riesen: Die 10 größten Rechenzentren Deutschlands

interxion standort Frankfurt am Main

Andreas Hecht

ist WordPress-Entwickler und bietet dir WordPress-Sicherheit für deine Website. Zudem entwickelt er...

Die größten bekannten Rechenzentren der Welt stehen überwiegend in den Vereinigten Staaten. Über asiatische Rechenzentren ist relativ wenig bekannt, so dass sie schlecht eingeordnet werden können. Doch wo steht Deutschland im Vergleich? Wirklich große Data -Center gibt es nicht nur in den USA, sondern auch bei uns in Deutschland. Wir haben sie ausfindig gemacht und möchten dir in diesem Artikel die zehn größten deutschen Rechenzentren vorstellen. Einige davon sind so groß, dass sie den Vergleich mit den amerikanischen Data Centers nicht scheuen müssen.

die-10-groessten-rechenzentren-deutschlands

Deutschlands 10 große Data Center – einige Fakten

Deutschland ist eines der wichtigsten IT-Länder. Das wird sofort klar, wenn man die deutschen Data-Center mit den US-amerikanischen vergleicht. Ein im direkten Vergleich mit den USA so kleines Land wie Deutschland unterhält gigantische Rechenzentren. Das fünftgrößte Rechenzentrum der Welt mit 65.000 m² steht in Frankfurt am Main, dem digitalen Drehkreuz Deutschlands. Der überwiegende Teil der großen Data Center Deutschlands ist in Frankfurt beheimatet. Apple unterhält übrigens in den USA ein wirklich großes Data Center, jedoch kommt es mit 44.000 m² nicht an das e-shelter Rechenzentrum in Frankfurt mit seinen 65.000m² heran.

Allerdings passt das Apple-Rechenzentrum fast in den Unterschied zwischen dem ersten und dem zweiten Platz in Deutschland hinein, denn der Unterschied beträgt satte 40.000 m².

Frankfurts führende Rolle bei Rechenzentren und Colocations

Frankfurt am Main - Skyline

Der größte Internetknoten der Welt ist in Frankfurt am Main zu Hause. Die Stadt beherbergt zudem so viele Flächen in Rechenzentren, die nicht zu einem Telekommunikations- oder Computerkonzern gehören, wie das wesentlich größere London. Die Rechenzentren und die darin befindlichen Hochleistungsrechner sind ein wesentliches Rückgrat des globalen Datenverkehrs und dementsprechend wichtig für den Standort Frankfurt. Die wichtigste Dienstleistung der in Frankfurt am Main ansässigen Data-Center ist das Angebot an sogenannten Colocations. Ihr Job ist die sichere Stromzufuhr, die Kühlung und letztendlich auch die Sicherheit der vermieteten Infrastruktur. Die führende Rolle Frankfurts auf dem Gebiet der Colocation belegt auch die “Studie zur Wertschöpfung in digitalen Netzen“, die leider nicht mehr online zugänglich ist.

1. Frankfurter Symposium für Digitale Infrastruktur

Die Nummer 1: e-shelter Frankfurt am Main – 65.000 m²

e-shelter Standort Frankfurt am Main

@ e-shelter

Deutschlands größtes Data Center wird vom deutschen Unternehmen e-shelter betrieben und umfasst gigantische 65.000 m² Serverfläche. Der e-shelter Standort Frankfurt gilt als fünftgrößtes Rechenzentrum der Welt. Die 65.000 m² teilen sich auf drei Standorte auf, wobei der Standort “Frankfurt 1” der Hauptstandort des Unternehmens und gleichzeitig das größte Zentrum mit 60.000 m² Serverfläche ist. Der e-shelter Campus ist damit Europas größter einzelner Rechenzentren-Standort. Ein interessanter Fakt ist die Unterhaltung eines eigenen 110-kV-Umspannwerks zur Stromversorgung.

Kennst du unser E-Book-Bundle? Spare jetzt 6,99 €!

E-Book Bundle von Andreas Hecht

Die Firma bietet ihren Kunden komplette Lösungen für die Unterbringung von IT- und Netzwerksystemen in einer sicheren und hochverfügbaren Umgebung an. Auch die Umsetzung einer privaten oder einer Hybrid-Coud bietet e-shelter. Die Verfügbarkeit kann je nach Bedarf gewählt werden.

  • Multi-Tier-Umgebung: Variable Verfügbarkeit von Niveau Tier II-IV
  • Leistungsdichte: Stromversorgung nach Bedarf
  • Kühlung: Luft-, Wasserkühlung oder Kaltgangeinhausung

Tier bezeichnet übrigens die Klassifizierung der Verfügbarkeit und geht von Tier 1 (99,67%) bis hin zu Tier 4 (99,99%).

