Spaces. Smartes Cloud Hosting für anspruchsvolle Webprojekte. Loslegen und Spaces testen. Von Mittwald.
Dieter Petereit 26. Dezember 2017

Gratis: Die IconBros haben über 700 Vektor-Icons für dich

Icons gehö­ren zu den Designelementen, von denen du nie genug haben kannst. Die gro­ße Sammlung der IconBros soll­test du dir jeden­falls sichern.

Schnell wachsende Sammlung freier Symbole im Vektor-Format

Diese Kollektion ent­hält bereits über 700 Piktorgramme und du kannst ihr beim Wachsen zuse­hen. Denn das Raster auf der Startseite zeigt stets die neu­es­ten Symbole an und ent­hält über­dies die Info, wann sie hin­zu­ge­fügt wur­den. Als ich die­sen Beitrag schrei­be, gehen im Abstand weni­ger Stunden stets neue Icons ein.

Auszug aus dem Icon-Repertoire. (Screenshot: Dr. Web)

Der Designstil der IconBros ist boden­stän­dig, wes­halb die Piktogramme für das all­täg­li­che Brot-und-Butter-Geschäft jeder­zeit geeig­net sind. Bist du auf der Suche nach Extravagantem, bist du bei den Symbol-Brüdern an der fal­schen Adresse.

Mir gefällt gera­de die­se Bodenständigkeit, denn dadurch fal­len die Icons als sol­che im Design nicht unan­ge­mes­sen auf. Dadurch, dass es für jedes Symbol eine Vektorvariante als SVG gibt, könn­te ich ja im Nachgang noch Veränderungen, wie das Ändern der Linienstärke oder das Kolorieren indi­vi­du­el­ler Flächen vor­neh­men.

Du erhältst hier also neben dem schlüs­sel­fer­ti­gen Symbol auch des­sen Rohmaterial, was bei kos­ten­lo­sen Angeboten durch­aus nicht üblich ist. Zumeist beschrän­ken sel­bi­ge sich auf das Abgeben von PNG-Formaten in unter­schied­li­chen Auflösungen.

Liberale Lizenz und ein Satz Premium-Icons

Die Lizenz ist libe­ral. Sie erlaubt die Nutzung in per­sön­li­chen, wie auch in kom­mer­zi­el­len Projekten, etwa in Kundenaufträgen. Dabei ver­lan­gen die IconBros nicht ein­mal die Nennung oder Verlinkung des ursprüng­li­chen Urhebers. Generöser geht es nicht.

Wenn du die Zeichner unter­stüt­zen willst, kannst du das unpro­ble­ma­tisch tun, indem du eini­ge oder alle ihrer bis­lang 25 Premium-Icons käuf­lich erwirbst. Nach dem Kauf gilt die glei­che Lizenz. Pro Symbol neh­men die Brüder zwi­schen ein und zwei US-Dollar.

Etwas umständ­li­cher Individualzugriff. (Screenshot: Dr. Web)

Etwas umständ­lich ist der Umgang mit den über 700 kos­ten­lo­sen Icons. Du suchst zwar fle­xi­bel mit der Freitextfunktion, kannst aber immer nur ein Symbol zur glei­chen Zeit her­un­ter­la­den. Du wählst also dein Icon im Raster, klickst es an, gelangst auf die Detailseite zum Symbol und wählst dort den Download als SVG oder als PNG. Willst du bei­de Formate, musst du bei­de Buttons betä­ti­gen. Das ist ein auf­wän­di­ger Vorgang, wenn du dir ein the­ma­tisch pas­sen­des Set zusam­men­stel­len willst.

Kostenloser Icon-Font für registrierte Benutzer

Da ist es nütz­lich, dass IconBros mit Benutzerkonten arbei­tet. Das ist voll­kom­men optio­nal, bie­tet dir aber den Vorteil, Icons als Favoriten kenn­zeich­nen zuz kön­nen, so dass so gekenn­zeich­ne­te Symbole stets schnell über den Menüpunkt Favorites zu errei­chen sind und nicht im Raster zwi­schen hun­der­ten ande­rer Piktogramme unter­ge­hen.

Auszug aus dem Icon-Font. (Screenshot: Dr. Web)

Zudem erhal­ten regis­trier­te Nutzer Zugriff auf den IconBros Icon-Font namens Linear Basic. Dieser ent­hält wie­der­um rund 130 auf­ein­an­der abge­stimm­te Icons. Geliefert wird er als instal­la­ti­ons­fer­ti­ges Zip mit allen erfor­der­li­chen Komponenten, inklu­si­ve des eigent­li­chen Fonts als EOT, TTF, SVG und WOFF.

Dieter Petereit

Dieter Petereit

ist seit 1994 im Netz unterwegs, aber bereits seit über 30 Jahren in der IT daheim. Seit Anfang des neuen Jahrtausends schreibt er für diverse Medien, hauptsächlich zu den Themenfeldern Technik und Design.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.