GIMP Tutorials

Kein Beitragsbild

Christiane ist seit vielen Jahren der gute Geist des Magazins. Sie hat...

 Sponsorenliebe

Endlich smarte Buchhaltung!

We Billing

Zu fast jeder Anwendungssoftware finden sich Beispiele und Anleitungen, so genannte Tutorials, im Web. Hier eine kleine Auswahl, die wir für die Open-Source Bildbearbeitung GIMP zusammengetragen haben.

Achtung neuer Artikel: GIMP in zehn Schritten erweitern

Leopard’s Aurora Borealis wallpaper in GIMP
Ein neues Tutorial. Gebastelt wird ein Hintergrundbild im Mac-Stil.

Screenshot

GIMP Benutzerhandbuch – deutsche Übersetzung
Die deutsche Übersetzung der offiziellen Online-Dokumentation. (Gimp 2.0)
Creating Web 2.0 Graphics In Gimp
4 Tutorials: Buttons, Badges, Logos und Schatten
Alles über GIMP
Zahlreiche Links zu tutorials, plugins & utilities, galleries, script-fu, irc,mailing lists & other resources
Basic GIMP
Dieses Tutorial ist als eine erste Einführung gedacht…
FraKes GIMP-Tutorials
Deutsche Tutorials zu TheGIMP 2.x, Text Effekte, Texturen, Verschiedenes
Gimp-Werkstatt
Tutorien 2.2 – Grundlagen, Schrifteffekte, Texturen, Muster, Hintergründe, Photomontagen, Bildbearbeitung, Motive freilegen, Pinselspitzen, Funktionen, Scripte und Webfunktionen.

Screenshot

Gimp Tutorials
29 Tutorials, Grundlagen, Objekte erstellen, Tipps & Tricks, Photobearbeitung, Homepage/Webdesign, Effekte, Schrifteffekt
Gimp Tutorials
Text, Buttons, Balken und Linien, Bildbearbeitung, Augenfarbe ändern, weiße Zähne, Texturen
GIMPUSERS – Tutorials
Grundlagen, Buttons, Icons & Web, Fotos, Wallpapers, Print-Grafik & Layout, Scripts & Programmierung, Simple Effekte, Spezialeffekte, Techniken, Texteffekte.

Screenshot

GIMP Image Editing Tutorials for Photographers
These tutorials show step-by-step techniques for accomplishing a variety of photographic “digital darkroom” tasks using the GIMP image editor.
GIMPTALK Tutorials
Gimptalk offers free gimp tutorials, gimp brushes, gimp plugins, gimp help, gimp forum and much more.
GIMP Tutorials
Beginner, Intermediate, Expert, Photo Editing, Web and Script Authoring Tutorials
Gimp Tutorials
Aqua Buttons, Flammenschrift, zerknüllter Zettel, Mond, Wasser mit Reflektionen, Schneegestöber.
PSPI: Running Photoshop plug-ins in GIMP
Now on Linux, too! Pspi is a GIMP plug-in that runs 3rd-party Photoshop plug-in filters. I wrote it in 2001, and it initially worked on Windows only. Then nothing much happened until now (March 2006) when it became available also on Linux…
Touring the GIMP – PDF
In this first article, Micheal offers a tour of the cabilities. If you are like me, the GIMP seemed intimidating because it has so many capabilities. This article will help you get more comfortable with all the possible things you can do without getting buried in details. In subsequent articles we will explore some specific capabilities.

Christiane Rosenberger

Christiane ist seit vielen Jahren der gute Geist des Magazins. Sie hat zahlreiche Beiträge im Listen-Stil vorbereitet und zusammengestellt, sich um Moderation und E-Mails gekümmert.

26 Kommentare

  1. kann mir jemand sagen, ob ich bei gimp den grauen hintergrund, der den ganzen Bildschirm bedeckt, ausschalten kann.? Er stellt sich ein, sobald ich auf ein Fenster klicke, kann also z.B. Bilder nicht per drag und drop rüberholen. Danke für eine Hilfestellung, christa

  2. @inservo:

    Mich juckt es relativ wenig was icetea hier vom Stapel gelassen hat.

