Camera Raw-Tutorial: Punktgenaue Bildoptimierungen ohne Photoshop

Kein Beitragsbild

Dirk Metzmacher

Dirk Metzmacher ist der Herausgegeber des Photoshop-Weblogs, sowie Fachjournalist und Photoshop-Profi, dessen...

Die Raw-Konvertierung bietet zahlreiche Vorteile, doch war es lange Zeit schwierig, Optimierungen im Detail umzusetzen. Das Ziel war ja auch eher die Entwicklung des gesamten Fotos. Mittlerweile bietet uns der Raw-Dialog aber so einige Werkzeuge an, punktgenau Änderungen vorzunehmen. Wir stellen die Radial- und Verlaufsfilter vor, zur besseren Unterstützung des Bildbearbeiters bei der selektiven Kontrolle einzelner Bildbereiche.

teaser-raw-filter-punktgenau

Camera Raw-Tipp #1: Die generelle Optimierung

Nicht immer nötig, doch allemal schnell erledigt: Wir starten zunächst mit einer generellen Optimierung des gesamten Fotos. Der Raw-Konverter ist etwa über Adobe Bridge schnell geöffnet. Je nach Foto wird zunächst die Farbtemperatur und Belichtung eingestellt, sowie die Tiefen und Lichter ganz allgemein behandelt. Fehlen Kontraste, so ziehen Sie den entsprechenden Regler auf und/oder erhöhen die Klarheit.

Auch eine generelle Optimierung der Farben, etwa über die Dynamik oder gezielter über den Bereich HSL/Graustufen, ist Standard. Wichtig ist mir, dass bei der folgenden gezielten Optimierung die traditionelle Methode der Entwicklung des ganzen Bildes nicht verworfen wird, sondern das die hier vorgestellten Techniken diesen Weg noch erweitern.

raw-filter-punktgenau1
Young Asian / #216980146 / blvdone

Camera Raw-Tipp #2: Verlaufsfilter

Ich stelle die Möglichkeiten zur gezielten Bearbeitung eines Bereiches von grob, bis hin zur feineren Umsetzung vor. Den Anfang macht deshalb der Verlaufsfilter, über das Tastenkürzel G zu erreichen oder über die Werkzeugleiste am oberen Rand auf der linken Seite als Schaltfläche. Durch Klicken und Ziehen wird im Bild ein rechteckiger Bereich aufgezogen, in dem die Bearbeitung erfolgt, wobei auf der einen Seite die Optimierung zu 100% sichtbar ist, zur anderen Seite hin (halt wie bei einem Verlauf) langsam abnimmt, bis es zu keinerlei Bearbeitung mehr kommt.

raw-filter-punktgenau2
beautiful smiling girl / 97734281 / Aleshyn_Andrei

Wie sanft oder hart dieser Übergang verläuft, bestimmen Sie über den Abstand der zwei Linien zueinander, der sich auch nachträglich noch durch Anklicken und Halten verschieben lässt. Möchten Sie den Übergang noch genauer/visuell erfassen, so aktivieren Sie ganz unten, rechts neben der Überlagerung die Maske, spendieren dieser eine rote Farbe und blenden sie bei Bedarf über das Tastenkürzel Y ein und wieder aus. Perfekt, um den Verlauf zu kontrollieren. Weiter oben stehen nun zahlreiche Funktionen bereit: noch nicht punktgenau, aber für einen festgelegten Bereich kann nun eine Optimierung vorgenommen werden.

Kennst du unser E-Book-Bundle? Spare jetzt 6,99 €!

