Anzeige
Smartes Cloud Hosting für anspruchsvolle Projekte.
↬ Loslegen und Spaces testen ↬ Jetzt testen!
Friederike Beins 25. Februar 2017

Inspiration für deine Newsletter-Kampagnen

Kampagnenplan_Newsletter2Go

Ein erfolgreicher Newsletter zeichnet sich dadurch aus, dass er für seine Empfänger relevant ist. Um Relevanz zu erreichen, gibt es verschiedene Wege: Ein persönlicher Bezug, ein Angebot, das niemand ablehnen kann oder eine Verbindung zum aktuellen Zeitgeschehen. Deshalb ist es oft sinnvoll, sich mit Newslettern auf Ereignisse im Jahresverlauf zu beziehen. Du suchst Inspiration für deinen eigenen Newsletter?

Anzeige

Kampagnenplan_Newsletter2Go

Sowohl für populäre Anlässen wie den Black Friday bis zu weniger offensichtlichen wie dem Frühlingsanfang kann man mit etwas Geschick und Planung effektive Newsletter versenden. Dabei gibt es zu bedenken, dass eine gute Kampagne entsprechend Vorbereitungszeit braucht und der zeitliche Bezug gut umgesetzt werden muss. Ein Newsletter, der außer „Endlich Frühling!“ keine Aussage hat und nichts mit dem Absender zu tun hat, führt höchstens zu steigenden Abmelderaten. Ein guter Newsletter zu einem bestimmten Anlass wiederum bewirkt bessere Öffnungsraten, Klickraten und Conversionrates, da er bei den Empfängern auf eine hohe Akzeptanz stößt. In diesem Beitrag findest du Tipps, welche Ereignisse im Jahresverlauf für dich in Frage kommen könnten und wie du diese richtig angehst.

Die Vorboten des Sommers: Frühlingsanfang

Nach dem langen Winter sehnen sich die meisten nach Sonne, Sommer und frischer Luft. Deshalb ist es zum Frühlingsanfang, je nach Definition am 01.03. (meteorologisch) oder am 20.03. (Tag-und-Nacht-Gleiche), keinesfalls zu früh für Newsletter mit Bezug auf die warme Jahreszeit. Gerade bei kühlen Temperaturen und spätwinterlicher Stimmung kannst du leicht sommerliche Sehnsüchte wecken. Idealerweise beginnst du schon im Februar damit, die kommenden Sommertrends zu analysieren. Zum Frühlingsanfang kannst du dann mit Angeboten für Aktivitäten im Freien wie Sport, Ausflügen und Reisen punkten. Auch für Newsletter mit ersten Hinweisen auf saisonale Sommerware, beispielsweise Gartenzubehör oder Bademode, ist die Zeit schon reif.

Mehr als Himmelfahrtskommando: Vatertag

Der Vatertag genießt in Deutschland einen eher zweifelhaften Ruf, entwickelt sich aber immer mehr zu einem Familientag. Nicht jeder Vater möchte schließlich auf Trinktour gehen. Versuch deshalb, humorvoll auf die Vatertagsbräuche Bezug zu nehmen und Alternativen anzubieten. Zielgruppe solcher Newsletter sind einerseits die Familien, die den Vätern ein Geschenk machen möchten. Andererseits kann es sich auch lohnen, die Väter direkt anzusprechen und ihnen selbst ein Geschenk zu machen, zum Beispiel mit einem Gutschein nach dem Motto „Gönn Dir etwas“. Die Herausforderung bei diesem Anlass dürfte eindeutig darin liegen, den richtigen Ton und den individuellen Geschmack des Adressaten zu treffen.

Die kürzeste Nacht des Jahres: Mittsommer

Vor allem in den nordischen Ländern hat die Sommersonnenwende eine große Bedeutung. In Schweden ist sie sogar Anlass für das zweitwichtigste Fest des Jahres nach Weihnachten, Midsommar. Mit einem Festmahl und Tanzliedern wird in großer Runde die ganze Nacht durchgefeiert. Im deutschsprachigen Raum finden solche Feste immer mehr Anklang und werden bekannter. Weil sie aber noch nicht allzu verbreitet sind, muss man sie den Empfängern erst bekannt machen. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Newsletter über Midsommar-Reisen zum Polarkreis, wo nie die Sonne untergeht? Auch mit einem Guide für die eigene Midsommar-Party kannst du den Geschmack bestimmter Zielgruppen treffen.

Pflicht – aber richtig: Black Friday und Cyber Monday

Der Black Friday entwickelt sich weltweit zum Feiertag des E-Commerce. Jahr für Jahr werden die Umsätze getoppt und immer mehr Händler beteiligen sich an dem Event. Man kommt also kaum darum herum, selbst Spezialangebote zum Black Friday zu verschicken. In Deutschland überschneidet sich der Termin oft mit dem ersten Adventswochenende, bietet sich also hervorragend als Auftakt zum Weihnachtsgeschäft an. Achte unbedingt darauf, dass deine Angebote wirklich überzeugend sind. Bei der Masse an Black Friday-Rabatten kaufen deine Kunden sonst anderswo. Am besten präsentierst du pro Newsletter ein einziges, personalisiertes Knüller-Angebot. Eine Product Recommendation Engine kann dir dabei helfen, individuelle Produkte automatisch in den Newsletter zu laden, sodass jeder Empfänger ein passendes Angebot erhält.

Noch mehr Inspiration gesucht? Damit du keinen Termin verpasst, haben die E-Mail Marketing-Experten von Newsletter2Go ein Whitepaper mit Tipps für insgesamt 15 Anlässe zusammengestellt. Darin findest du natürlich auch Hinweise zur Zeitplanung, den notwendigen Ressourcen und zur Umsetzung der Kampagnen. Lade das Whitepaper hier kostenlos herunter: E-Mail Marketing-Kampagnenplan 2017

Friederike Beins

ist Online-Redakteurin bei Newsletter2Go. Im Fachblog von Newsletter2Go und in führenden Online-Medien schreibt sie über Newsletter und E-Mails Marketing. Das verständlich verpackte Expertenwissen wird von Einsteigern wie von E-Mail-Profis geschätzt.

Ein Kommentar

  1. Eine gute Übersicht. Andere mögliche Anlässe für speziell Newsletter-Kampagnen sind: Valentinstag, Ostern, Pfingsten, Halloween, Sportveranstaltungen, Bundestagswahlen, Jahrestage wie Tag der Deutschen Einheit, Geburtstage und natürlich Weihnachten und Silvester.

    Doch alle, die sich gerade in das Thema einarbeiten, benötigen eine ausgereifte E-Mail Strategie. Fehlt diese, bleiben die besten Ideen erfolglos.

    Einen umfangreichen Guide zum Thema gibt es hier zum kostenlosen Download:
    https://www.mailjet.de/blog/guide/der-ultimative-email-strategie-leitfaden/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.