    In einem behält sie/er aber Recht. Dein Kommentar war im Allgemeinen unnötig. Davon ab wird icetea deine Antwort, welche ganze 8 Monate später eintrudelte, nicht mehr lesen. Daher wohl über.
    Zum einen schreibst du dir mit deiner Haltung selbst die erwähnte Eindimensionalität zu, da du gimp hier unnötiger Weise negativ beurteilst obwohl dies hier weder Diskussionthema war noch deine Meinung zum Programm im Allgemeinen befragt wurde.
    Versuch es doch vielleicht nochmal in Foren mit Pro/Kontra gimp/PS und flame doch da eine Runde rum.

    Einzigst sinnvoll war hier dein Kommentar zu diesem Internetauftritt, der leider wirklich sehr dünn und veraltet ist.

    Ebenfalls sind Äußerungen wie “Skript-Kiddies”, auch die sch****, peinlich & Co evtl. dümmlich einzuordnen.

    Von daher könnt ihr euch gleich die Hand reichen.
    Und eine kleine Anmerkung, die ich mir mal unverschämter Weise herausnehme:
    Glaubst du es wäre sonderlich förderlich für deine Firmenpräsenz und deinen Ruf dich hier ebenfalls kindisch aufzuführen? Mich spricht das nicht an. Aber jedem das Seine.
    Und live gegenübersitzen?? Erfreue dich an deinem riesen Ego. Der eine hat’s, der andere nicht.

    Ich kann gimp nicht 100%ig verstoßen, es ist immer noch eine kostenfreie Alternative zu PS, welches mit 1k aufwärts nicht ganz so erschwinglich ist.
    Wenn man nicht gerade in einer/einem Weiterbildung/Studium steckt und die Extended für knapp 180 Euro einkaufen kann, dann ist dies immernoch die beste Alternative. Selbst bei dieser Preiskategorie dreht sich einigen Leuten noch der Magen um.

    back to topic:

    Der Bereich könnte wirklich mal überarbeitet werden. Tatsache ist, dass wir alle in Englisch versiert sein müssten, um überhaupt durch brauchbare Tuts im Netz durchzusteigen. Teilweise alles leider sehr unübersichtlich.
    Ich werde wohl auch bald wieder zu PS wandern, ein Versuch war es wert und einige Tips hier waren recht nützlich.

  3. Tja, Icetea…

    dadurch das Du dümmlich beleidigst wird es leider auch nicht wahrer. Bedauerlich, dass manche Leute bei Kommentaren im Netz einfach immer gleich “ausrasten” müssen. Würdest Du mir live gegenüber sitzen, bin ich mir sicher, da würde der Mumm fehlen, so radikal seine Meinung zu äußern.

    Ach ja und die Äußerung, wer darüber meckert soll es erstmal besser machen, zeugt von einer gewissen Eindimensionalität. Ich muss nicht eine Open Source neu programmieren können, um diese kritisieren zu dürfen. Wohin würden wir denn da kommen? Da müsste ja jeder ALLES können im Leben, um sich eine Kritik herausnehmen zu dürfen.

    Generell finde ich die extremen Äußerungen (auch die “sch***”) hier mehr als nur peinlich. Zeugen davon, dass im Netz immer noch zu viele Skript-Kiddies unterwegs sind.

  4. Gimp ist toll, PS ist toll.
    Entweder man ist flexibel und möchte es lernen, oder halt nicht.
    Ich finde es einfach nur Super Toll, das es so was wie gimp und andere freie Projekte gibt.
    Wer darüber meckert, soll es erst einmal besser machen.
    Abgesehen davon weiß jeder, der etwas Ahnung vom Programmieren hat, welch eine Arbeit und Hingabe dazugehört ein Programm wie gimp zu erstellen und es uns immer wieder in neuen Versionen zum Download zur Verfügung zu stellen.

