Matthias Lehner 16. November 2018

IceCream Tarantino – Eiskalte Posterserie von Matthias Lehner

IceCream Tarantino von Matthias Lehner

Was dabei rauskommt, wenn man leckeres Steckerleis und Kultregisseur Quentin Tarantino zusammen in einen bunten Farbeimer mit Vektoren und Pixel wirft, zeigt uns Matthias Lehner in eindrucksvoller Art und Weise.

Klassiker meets Klassiker

Mit seiner neuen Posterserie »IceCream Tarantino« hat der Grafiker und Illustrator Matthias Lehner – mit Vorliebe für minimalistische Posterkunst – Tarantinos Filmklassiker in Form von illustrierten Steckerleis-Klassikern veranschaulicht. So werden zum Beispiel Kill Bill: Vol.1 als Capri interpretiert, die drei Hauptcharaktere von Django Unchained mittels der drei Mini Milks verkörpert und der weiche Kern sowie die harte Schale einer Jackie Brown mit einem Nogger Choc dargestellt.

„Mordsspaß hat es auf jeden Fall gemacht“, so Matthias Lehner. „Gibt ja auch nichts Schöneres als seine Kindheitserinnerungen mit einem der besten Filmemacher in Verbindung zu bringen.“

Ausgestellt wurden die Kunstwerke in der Ausstellung »Reine Formsache 18« in Straubing und Regensburg. Außerdem sind sie als hochwertige Kunstdrucke im grafinesse-Shop käuflich zu erwerben.

Nachfolgend erzählt uns Matthias wie er auf die Idee gekommen ist und gibt uns sogar einen kleinen Einblick in die Entstehung eines Plakats.

Reservoir Dogs als Kunterbunt

Reservoir Dogs als Kunterbunt (Bild: grafinesse)

Pulp Fiction als Twinni

Pulp Fiction als Twinni (Bild: grafinesse)

Jackie Brown als Nogger Choc

Jackie Brown als Nogger Choc (Bild: grafinesse)

 

Steckerleis und Quentin Tarantino?!

Seit der ersten Ausstellung „Reine Formsache 14“ für Digitale POP Kunst wollte ich eine Posterserie zu einem meiner Lieblings-Filmemacher Quentin Tarantino machen. Herausgekommen ist jedoch eine Alternative-Filmplakat-Serie, welche zwei Jahre später bei „Reine Formsache 16“ ausgestellt wurde.

Den Wunsch nach einer Tarantino-Serie hatte ich selbst nach dieser Ausstellung immer noch im Kopf. Dabei war ich in der Recherche und beim Brainstorming jedoch immer zu nah am Filmemacher selbst dran. Somit hatten meine Ideen und erste Skizzen zu sehr den Tarantino-Charakter, weshalb mich jeder Einfall irgendwie nicht überzeugt hat und ich das Thema vorerst mal ad acta gelegt habe.

Kill Bill: Vol.1 als Capri

Kill Bill: Vol.1 als Capri (Bild: grafinesse)

Kill Bill: Vol.2 als Flutschfinger

Kill Bill: Vol.2 als Flutschfinger (Bild: grafinesse)

Death Proof als Rocket

Death Proof als Rocket (Bild: grafinesse)

Plötzlich war das erste Eis geboren

Die Idee hatte ich erst wieder im Sommer 2017 aufgegriffen, als ich aus Jux und Tollerei – und weil ich es einfach nicht lassen kann, Dinge minimalistisch mit Vektoren darzustellen – mein Lieblingssteckerleis „Capri“ vektorisiert und kunstvoll texturiert habe.

Als ich damit fertig war, habe ich links und rechts zwei schwarze Streifen eingezeichnet und plötzlich war der Ganzkörperanzug von Uma Thurman in „Kill Bill: Vol. 1“ als Steckerleis geboren.

So kam das Konzept dieser Plakatserie zustande, Tarantinos Filmklassiker mittels Steckerleis zu visualisieren. Immerhin ließ es sich ja auch prima weiterspinnen – für jeden Film von ihm war tatsächlich ein Eis dabei.