E-Book Bundle von Andreas Hecht

raw-filter-punktgenau3

Camera Raw-Tipp #3: Radial-Filter

Etwas genauer ist der Radial-Filter, der über das Tastenkürzel J oder ebenso oben in der Werkzeugleiste aktiviert werden kann. Damit wird durch Klicken und Ziehen eine Ellipse aufgezogen. Über die vier Greifpunkte an allen Seiten kann die Form jederzeit verändert werden. Über das Tastenkürzel Y aktivieren Sie wieder die Maske. So sehen Sie gleich, welcher Bereich bearbeitet wird. Ist der Übergang noch zu hart, so wird unten rechts die Kante weicher eingestellt. Dort kann auch der Effekt auf Außen oder Innen gelegt werden, wobei sich die Filtereinstellungen entweder auf alles andere, aber eben nicht auf das in der Ellipse liegende oder eben nur auf den Inhalt der Ellipse auswirkt. Die weiteren Einstellungen gleichen denen des Verlauffilters.

raw-filter-punktgenau4
Two young longboarding girl / 156387566 / Kaponia Aliaksei

Camera Raw-Tipp #4: Korrekturpinsel

Rufen Sie den Korrekturpinsel über das Tastenkürzel K oder direkt per Klick oben bei den anderen Werkzeugen auf. Sie malen mit diesem Werkzeug den Bereich ein, der optimiert werden soll. Auch hier ist es wieder ratsam, über das Tastenkürzel Y die Überlagerung der Maske dann und wann aufzurufen um genauer zu sehen, welcher Bereich derzeit abgedeckt wird. Unterhalb der Korrekturen auf der rechten Seite stellen Sie die Größe, Kante, Fluss und Dichte (= Deckkraft) des Pinselstriches ein, allerdings nicht nachträglich für vorhandene Korrekturbereiche, sondern nur für die folgende Pinselarbeit.

raw-filter-punktgenau5
Outdoor portrait / 214258708 / nenetus

Camera Raw-Tipp #5: Optimierungen kopieren oder löschen

Gehen Sie zum Kopieren auf einen der Punkte, drücken Sie die rechte Maustaste und wählen Sie Duplizieren an. Verschieben Sie einen der Punkte, um die Kopie zu sehen, die nun recht leicht positioniert werden kann. Auch über die rechte Maustaste können Sie einen Filter löschen. Ein Klick auf einen der Punkte bei gedrückter Alt-Taste sorgt ebenso dafür.

raw-filter-punktgenau6
Pretty little girl / 152730050 / Natalia Kirichenko

Camera Raw-Tipp #5: Filter editieren

Jetzt haben wir einige Punkte als Verlaufs- oder Radialfilter, gar als Korrekturpinsel gesetzt und wollen verschiedene Einstellungen noch einmal editieren. Zunächst müssen wir dazu das jeweilige Werkzeug aktivieren, um dessen Punkte zu sehen. Ein Klick auf einen der Punkte aktiviert diesen und macht die Bearbeitung aller Einstellungen möglich. Auf der rechten Seite oben können Sie statt Neu oder Bearbeiten auch den Pinsel aktivieren, um damit die aktuelle Maske (Y) noch zu verfeinern. Subtrahieren oder Addieren ist da möglich.

raw-filter-punktgenau7
woman with beautiful eyes / 141393598 / kiuikson

Wir erhalten somit auch in Camera Raw mehr und mehr Gelegenheit, gezielt zu optimieren. So wird es noch seltener nötig, Photoshop zu öffnen, was den Workflow der reinen Qualitätssteigerung doch sehr beschleunigt.

(dpe)

Dirk Metzmacher

Dirk Metzmacher ist der Herausgegeber des Photoshop-Weblogs, sowie Fachjournalist und Photoshop-Profi, dessen Tutorials seit über 12 Jahren Leser von Fachpublikationen wie Galileo Press, DigitalPhoto, Dr.Web, Print24, PSD-Tutorials oder Noupe von den Grundlagen zum Thema Photoshop bis hin zu professionellen Arbeitsweisen begleitet haben. Sein Twitter-Account und seine Facebookseite.

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Camera Raw-Tutorial: Punktgenaue Bildoptimierungen ohne Photoshop"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neueste | älteste | beste Bewertung
trackback

[…] Camera Raw-Tutorial: Punktgenaue Bildoptimierungen ohne Photoshop […]

wpDiscuz