Unter das Programmieren können viele unterschiedliche Schritte fallen, in der Regel ist jedoch von Programmierung die Rede, wenn Computerprogramme mittels Quellcode erstellt werden. Dieser Teilbereich der Softwareentwicklung umfasst insbesondere das Übersetzen des Quellcodes in die Maschinensprache, wobei meist ein sogenannter Compiler zum Einsatz kommt. Es gibt heutzutage eine Vielzahl an unterschiedlichen Programmiersprachen, die zu diesem Zweck genutzt werden, unter anderem C++, Java und JavaScript, Phyton oder PHP. Oftmals fälschlich als Programmiersprachen betrachtet werden hingegen CSS oder HTML: bei CSS handelt es sich um eine deklarative Stylesheet-Sprache, HTML wird hingegen als textbasierte Auszeichnungssprache bezeichnet.

Sowohl für Anwendungen und Applikationen aus auch in der Webentwicklung wird die Programmierung tätig. Auf diesem Weg entstehen neue Softwarelösungen mit benutzerfreundlichem Interface, aber auch Plugins und Erweiterungen von Browsern, CMS oder Shopsystemen werden diesbezüglich stetig verbessert.

Die heutzutage bekannten Script- und Programmiersprachen dienen vor allem dazu, die Arbeit am Computer oder mit anderer Technik zu erleichtern. Ein Stillstand der derzeitigen Entwicklung in dieser Hinsicht ist nicht absehbar, stattdessen liegt die Vermutung nahe, dass eine stetige Weiterentwicklung erfolgen wird. Dafür sprechen auch die Verbesserungen, die hinsichtlich Hardware und der Rechenleistung von Computern erzielt werden konnten. Zudem werden nicht nur die Programmiersprachen selbst, sondern auch deren Entwicklungsumgebungen immer vielseitiger – so ist es heutzutage beispielsweise bereits möglich, grundlegende Bausteine und Sprachelemente einfach auszuwählen und per Klick einzufügen, sodass ein manuelles Schreiben entfällt. Auf diese Weise haben auch Laien die Möglichkeit, einen verhältnismäßig einfachen Einstieg in die Thematik zu erhalten, indem sie beispielsweise auf grafische Oberflächen oder Drag&Drop-Funktionen zurückgreifen.

1 2 3 31