Inglourious Basterds als Brauner Bär

Inglourious Basterds als Brauner Bär (Bild: grafinesse)

Django Unchained als Mini Milk

Django Unchained als Mini Milk (Bild: grafinesse)

The Hateful Eight als Twister

The Hateful Eight als Twister (Bild: grafinesse)

Zärtlich bunte Steckerleis-Klassiker

Was mich vor allem an dieser Idee gereizt hat, war die Tatsache, dass die Verknüpfung mit den Eis- und Filmklassikern ja tatsächlich so weit entfernt ist… endlich hatte ich eine würdige Hommage an Quentin Tarantino, die nicht gleich nach Quentin Tarantino schreit.

Keine blutverschmierten Anzugträger, nein, zärtlich bunte Steckerleis-Klassiker!

Die Untergründe der Plakate sind eher dezent gehalten, so dass wirklich nur die Eissorten im Zentrum auffällig in Szene gesetzt sind. Anders bei den Postkarten, hier hat auch der farbig-knallige Hintergrund seinen Spielraum.

IceCream Tarantino – Postkarten-Box

IceCream Tarantino – Postkarten-Box (Bild: grafinesse)

 

Making of Kill Bill: Vol.1

Eigentlich ist die Entstehung eines Plakats recht schnell erklärt. Wenn erst einmal die Idee dahinter steht, ist der Rest nur noch Fingerübung im Adobe® Illustrator.

In 7 Schritten zum Kill-Bill-Capri-Eis…

Making of: Kill Bill Vol.1

(01) Beginnen wir mit dem Steckerl. Minimalistisch, einfach, ohne Schnörkel.

Making of: Kill Bill Vol.1

(02) Mit einem simplen Muster bekommt man gleich etwas Holz-Optik.

Making of: Kill Bill Vol.1

(03) Mit dem Filter „Körnung“ schafft man Tiefe und Struktur.

Making of: Kill Bill Vol.1

(04) Eine gelbe Fläche setzt den Grundstein für das Wassereis. Gewohnt minimalistisch.

Making of: Kill Bill Vol.1

(05) Auch beim Eis sorgt der Strukturierungsfilter „Körnung“ für die nötige Tiefe…

Making of: Kill Bill Vol.1

(06) …sowie Schattierungen beim Übergang vom Steckerl zum Eis und eine klassische 45°-Schattierung im Hintergrund.

Making of: Kill Bill Vol.1

(07) Erst die beiden schwarzen Streifen links und rechts machen Kiddo’s Jumpsuit sichtbar.

 

IceCream Tarantino für Zuhause

Sicher Dir Dein IceCream-Tarantino-Poster!

Jedes der 9 Tarantino-Poster gibt es als hochwertigen Kunstdruck im Format 50 x 70 cm auf 300g Strukturpapier im grafinesse-Shop zu kaufen. Streng limitiert auf 10 Stück – also ran an’s Steckerl!

Farbenprächtige Interpretationen der Plakate gibt es auch als Postkartenserie gesammelt mit Buttons in einer Postkarten-Box.

Hier geht’s zum grafinesse-Shop:
https://www.grafinesse.net/shop

IceCream Tarantino Buttons

Matthias Lehner

Matthias Lehner

Digitaler Grafiknerd aus Niederbayern mit Vorliebe für minimalistische Plakatkunst.
Dr. Webs exklusiver Newsletter
Hinweise zum Datenschutz, also dem Einsatz von Double-Opt-In, der Protokollierung der Anmeldung, der Erfolgsmessung, dem Einsatz von MailChimp als Versanddienstleister und deinen Widerrufsrechten findest du in unseren Datenschutzhinweisen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennst du schon unseren Newsletter?

Hinweise zum Datenschutz, also dem Einsatz von Double-Opt-In, der Protokollierung der Anmeldung, der Erfolgsmessung, dem Einsatz von MailChimp als Versanddienstleister und deinen Widerrufsrechten findest du in unseren Datenschutzhinweisen.