Dirk Metzmacher 29. März 2005

Logodesign Teil 6: Von Kreisen, Quadraten und anderen Grundformen

Kein Beitragsbild

von Dirk Metzmacher

Die geometrischen Grundformate wie Kreis, Quadrat oder Dreieck finden sich selbstverständlich auch im Logodesign wieder. Auch daraus entwickeln sich interessante Varianten.

Rechtecke
Allgemein stehet das Rechteck für Symmetrie und Ordnung. Das Quadrat wirkt mit seinen vier gleichen Seiten ruhig und neutral. Der Betrachter verbindet mit ihm Stabilität, Baumaterial oder sogar Bauklötze, weshalb diese Form häufig im Logodesign der Bauunternehmen zu finden ist. Quadrate können geteilt werden, um im inneren Dreicke zu erhalten oder als Ganzes um 90 Grad gedreht werden: für eine Rautenform. Häufig werden Rechtecke dazu genutzt, als Umrandung eine äußere Begrenzung des Logos zu bilden.

Screenshot
Beispiele der Logogestaltung für Rechtecke

Dreiecke
Bei der Dreiecksform fällt auf, dass zumeist gleichseitige Dreiecke verwendet werden. Unterschieden wird hier in A- und in V-Form, je nachdem in welche Richtung das Dreieck zeigt. Mit der A-Form wird Berg, Zelt, Dach oder auch Pyramide assoziiert. Die V-Form steht dagegen für die weibliche Scham und Gefahr. Die drei Seiten können drei Themenbereiche repräsentieren. In der Religion des Christentums stehen sie für die Dreifaltigkeit.

Screenshot
A- und V-Varianten des Dreiecks

Kreise & Ellipsen
Am häufigsten findet man Logos in Kreis- oder Ellipsenform. Jede Kultur ist mit dieser Grundform fest verbunden. Ob als Symbol für die Sonne, der Endlosigkeit, Zeit, Kreislauf oder Stärke und Sicherheit – auf der Kreisform liegt eine unbewusste positive Grundstimmung.

Screenshot
Der Kreis als perfekte Grundform

Ellipsen findet man in der Logogestaltung oft als Umrandung für ein Wort. Aber auch als Symbol für Leichtigkeit, Wasser und See oder Plakette wird sie gesehen.

Screenshot
Die Ellipse als Abwandlung des Kreises

Halbkreise
Wie ein Halbkreis auf den Betrachter wirkt, hängt von der oberen oder unteren Hälfte des Kreises ab. Die obere Hälfte steht für Schirm, Dach, Schutz, Iglu oder Tunnel, die untere Hälfte für Schale oder Schüssel, Fruchtstück oder Bootsrumpf. Sobald der Kreis vertikal geteilt wird, bekommt die Hälfte wieder andere Bedeutungen. Es werden die Begriffe dick, schwanger, Ohr oder halbiert genannt.

Screenshot
Pro Stellung eine andere Bedeutung

Sterne und Kreuze
Sterne und Kreuze lösen oft starke religiöse und politische Assoziationen aus. Sterne stehen aber auch für Licht, Strahlen, Glamour und Leuchten. Im Falle eines Logo ist der Stern meist nur ein ergänzendes Element. Das Kreuz ist fest mit der christlichen Religion verbunden, sofern eine Linie länger ist als die andere. Kreuze mit gleichlangen Linien stehen für Hilfe (Rotes Kreuz) und Apotheke oder als Plus-Zeichen für das Positive.

Screenshot
Kreuze und Sterne im Logodesign

Linien und Pfeile
In einem früheren Artikel wurde die besondere Bedeutung von Pfeilen und deren Richtung erläutert. Das Gleiche gilt auch für Pfeile als Logoelement. Sie können nach außen weisen oder nach innen zeigen, wobei daraus verschiedene Bedeutungen entstehen. Zeigt der Pfeil nach außen, steht er für Offenheit und Selbstbewusstsein, zeigt er nach innen für Konzentration und Ich-Bezogenheit. Linien sind dagegen neutraler und können daher auch als Schraffur eingesetzt werden. Ober- und unterhalb des Logos sorgen sie für Stabilität. Auch zum einfachen Unterstreichen werden sie verwendet.

Screenshot
Pfeile haben Bedeutung, Linien sind neutral

Anhand der Beispiele lässt sich erkennen, wie simple Grundformen zur Logogestaltung eingesetzt werden.

Erstveröffentlichung 29.03.2005

Dirk Metzmacher

Dirk Metzmacher

Dirk Metzmacher ist der Herausgegeber des Photoshop-Weblogs, sowie Fachjournalist und Photoshop-Profi, dessen Tutorials seit über 12 Jahren Leser von Fachpublikationen wie Galileo Press, DigitalPhoto, Dr.Web, Print24, PSD-Tutorials oder Noupe von den Grundlagen zum Thema Photoshop bis hin zu professionellen Arbeitsweisen begleitet haben. Sein Twitter-Account und seine Facebookseite.
Dr. Webs exklusiver Newsletter
Hinweise zum Datenschutz, also dem Einsatz von Double-Opt-In, der Protokollierung der Anmeldung, der Erfolgsmessung, dem Einsatz von MailChimp als Versanddienstleister und deinen Widerrufsrechten findest du in unseren Datenschutzhinweisen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennst du schon unseren Newsletter?

Hinweise zum Datenschutz, also dem Einsatz von Double-Opt-In, der Protokollierung der Anmeldung, der Erfolgsmessung, dem Einsatz von MailChimp als Versanddienstleister und deinen Widerrufsrechten findest du in unseren Datenschutzhinweisen.