Kategorien
E-Business E-Commerce SEO

Local SEO: So organisierst du deine Firmeneinträge im Netz

Local SEO ist einer jener Bereiche, die von Unternehmen gerne „beiseite“ geschoben werden. Die eigene Homepage und klassisches SEO haben meist Vorrang. Doch auch die lokale Suchmaschinenoptimierung spielt vor allem für Unternehmen mit physischem Standort eine wichtige Rolle. Und demnach ist oder sollte es mittlerweile jedem Ladenbesitzer, der in unmittelbarer Umgebung Neukunden gewinnen möchte, klar sein, wie wichtig eine gute Performance in der lokalen Suche ist.

Anzeige

Local SEO – was ist das überhaupt?
Local SEO, also lokale Suchmaschinenoptimierung beschreibt Maßnahmen zur Verbesserung der Platzierung eines Unternehmens in den lokalen Suchergebnissen einer Suchmaschine. Basis bildet demnach die lokale Suche, welche das Ziel, hat lokale Suchanfragen bestmöglich zu beantworten.

Die Suchanfragen selbst lassen sich wiederum in zwei Gruppen unterteilen. Eindeutige Begriffe, bestehend aus Keyword und Stadt und generische Suchbegriffe, welche lediglich aus einem Keyword bestehen. Bei diesen werden dann anhand der IP-Adresse beziehungsweise eines eingeloggten Google-Profils für den Nutzer relevante Suchergebnisse generiert.

Das Prinzip an sich ist nichts neues. Was früher in dicken Telefonbüchern nachgeschlagen wurde, erscheint heute quasi auf Knopfdruck im Netz.

Warum ist die lokale Suche so wichtig?
Rund 80 Prozent der potenziellen Kunden informieren sich online über Produkte und Dienstleistungen in ihrer Nähe. 50 Prozent davon suchen innerhalb der folgenden 24 Stunden ein lokales Geschäft auf. Der Trend ist demnach ganz klar – research online, purchase offline. Knden informieren sich online, kaufen jedoch vor Ort. Für Unternehmen ergibt sich daraus die Wichtigkeit, in der lokalen Suche gut vertreten zu sein.

Das Problem: Während es früher nur Google als „lokales Verzeichnis“ gab, lassen sich heute eine Vielzahl an Verzeichnissen und Bewertungsportalen in den Weiten des Internets finden. Das heißt, um in den lokalen Suchergebnissen möglichst gut platziert zu sein, sollten lokal tätige Unternehmen neben Google (Google My Business) auch auf anderen Plattformen eine gute Figur machen.

Anzeige

Für Unternehmen ist die manuelle Pflege neben dem eigenen Tagesgeschäft jedoch sehr zeitintensiv und anstrengend, zumal meist keine eigenen Ressourcen für dieses Thema bereitgestellt werden wollen. Zudem unterscheiden sich die benötigten Daten häufig von Verzeichnis zu Verzeichnis, sodass man schnell den Überblick verliert und ein kleines großes Datenchaos entsteht.

Organisierte und strukturierte Verzeichniseinträge dank spezialisierter Dienste
Das in Berlin ansässige Unternehmen Omnea hat dieses Problem schon vor ein paar Jahren erkannt und bringt seither mit einheitlich hinterlegten Daten in den wichtigsten Verzeichnissen Ordnung in das Chaos. Um sich einen ersten Überblick über die eigene Präsenz in den verschiedenen Verzeichnissen zu verschaffen, eignet sich der kostenlose Business-Scan. Hierzu müssen lediglich die Hauptdaten des eigenen Unternehmens angegeben werden. Dann prüft Omnea unmittelbar, in welchen Verzeichnissen welche Daten bereits hinterlegt sind.

Local SEO Scan
Einstieg der Analyse bildet die Nennung der prozentualen Verteilung der Ergebnisse, die fehlend, falsch oder korrekt sind. So bekommt man bereits zu Beginn einen ersten Eindruck der Qualität der eigenen Firmenprofile. Je häufiger das eigene Unternehmen mit einheitlichen und fehlerfreien Daten zu finden ist, desto besser stehen die Chancen, dass Google den Kontext korrekt bewertet und dementsprechend eine bessere Platzierung in den lokalen Suchergebnissen erfolgt.

Scan2.png
Die letztendliche Auswertung zeigt dann im Detail mit welchen Daten das eigene Unternehmen in welchen Portalen gelistet ist. Hierbei werden verschiedene Kategorien unterschieden, anhand welcher die eingetragenen Daten ersichtlich sind. Falsche oder uneinheitliche Daten sind danach rot markiert.

Möchte man sich nicht um die Eintragung und Pflege der Daten in jedem einzelnen Portal selbst kümmern, ist Omnea eine sehr sinnvolle Alternative. Denn es spart nicht nur Nerven, sondern vor allem Zeit, die stattdessen den Kunden und dem Tagesgeschäft gewidmet werden kann.

Der Ablauf ist denkbar einfach. Die Customer Area ist in der Benutzung kinderleicht. Es müssen lediglich einmal alle abgefragten Daten vom eigenen Unternehmen hinterlegt werden. Diese werden dann an die unterschiedlichen Portale übermittelt, sodass dein Eintrag für jedes Portal perfekt passt. Somit sind alle Einträge vollständig und vor allem einheitlich, was Google beim lokalen Ranking berücksichtigt. So verbessert Omnea im Idealfall dein lokales Ranking und trägt in Folge dessen zur Neukundengewinnung bei.