Die Nummer 2: Equinix Frankfurt am Main mit 33.000+ m²

Equinix Standort Frankfurt

© Equinix Deutschland

Der börsennotierte amerikanische Konzern bietet im Raum Frankfurt am Main an 5 Standorten zusammen über 33.000 m² Serverfläche an und ist damit die Nummer Zwei in Deutschland. Equinix ist hauptsächlich Dienstleister für große, zum Teil multinationale Groß-Unternehmen wie Banken und ähnliches. Zu den Kunden zählen laut Aussage von Equinix Finanzdienstleister, die Equinix gemeinsam nutzen, um die Abläufe ihrer Handelsaktivitäten zu vereinfachen und zeitkritische Informationen mit Partnern auszutauschen.

Die Rechenzentren von Equinix schützen und verbinden die kritischen digitalen Ressourcen von Finanzdienstleistern weltweit in allen maßgeblichen internationalen Finanzzentren, laut der Website des Unternehmens.

Unternehmens-Video zum Campus Kleyer Standort Frankfurt

Die Nummer 3: Telehouse Frankfurt am Main mit 25.000 m²

Telehouse Frankfurt am Main

© Telehouse Deutschland

Mit rund 25.000 qm höchstverfügbarer Fläche zählt Telehouse zu den größten Housing- und Colocation Anbietern Deutschlands und richtet sich mit seinem Angebot an Unternehmen, die mit hochsensiblen Datenvolumina arbeiten und diese geschützt wissen möchten. Telehouse Frankfurt liegt nicht nur verkehrstechnisch optimal, sondern auch sehr nahe am DE-CIX, dem größten Internetknoten der Welt und besitzt einen unmittelbaren Anschluss an den Frankfurter Glasfaserring.

Telehouse stellt die Infrastruktur für das IT-Equipment von Unternehmen bereit, die Wert legen auf ein Höchstmaß an Sicherheit und Verfügbarkeit, insbesondere hinsichtlich Stromversorgung und Klimatisierung.

Die Nummer 4: ITENOS Frankfurt am Main mit 14.000 m²

ITENOS Frankfurt

© ITENOS GmbH

Das viertgrößte Rechenzentrum Deutschlands ist ebenfalls in Frankfurt am Main beheimatet und umfasst eine Serverfläche von 14.000 m². Es ist ebenfalls an Europas zentralen Internetknoten DE-CIX angebunden. Das Rechenzentrum ist zertifiziert nach ISO/IEC 27001. Die ITENOS GmbH ist auf Housing-Services spezialisiert. Die ITENOS beschreibt sich als zuverlässigen Partner mit langjähriger Erfahrung in Bau und Betrieb hochmoderner Rechenzentren mit geschützter und sicherer IT-Infrastruktur.

Das Unternehmen bietet die Vermietung von individuellen Flächen, Racks und Cages (ein abgeriegelter Bereich für Serverracks) an. Serviceleistungen wie Installationssupport, Monitoring, Service-Hotline 24/7 und Technik-Ansprechpartner vor Ort werden ebenfalls offeriert. ITENOS arbeitet eng mit der Deutschen Telekom zusammen.

Die Nummer 5: e-shelter Standort Berlin mit 13.000 m²

e-shelter Berlin

© e-shelter Deutschland

e-shelter stellt in Deutschland nicht nur das fünftgrößte Rechenzentrum der Welt, sondern auch das fünftgrößte Data-Center Deutschlands mit immerhin 13.000 m² Serverfläche an nur einem Standort. e-shelter ist übrigens DIN-EN-ISO-9001– sowie DIN-ISO/IEC-27001-zertifiziert. Das Rechenzentrum ist ein hochverfügbares Data-Center nach Tier IV (99.99%).

Das Rechenzentrum in Berlin bietet den Zugang zum DE-CIX, IXReach, sowie führenden Ethernet- und MPLS-Netzwerkanbieter (200+ Carrier). Der Standort Berlin bietet seinen Kunden genau wie in Frankfurt komplette Lösungen für die Unterbringung von IT- und Netzwerksystemen in einer sicheren und hochverfügbaren Umgebung an.

Die Nummer 6: Global Switch Standort Frankfurt am Main mit circa 10.000 m²

Global Switch Standort Frankfurt

Auf Nachfrage bei der Pressestelle von Global Switch Frankfurt teilte man mir mit, dass sich die gesamte Serverfläche auf circa 10.000 m² beläuft. Damit unterhält das Unternehmen das sechsgrößte Rechenzentrum in Deutschland.

Hauptmerkmale Rechenzentrum Frankfurt (laut Homepage):

  • Maßgeschneidertes und eigentümergeführtes Rechenzentrum
  • Nachweisbare Erfahrung und Kompetenz bei Kundenprojekten
  • Nähe zu den wichtigsten Glasfaserkabelrouten der Stadt
  • Anbieterneutral mit Zugang zu zahlreichen Providern
  • Erwiesenermaßen qualitativ hochwertiger, reibungsloser Betrieb
  • Lange bestehender und renommierter Kundenstamm

Sein Geld verdient das Unternehmen mit der Vermietung maßgeschneiderter Raumlösungen und Vermietung von Cages und Racks.

