Der Begriff Suchmaschinenoptimierung – kurz SEO – ist ein wichtiger Teil des Suchmaschinenmarketings und wird oftmals im selben Atemzug mit der bezahlten Suchmaschinenwerbung erwähnt. Allerdings werden im SEO-Bereich keine bezahlten Anzeigen geschaltet, sondern Maßnahmen unternommen, um den Internetauftritt auf relevante Suchbegriffe für die Suchmaschinen zu optimieren. Die Position des Rankings in der Suchmaschine – allen voran Google – wird auf diese Weise verbessert und die jeweilige Seite wird besser gefunden. Zu diesem Zweck werden Websites zunächst bezüglich ihrer aktuellen Tauglichkeit überprüft, um so ausschlaggebende Kriterien herauszufiltern und diese zu überarbeiten. Unterteilt wird die Suchmaschinenoptimierung nochmals in zwei weitere Bereiche – die On- und die Offpage-Optimierung. Erstere fasst alle Maßnahmen zusammen, die direkt auf der Website unternommen werden, während letztere alle Maßnahmen beschreibt, die von außerhalb getätigt werden können, also etwa durch Backlinks oder Social Signs.

Ein großer Überbegriff aller Optimierungs- und Werbemaßnahmen im Internet ist das Online Marketing. Es umfasst in der Regel alle Maßnahmen, die in irgendeiner Form dazu beitragen, dass ein Unternehmen sich erfolgreich auf dem Markt ausrichtet und dies sowohl gegenwärtig als auch in Zukunft weiterhin schafft. Neben der Suchmaschinenoptimierung selbst sind die Produktpolitik, die Preispolitik, die Kommunikationspolitik oder die Distributionspolitik weitere wichtige Bestandteile, die mehr oder weniger intensiv ausgeführt werden können. Der zentrale Fokus des Online Marketings liegt allerdings häufig in der Kommunikationspolitik, die dafür sorgt, dass neue Interessenten, Anfrager oder Besteller gefunden und gewonnen werden. Immer wichtiger werden diesbezüglich auch moderne Medien wie etwa soziale Netzwerke, aber auch mobile Endgeräte haben einen entscheidenden Einfluss, der das aktuelle Online Marketing stark wandelt.

Landing Pages: Beachte diese 6 Best Practices

Landing Pages: Beachte diese 6 Best Practices

26. Dezember 2016 Tara Hornor 2

Online-Anzeigen sind ein fester Bestandteil einer jeden Online-Marketing-Kampagne. Allerdings sollte eine Anzeige nicht einfach auf die Homepage deiner Website führen, da Besucher sonst unsicher sind, was als nächstes zu tun

404: So erstellst du die optimale Fehlerseite (mit vielen Beispielen)

404: So erstellst du die optimale Fehlerseite (mit vielen Beispielen)

19. November 2016 Redaktion Dr. Web 26

Die Gestaltung von 404-Fehlerseiten wird nicht selten übersehen und unterschätzt. Sind diese allerdings sorgfältig und durchdacht gestaltet, können Besucher, die Ihre Seite zufällig aufrufen, dazu gebracht werden, sich weiter umzusehen und schließlich doch zu bei Ihnen zu finden, wonach sie ursprünglich gesucht haben. Gute 404-Fehlerseiten können darüber informieren, warum die gewünschte Seite nicht aufgerufen werden kann und was der Besucher als nächstes machen kann.

1 2 3 25