UI und UX sind eng miteinander verwoben, dennoch können die wenigsten genau benennen, wo die Unterschiede beider Systeme liegen. Grundsätzlich handelt es sich bei UI um das „User Interface“, während UX für die „User Experience“ steht.

Das UI ist die Oberfläche, auf der Maschine und Mensch aufeinandertreffen und miteinander interagieren. Der Mensch soll auf dieser Oberfläche die Möglichkeit erhalten, die Maschine effektiv zu steuern und das Feedback der Maschine so zu nutzen, dass er operative Entscheidungen leichter treffen kann. Für diesen Austausch werden verschiedene Komponenten benötigt, die sowohl physisch als auch logisch vorhanden sind – dabei handelt es sich einerseits um die Hardware und andererseits um die Software. Idealerweise ist das Interface außerdem benutzerfreundlich, intuitiv und insgesamt leicht zu bedienen. Ein UI kann auf unterschiedlichste Art und Weise vorliegen, die wohl wichtigsten Modelle sind jedoch das Graphical User Interface (GUI) und das Web User Interface (WUI). Das GUI ist die Benutzeroberfläche, die vom Anwender mittels Maus und Tastatur gesteuert werden kann, das WUI gewährleistet dem Nutzer hingegen die Darstellung von Webinhalten, die über das Internet generiert und durch den Webbrowser sichtbar gemacht werden.

Unter der UX werden hingegen alle Verhaltensweisen, Ansichten und Emotionen verstanden, die ein Anwender über eine bestimmte Dienstleistung, ein Produkt oder ein System hat. Es umfasst demnach jeden Aspekt der Interaktion zwischen Mensch und Maschine und verarbeitet diese subjektiv, wobei sich die individuellen Erfahrungen des Nutzers immer wieder verändern und anpassen.

Die User Experience und das User Interface werden als User Experience Design zusammengefasst und stellen für Designer eine wichtige Grundlage dar, um benutzerfreundliche Anwenderumgebungen zu schaffen. Beide Begriffe sind also tatsächlich sehr eng miteinander verbunden und lassen sich kaum voneinander trennen.

Ein gutes Doppel: UX Design und Scrum

Ein gutes Doppel: UX Design und Scrum

2. Januar 2017 Heidi Oltersdorff 1

In der Softwareentwicklung setzt sich Scrum als agile Projektmanagement-Methode zunehmend durch. Inzwischen gibt es zahlreiche Workshops, umfassende Literatur und eine große Anzahl erfahrener Scrum-Experten. Im Scrum-Kontext wurde es bisher jedoch

1 2 3 5