Dieter Petereit 20. Dezember 2017

Große Umfrage: Welche Design-Tools werden tatsächlich genutzt?

ist seit 1994 im Netz unterwegs, aber bereits seit über 30 Jahren...

An Design-Tools haben wir derzeit in der Tat keinen Mangel. Im Gegenteil war die Auswahl nie so groß wie heute. Aber welche werden wirklich genutzt?

Adobes Abo-Modell öffnet den Markt für Newcomer

Im Grunde müssen wir Adobe dankbar sein. Denn seit der verpflichtenden Einführung der Creative Cloud als Abo-Modell entwickelt sich erstmals nach bald zwanzig Jahren wieder ein echter Wettbewerb, in dem Adobe natürlich weiterhin führend ist, aber eben nicht mehr alternativlos.

Innovation ist erstmal schön und wir dürfen uns an vielen neuen und weniger neuen Ideen erfreuen. Manch Softwareschmiede versucht auch nur gleiches, aber billiger zu bieten. Den Überblick zu behalten fällt jedenfalls schwer.

Überblick bewahren: UXTools hilft dabei

Taylor Palmer ist Designer aus dem US-Bundesstaat Utah und betreibt neben seinem Hauptjob bei Lucid sehr engagiert die Website UXTools.co. UXTools.co habe ich dir erst vor ein paar Monaten hier bei Dr. Web ausführlicher vorgestellt. Die Website soll schlussendlich die ultimative Anlaufstelle für UX-Designer werden und überblicksartig über vorhandene Tools und fachspezifische Literatur informieren.

UXTools.co: Die Tools-Übersicht. (Screenshot: Dr. Web)

Eben startete Taylor eine Umfrage zu den Design Tools 2017. Sein Ziel besteht darin, über eine möglichst breite Teilnahme gesicherte Erkenntnisse dazu entwickeln zu können, welche Design Tools tatsächlich verwendet werden. Das ist für uns als Community natürlich sehr interessant, denn nur was genutzt wird, wird auch eine Perspektive haben. Ich für meinen Teil investiere sehr ungern Zeit in Tools, die dann im Handumdrehen eingestampft werden. Kostet ja alles Geld. Deshalb mache ich bei Taylors Umfrage mit.

Schnell durchklicken und aufs Ergebnis warten. (Screenshot: Dr. Web)

Taylor verfolgt kein wirtschaftliches Interesse mit seiner Umfrage. Stattdessen wird er die Ergebnisse nach Auswertung im Januar 2018 öffentlich zugänglich machen.

Wenn ich mich nicht verzählt habe, besteht die Umfrage aus drei Bildschirmseiten, ist innerhalb von zwei Minuten zu erledigen und erfordert nicht die Angabe persönlicher Daten. In meinen Antworten kam ziemlich oft „Adobe XD“ vor. Und in deinen?

Dieter Petereit

ist seit 1994 im Netz unterwegs, aber bereits seit über 30 Jahren in der IT daheim. Seit Anfang des neuen Jahrtausends schreibt er für diverse Medien, hauptsächlich zu den Themenfeldern Technik und Design. Man findet ihn auch auf Twitter und Google+.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.