Die Nummer 7: Interxion Standort Frankfurt am Main mit 9.900 m²

interxion standort Frankfurt am Main

Interxions Rechenzentrum-Campus in Frankfurt am Main bietet mit seinen 9 untereinander stark vernetzten Standorten neueste und hochsichere, skalierbare Infrastruktur für den Betrieb von geschäftskritischen IT-Systemen und bietet zudem vielfältige Connectivity-Optionen an, so die Aussage des Unternehmens. Insgesamt stehen über 9.900m² Nettorechenzentrumsfläche (maximum equippable space) an Deutschlands wichtigstem Daten-Hub zur Verfügung.

Die Angebote richten sich an Firmen aus dem Bereich Cloud-Computing, Digital-Media-Services und dem Finanzmarkt. Interxion Frankfurt ist ebenfalls direkt an den Internetaustauschknoten DE-CIX angebunden.

Ein Unternehmens-Video von Interxion:

Die Nummer 8: TelecityGroup Standort Frankfurt am Main mit 8.300 m²

TelecityGroup Frankfurt

Die 8.300 m² Serverfläche verteilen sich auf zwei Standorte in Frankfurt, die jeweils nach dem ISO 27001 Standard zertifiziert sind und damit höchsten Ansprüchen an Informationssicherheit genügen können. Die beiden Data-Center sind darüber hinaus nach dem Qualitätsmanagement Standard ISO 9001 zertifiziert. Das Unternehmen bietet an seinen beiden Frankfurter Standorten ein breites Spektrum an Diensten an, von Colocation bis hin zu Managed Services. Im Einzelnen sind das:

Die Nummer 9: Equinix Standort München mit 7.800+ m²

Equinix Standort München

© Equinix Deutschland

Der Equinix Standort München umfasst eine Server-Stellfläche von über 7.800 m² und zählt daher zu den größten Data Centern Deutschlands. Der Münchner Standort bietet Hosting von Cloud-Lösungen, stellt skalierbare Colocation Flächen zur Verfügung und ist spezialisiert auf Services für Unternehmen aus der Automobilindustrie, Elektronikherstellern sowie Internet- & Digital-Media-Firmen.

Die Nummer 10: Deutsche Telekom Standort Magdeburg mit 5.400 m²

Deutsche Telekom Rechenzentrum in Biere bei Magdeburg

© Deutsche Telekom

Die Deutsche Telekom eröffnete 2014 in Biere bei Magdeburg den Campus für das (in der Zukunft) größte, reine Cloud-Rechenzentrum Deutschlands. Mit 5.400 m² ist jedoch erst die erste Ausbaustufe erreicht, geplant für die Zukunft sind jedoch fast 40.000 Quadratmeter und Platz für 30.000 Server. Laut der aktuellen Studie “Cloud Vendor Benchmark 2014” ist die Telekom das führende Unternehmen für Cloud-Services auf dem deutschsprachigem Markt und will diese Position noch weiter ausbauen und festigen.

In Biere bei Magdeburg möchte die Deutsche Telekom Ihren Geschäftskunden in Zukunft folgende Produkte anbieten: “Managed Cloud Services”, “Managed Private Cloud Services“ und “Cloud Workplaces”.

Fazit

Die schiere Anzahl und die Größe der deutschen Rechenzentren sind beeindruckend. Besonders in Frankfurt am Main hätte ich nicht so viele Rechenzentren erwartet, war mir die Stadt doch bisher eher ein Begriff für Finanzdienstleistungen. War dir bewusst, dass es so große Data-Center in Deutschland gibt?

Links zum Beitrag

Andreas Hecht

ist WordPress-Entwickler und bietet dir WordPress-Sicherheit für deine Website. Zudem entwickelt er WooCommerce Shops mit Ladezeiten von unter einer Sekunde. Er schreibt seit 2012 für Dr. Web. Auf seinem Blog veröffentlicht er unter anderem nützliche WordPress-Snippets.

Sortiert nach:   neueste | älteste | beste Bewertung
Robert
Gast

Dass Frankfurt am Main wohl die meisten und größten Rechenzentren aufweist, hab ich mir fast gedacht.

Dass aber keiner der drei großen Webhoster auftaucht (Hetzner, Strato, Hosteurope) verwundert mich doch etwas. Dachte die wären auch riesig :D

Mario
Gast

Mein Arbeitgeber an Nr 01. Sehr gut.
Der Markt ist auch auf lange Sicht noch nicht gesättigt und daher werden die Datacenter noch größer werden.

@Robert
Die Webhoster betreiben die Datacenter ja nicht zwangsläufig selber, da es sehr viel Geld kostet. Sich in einem großen Datacenter einmieten ist viel günstiger über die Jahre hinweg. Da ist die komplette Infrastruktur schon vorhanden und so können die Investitionskosten begrenzt werden.

Mareike
Gast

Leider ist der Artikel nicht gut recherchiert – die Informationen sind offenbar teilweise veraltet. Bei Interxion beispielsweise beträgt die Kundenfläche in Frankfurt 20.000 m2 und nicht wie im Artikel genannt, 9.600 m2 – das war der Stand von 2009. Von daher ist das “Ranking” stark infrage zu stellen. Die Kernaussage – dass es in Frankfurt viele gigantische RZs gibt, stimmt aber natürlich.

wpDiscuz