Welche Dienste gibt es noch?
Eine Funktion, wie den Business-Scan, gibt es auch von anderen Anbietern, etwa Yext oder uberall, die ebenfalls die Firmenerwähnungen eines Unternehmens in den einzelnen Verzeichnissen überprüfen. Auch hier wird anhand verschiedener Kategorien die Qualität der Einträge beurteilt sowie falsche und uneinheitliche Daten rot markiert.

Omnea setzt sich hier mit einer höheren Anzahl verschiedener Kriterien (Basisdaten, Telefon, Website, Foto, Öffnungszeiten, Beschreibungstext) von den Wettbewerbern ab. Teste einfach die verschiedenen Dienste anhand deiner konkreten Erwartungen und Anforderungen.

Fazit:
Local SEO zählt nicht umsonst zu den wichtigsten Online-Marketinginstrumenten für lokale Unternehmen. Denn wer lokal tätig ist, sollte auch online lokal gefunden werden. Warum also nicht den RoPo-Effekt (Research online, purchase offline) für sich nutzen und die eigene lokale Auffindbarkeit optimieren?

Das ist der Ansatz verschiedener Dienste wie Omnea, Yext oder uberall, die lokal tätigen Unternehmen ihre Hilfe anbieten. Die händische stundenlange Erstellung und Pflege der unüberschaubaren Massen an Daten in den einzelnen Verzeichnissen gehört damit der Vergangenheit an.

Ganz im Gegenteil, die Daten müssen nur einmal erfasst werden und die Eintragung erfolgt automatisch in allen wichtigen Portalen. Und einheitliche Local Citations sind ein wichtiger Schritt in Richtung guter Rankings in der lokalen Suche und letztlich in Richtung der Neukundengewinnung und Umsatzsteigerung.

Solltest du den Aufbau von Local Citations doch nicht in externe Hand geben wollen, wird dir der kostenlose Business-Scan etwa von Omnea einen großen Schritt weiterhelfen.

7 Kommentare zu “Local SEO: So organisierst du deine Firmeneinträge im Netz”

Das Thema Branchenbücher und Verzeichniseinträge wird bei den meisten immer noch sehr stiefmütterlich behandelt und dass obwohl der Einfluss auf das Google My Business Ranking bekannt sein sollte. In der Regel sollte die Pflege der Einträge auch nicht extrem aufwendig sein, sofern man nicht über mehrere Filialen verfügt. Guter Artikel zum Thema und Omnea Check definitiv zu empfehlen.

Diesen Artikel habe ich mit großem Interesse gelesen. Aber kein Mensch schaut heute noch in Branchenbücher. Zumindest nicht in meinem Freundes-, Bekannten- und Kundenkreis.

Selbst 2018 sind Branchenbucheinträge immer noch ein relevanter Ranking- und Einflussfaktor was die lokalen Suchergebnisse in Google angeht. Sauber ausgefüllt mit immer wieder übereinstimmenden NAP – Name Adresse Phone – Daten sowie einer einzigartigen Beschreibung trennen die Spreu vom Weizen, was die lokale Konkurrenz angeht. Seitdem die Google SERPS immer lokaler konzentriert sind, umso wichtiger als gute Basis. Wie gesagt “Basis” – dies macht nur einen Bruchteil der lokalen SEO Optimierung aus.
Beste Grüße Timo

Hallo,
das Local SEO 2018 ein großes Thema und relevant ist merkt man allein an den von Google vorgenommenen Veränderungen, die Suchergebnisse werden ja inzwischen immer stärker auf die Ip Adresse angepasst ausgespielt und teilweise werden sogar bei nationalen Suchbegriffen MyBusiness Einträge angezeigt. Branchenbücher spielen natürlich da auch mit rein und belegen häufig wichtige SERP Plätze. Nutze die angesprochenen Dienst teilweise auch, aber wie sieht es mit Bilder aus, wie wirksam ist heute eurer Meinung nach der Geo-Tag noch?
Viele Grüße Noah

Ein toller Beitrag! Wir merken auch zunehmend, dass die Sensibilisierung bei der Zielgruppe zunimmt. Wie von Timo schon erwähnt, ist die NAP Pflege / Bereinigung ausschlaggebend für den Erfolg von Local SEO.

Es gibt unzählige Branchenbücher. Da reicht es nicht einfach nur aus, eine willkürliche Auswahl zu treffen. Vielmehr muss die Qualität der Seiten noch genauer unter die Lupe genommen werden. Der normale User wird vielleicht nicht gezielt in Branchenbüchern schauen, sondern erstmal die Google my Business Einträge ansehen und findet dann zu einem gewünschten Suchbegriff neben der Website des Betreibers noch viel weitere Branchenverzeichnisse. Von daher wären Einträge in diese Verzeichnisse gar nicht mal so verkehrt.

Auch wenn der Artikel aus dem Jahr 2016 stammt finde ich, sind Branchenbucheinträge im Jahr 2019 immernoch relevant für gutes Local SEO. Diese Einträge finden in meiner Strategie (für lokale Unternehmen) immer ganz am Anfang einen Platz. Natürlich gibt es auch noch andere Faktoren für eine gute lokale Optimierung. Als Setup aufjedenfall effektiv.

Andre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.