Designbeobachtungen / 15

Kein Beitragsbild

Sven Lennartz

Ex Webdesigner und Gründer von Dr. Web, heute ist Sven als Schriftsteller...

Überall gibt es etwas zu entdecken – auch und gerade im Webdesign. Man muss nur genau hinsehen. Genau das passiert in dieser Rubrik. Wir haben den Blick auf Details, auf neue oder ungewöhnliche Lösungen und Einfälle. Hier ist die fünfzehnte Ausgabe mit Trends und Ideen für Webseiten. Sämtliche Bilder können und sollen angeklickt werden.

Kreative Portfolios sind immer eine Anregung wert. Ignaty Nikulin leidet sicherlich nicht unter mangelndem Selbstbewusstsein. Das demonstriert schon sein Logo auf eindrucksvolle Weise. Die runden Menüpunkte darunter kommen prima zur Geltung und auch sonst gibt es hier so manches zu bewundern. Schauen Sie auch einmal auf der “About-Page” vorbei, wo der Designer sich selbst zeigt.

Screenshot

Auf Persönlichkeit setzt auch Josh Hemsley. Man muss sich das erst einmal trauen, sein eigenes Konterfei als Hintergrundmotiv für das Portfolio herzunehmen. Schön muss man das nicht finden, aber sein Stil kommt rüber. Man wird an Werbeagenturen erinnert, die frisch und unkonventionell rüberkommen wollen (zum Beispiel: Sid Lee). Gelungen ist auch der plakative Umgang mit der Typographie.

Screenshot

Wenn Ihnen das zu sauber war, dann gucken Sie mal bei Tor Burrows vorbei:

Screenshot

Wenn Sie ein Blog betreiben, dann könnte Ihnen diese Visualisierung für die Seitenleiste gefallen – sie zeigt den am häufigsten kommentierten Beitrag einer bestimmten Zeitspanne. Gefunden im AOL-Blog Engadget. Wie so etwas technisch zu realisieren ist, erklärt CreativityDen im Beitrag Create a funky most commented section for your blog.

Kennst du unser E-Book-Bundle? Spare jetzt 6,99 €!

E-Book Bundle von Andreas Hecht

Screenshot

Menüleiste für das Programm Delibar. Was von der Maus berührt wird, springt nach oben.

Screenshot

Apropos Hervorhebungen, die folgende Menüleiste lässt keinen Zweifel daran, was herausgestellt werden soll – und zwar unübersehbar per feuerwehrrotem Alarmsignal.

Screenshot

Etwas Interessantes kann auf der Website des Maryland Institute College of Art beobachtet werden: das, was üblicherweise der Seitenkopf ist, ist hier in die Mitte (des durchschnittlich sichtbaren Bereichs) gerutscht. Logo, Navigation und Suchfunktion. Zu übersehen ist das trotzdem nicht; das Logo ist groß genug und die Struktur eindeutig.

Screenshot

Müssen es immer Grafiken sein? Natürlich nicht. Das wusste auch David de Sandro, der folgendes in den Mittelpunkt seiner Site stellte. Anklickbar sind übrigens nur die farbig hervorgehobenen Bereiche.

Screenshot

(sl), (mm),

Sven Lennartz

Ex Webdesigner und Gründer von Dr. Web, heute ist Sven als Schriftsteller und Blogger (Conterest) unterwegs. Hol dir sein gratis eBook Wie du mit wenig Zeit viel für dein Blog herausholst. Die Blogpflege Fibel.

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Designbeobachtungen / 15"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neueste | älteste | beste Bewertung
expressisverbis
Gast

@imyselfde finde ich auch, das Grandiose daran ist, dass keine Styleheets geladen werden (MAC, Firefox 3.5.7). Jakob Nielsen wird es freuen.

imyselfde
Gast

Die Website des MICA ist ein Paradebeispiel für exzellentes Design. Danke, super 🙂

wpDiscuz