Anzeige
Smartes Cloud Hosting für anspruchsvolle Projekte.
↬ Loslegen und Spaces testen ↬ Jetzt testen!
Markus Seyfferth 2. August 2019

Knallt mehr als die Sommersonne: „Creative Democracy“ treibts bunt

Kreativität ist ein zutiefst menschliches Bedürfnis. Lange bevor die Menschen schreiben konnten, hielten sie ihr Leben, ihren Alltag und ihre Rituale auf Höhlenwänden fest. Die ersten Texte der Menschheitsgeschichte bedienen sich keiner Schriftzeichen, sondern erzählen in Piktogrammen. Selbst wenn es ums nackte Überleben geht, in Zeiten tiefer Depressionen oder Kriege, drücken Menschen ihr Leid in der Kunst aus.

Anzeige

Was wir dabei oft vergessen: Kunst war die längste Zeit einem relativ kleinen, privilegierten Kreis vorbehalten. Muße und Ressourcen musste man sich leisten können. Nicht umsonst stellte Virginia Woolf fest, was Frauen all die Jahrhunderte daran hinderte, großartige Literatur zu schreiben, sei das Fehlen eines eigenen Zimmers. Doch die Digitalisierung fegt diese Hürden schlankerhand aus dem Weg. Weltweit drücken Menschen dank digitaler Technologien und sozialen Netzwerken wie Instagram oder YouTube ihre Emotionen aus und finden Gleichgesinnte auf allen Kontinenten – echte Creative Democracy eben! Wie das aussieht, zeigt Adobe Stock in der exklusiven Visual Trend Collection

Understatement war gestern

Wer erinnert sich noch an den Wirbel, als bekannt wurde, die Statuen der Griechen und Römer seien mitnichten schlicht weißes Understatement, sondern bunt bemalt gewesen? Von einigen Startschwierigkeiten (Frauen und Sklaven etwa durften nicht wählen) einmal abgesehen wussten also bereits die Urväter der Demokratie: Je bunter, desto besser. Auch wir erleben nach Jahren gedämpfter Naturimpressionen, Pastelltönen und dezentem Landhausstil ein Comeback der Farben. Die Schrille Neonwelt der 1980er und 90er Jahre, mutiges Color Blocking wie in den 60ern – erlaubt ist, was gefällt. Creative Democracy setzt ein Statement für echte Vielfalt. 

Materieller Minimalismus ist zwar der Trend der Stunde, aber wenn es um Farbe geht, gilt ganz klar: Nur mehr ist mehr! Sorgfältig aufeinander abgestimmte Farbpaletten sind so 2012. Über Bord mit etablierten Designregeln, Farben dürfen sich beißen und Kontraste schärfer schneiden als ein japanisches Küchenmesser. Weg mit den Scheuklappen, verbrennt das Korsett: Kreativität ist Freiheit. 

Materieller Minimalismus mag der Trend der Stunde sein, bei der Kombination der Farben aber gibt es keine Rücksicht auf Verluste. Copyright ID: 243604183 | stock.adobe.com/de

Bloß keine Monotonie!

Die Farbexplosion beschränkt sich aber nicht auf Bildschirme oder Artworks. Das Kosmetikunternehmen ColourPop.com beispielsweise bietet Kund*innen jetzt eine Palette stark pigmentierter Kosmetika an, darunter auch die Neon Light Collection. Nie war es einfacher, sich jeden Tag neu zu erfinden und neue Perspektiven einzunehmen. 

Copyright: ID: 235141336 | stock.adobe.com/de

Denn darum geht es im aktuellen Visual Trend: Vielfältige Kulturen und Sprachen, verschiedene Gender und Hautfarben, Neugeborene und über Hundertjährige und vor allemunzählige Arten zu lieben – auf der Erde leben über sieben Milliarden Menschen und entsprechend viele Geschichten gibt es zu erzählen. Creative Democracy gibt jedem eine Stimme. 

Copyright: ID: 213653280 | stock.adobe.com/de

Was sollten Marken und Designer berücksichtigen?

  • Faustregel: Keine Regeln. Einfach machen.
  • Große Fonts, einfache Schrifttypen. Kunst wird auf den Punkt formuliert.
  • Individualität jenseits festgefahrener Stereotype ist angesagt. Euer Kunstwerk, eure Botschaft. 

Wer also schon immer Pippi Langstrumpf sein wollte – jetzt ist es soweit! Denn schon die wohl beliebteste Figur der Kinderliteratur wusste: Man muss sich die Welt machen, wie sie einem gefällt. Strahlende Farben, Kontraste mit ordentlich Wums oder scharfe Schattenspiele bringen Botschaften prägnant und ehrlich auf den Punkt. Und ist das in einer zunehmend komplexen Welt nicht die wahre Kunst?

Strahlende Farben, Kontraste mit ordentlich Wums oder scharfe Schattenspiele bringen Botschaften prägnant und ehrlich auf den Punkt. Copyright: ID: 169976749 | stock.adobe.com/de

Sie wollen Sich weiter inspirieren lassen und sind auf der Suche nach entsprechendem Bildmaterial? Dann schauen Sie einmal in der Visual Trends Collection von Adobe Stock vorbei. Lust, direkt loszulegen? Wenn Du dich jetzt bei Adobe Stock anmeldst, erhältst Du 10 Standard Downloads zum Testen. Viel Spaß!

Markus Seyfferth

Markus Seyfferth

Markus leitet seit April 2019 die Geschicke der Dr. Web GmbH & Co. KG, dem Unternehmen hinter Dr. Web, und ist dabei, einige interessante neue Projekte in Angriff zu nehmen. Zuvor war er für mehr als 6 Jahre der Geschäftsführer und Vorstand vom Smashing Magazine, der englischsprachigen Schwesterpublikation von Dr. Web.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.