Die Agentur als Hoster: Kundenbindung auf höchstem Niveau

Dieter Petereit

ist seit 1994 im Netz unterwegs, aber bereits seit über 30 Jahren...

Die beste Form der Kundenbindung ist ein komplettes Angebot. Wenn die Agentur, die die Kunden-Website erstellt hat, diese auch noch hosten kann, ist das kein Nachteil.

Wir hatten ja nix: Hosting als Nebenprodukt

Webdesign-Kunden sind nur im Idealfall treu. Vielfach sind sie von der allgemeinen Geiz-ist-geil-Euphorie, die quasi Teil der DNA des Netzes ist, so angesteckt, dass jedes Geschäftsverhältnis nur noch unter der Maxime des niedrigsten Preises bewertet wird. Ich habe schon viele Kunden verloren, bloß weil irgendwo ein Fiverr günstiger war. Die treuesten Kunden hatte ich stets dann, wenn ich neben dem Design auch das komplette Hosting, nebst E-Mail-Serveradministration und so weiter leisten konnte.

Schon Ende der Neunziger, als das Server-Housing noch populär war, baute ich meine eigene Serverhardware in Rechenzentren ein, um ganz regulär als Hoster für meine Kunden agieren zu können. Über die Jahre verschwand das Housing, andere Hosting-Formen nahmen an Popularität zu. Eine geradezu unüberschaubare Menge an Providern überflutete das Netz, das sich inzwischen wieder weitgehend konsolidiert hat. Ich gab das Hosting dran.

Der Platbedarf moderner Server ist gering, aber ganz ohne geht es noch nicht. (Foto: Pixabay)

Einfach Hosten mit der Agentur-Toolbox von Mittwald

Heutzutage könnte ich es mir wieder vorstellen, denn der deutsche Provider Mittwald unterstützt Agenturen dabei, selbst als Hoster auf Mittwald Hardware aufzutreten. Hierfür bieten sie die sogenannte Agentur-Toolbox an.

Klar ist schließlich eines. Wer Websites gestalten und programmieren kann, kann noch lange keinen Server administrieren. Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie ich mich mit Plesk, cPanel und Co. rumgequält habe, obschon es sich dabei um vergleichsweise komfortable Lösungen handelte.

White-Label-Angebot mit anpassbarem Design

Die Agentur-Toolbox kann in verschiedenen Ausführungen von allen Kunden mit einem Managed vServer oder einem Managed Server zugebucht werden und erleichtert die Administration der Kunden-Hostingpakete deutlich.

Auf den ersten Blick der interessanteste Aspekte ist die Möglichkeit, eine komplette White-Label-Umgebung zu schaffen. Zu diesem Zweck steht der sogenannte Designmanager in der Toolbox bereit. Dein Kunde bleibt so in deiner Geschäftssphäre und merkt im Idealfall gar nicht, dass ein Drittleister hinter dem Angebot steckt.

Kennst du unser E-Book-Bundle? Spare jetzt 6,99 €!

E-Book Bundle von Andreas Hecht

Maßgeschneiderte Hosting-Pakete für die Anforderungen der Kunden

Aus Sicht der Agentur ist der Aspekt der Kundenbindung sicherlich ein zentraler Gesichtspunkt, aber auch der Kunde kann ein vitales Interesse daran haben, alles aus einer Hand zu beziehen. Jeder, der schon einmal versucht hat, sich einen Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten des Hosting in Deutschland zu verschaffen, weiß, dass das alles andere als einfach ist.

Vielfach passen auch die vorkonfentionierten Pakete nicht genau auf den individuellen Bedarf. Wenn hier aber die Agentur, die der Kunde für den Internetauftritt ausgewählt hat, in der Lage ist, genau das maßgeschneiderte Hostingpaket anzubieten, das benötigt wird, braucht der Kunde nicht lange nachzudenken.

Natürlich administrierst du über die Agentur-Toolbox komfortabel deine Kunden. Du legst sie an, konfigurierst die Brot-und-Butter-Dienste. Das ist gut, aber nur mäßig spannend. Interessant ist die Agentur-Toolbox jedoch vor allem wegen ihrer fortgeschrittenen Dienste.

Rationeller arbeiten mit cleveren Werkzeugen

So erstellst du über Leistungsvorlagen ganz einfach die Angebotskonfigurationen, die du benötigst. Leistungsparameter, wie Speicher und Rechenleistung, verteilst du anforderungsgerecht auf deine Kunden.

Die Kopierfunktion ermöglicht das Kopieren ganzer Accounts, um etwa neue Entwicklungen zu testen. Die Funktion dient auch dazu, neue Accounts aus bis zu 50 Projektvorlagen auf Knopfdruck zu erzeugen. Hier ist auch das Feature Eigene Vorlagen zu nennen. Über diese Vorlagen kopierst du komplette Projektumgebungen in neuen Projekte ein. Das könnte zum Beispiel eine komplette WordPress-Installation mit einem bestimmten Set an Plugins sein. Der Vorlagenmanager wiederum kann bestehende Websites zu Vorlagen wandeln. Und der Versionsmanager kümmert sich um die erforderlichen Software-Updates. Dabei stellt er auf Wunsch eine aktualisierte Testumgebung bereit, in welcher du dann prüfen kannst, ob alles noch läuft wie es soll, bevor du das Update auch auf das Live-System los lässt. Über die Funktion Multisoft bist du in der Lage, verschiedene Content Management Systeme innerhalb eines individuellen Accounts laufen zu lassen.

Die Agentur-Toolbox ist erschwinglich

Die Agentur-Toolbox gibt es in den Geschmacksrichtungen “Pro” und “Max”. Für die Pro-Variante musst du monatlich 14,99 € zusätzlich zu den Kosten des Servers einplanen. Die Max-Version schlägt mit monatlichen 29,99 € zu Buche. Dafür enthält “Max” zusätzlich zwei monatliche Backup-Einspielungen, Premium-Vorlagen für diverse CMS und Vorteilscodes für Anbieter, wie Cleverreach oder Searchmetrics.

Für die einen kann die Agentur-Toolbox eine massive Arbeitserleichterung bringen, für die anderen ist sie vielleicht überhaupt erst der Ansatzpunkt, über den Aufbau eines eigenen Hosting-Angebotes nachzudenken.

Mittwald empfiehlt: Jetzt kostenlos testen! Und ich kann mich da nur anschließen. Übrigens, der Test ist kostenlos und erlaubt es, das Produkt 30 Tage lang unter die Lupe zu nehmen.

(Der Beitrag wurde gesponsert von Mittwald.)

Dieter Petereit

ist seit 1994 im Netz unterwegs, aber bereits seit über 30 Jahren in der IT daheim. Seit Anfang des neuen Jahrtausends schreibt er für diverse Medien, hauptsächlich zu den Themenfeldern Technik und Design. Man findet ihn auch auf Twitter und Google+.