  5. Also ich habe Gimp und PS und ich finde Gimp steht PS in nichts nach.
    Wenn man sich einmal an die Benutzeroberfläche gewöhnt hat ist es garnicht mehr so schwer damit zurecht zu kommen und man sollte sich vorher wirklich ganz genau überlegen ob man das Geld für PS investieren möchte oder sich auch mit dem meiner Meinung nach wirklich sehr guten Gimp anfreunden kann…

  6. Ich bin von Photoshop auf Gimp umgestiegen.
    Für die Bedienung von Gimp hat mir die stundenlange Einarbeitung in Photoshop enrom viel geholfen. Dass der Wechsel nicht glatt verlief war auch klar, aber der Aufwand ist nun wieder raus, da ich mir Kosten sparen konnte. Ich muss zugeben, dass ich einige Sachen in Gimp noch nicht hinbekomme und die Umstellung der Oberfläche am Anfang nervig war, aber jetzt bin ich zufrieden. Vor allem seit ich einige neue Dinge in Gimp versucht habe, diese nicht anständig hinbekommen habe und es in Photoshop nachher das gleiche war *g*
    Gimp darf man nicht gleich verteufeln, man muss sich auch mit Office 2007 auseinandersetzen, nach einer gewissen Zeit ist es aber genauso einfach, wie Office 97 damals war, nachdem man sich eingelernt hatte.
    Computer sind nunmal Zeitmaschinen…

  7. gimp ist cool.
    Nur weil du nicht weist wie man damit umgeht ?
    Weist du genau solche Typen brauchte die Gesellschaft ja noch – Leute die zu allem eine Meinung haben müssen.
    Weist du, mich z.B. interessieren keine polnischen Taucherfilme, und ich schreibe jetzt eine Kritik darüber ?
    So wie du, dass es scheisse ist ?!
    Denk mal darüber nach 😉

    Ich z.B. habe schon von vielen Designern gehört – nachdem sie Gimp entdeckt hatten – “Oh so ein Mist ich fühl mich richtig über’n Tisch gezogen wofür verdammt habe ich damals bezalt ???”.
    Gimp kann locker mit APS mithalte – einziges Manko wie gesagt: CMYK.

    Und wenn ich sowas lese “Oh man gimp ist ja soooo blöd” gehe ich jede Wett ein du hattest s biher noch nie auf der Platte.

    […]

    lG,
    iceteea

  8. Das mit der Übersichtlichkeit ist doch garkein Problem:
    Es gibt ein Gimp-Addon dass dir dann die selber Oberfläche wie APS bietet – zwar nur auf English, aber wer kann dass heutzutage noch nicht.

  9. Ich habe Gimp und Photoshop Elements.
    Ich arbeite selbst aber viel lieber mit Photoshop, auch wenns bei mir öfters mal länger zum laden braucht.
    Gimp finde ich unübersichtlich und die Aufteilung auf dem Destop ist auch irgentwie… nicht gut.
    Photoshop Elements kostet in der regel bis zu 100 Euro
    Mit meinem Wacom Grafiktablett hat es 170 Euro gekostet. Ich finde die Investition in Photoshop lohnt sich wirklich.

  10. Ich nutze PS nun schon eine Weile. Muss zugeben, dass anfangs genauso bömische Dörfer vor mir lagen, wie bei Gimp. Auch muss ich zugeben, dass die PS Zeit mir geholfen hat einige Sachen in Gimp nachvollziehen zu können. Allerdings ist die Übersichtlichkeit bei PS CS2, spaeter dann bei CS3 und CS4 stetig gewachsen. Gimp erscheint mir jedoch nach wie vor in altem Gewand und derselben unübersichtlichen Oberfläche. Seit ein paar Tagen versuche ich nun schon ne halbwegs ordentliche Retusche hinzubekommen. Das hangeln von einem zum nächsten Tutorial ist recht mühsam, da die Vielfalt doch sehr mau ausgelegt ist. Immer wieder springe ich zu PS um dann doch noch das gewünschte Ergebnis zu erzielen. Ich wünschte mir mehr Übersichtlichkeit, besseres Handling, ueberlegteres Datei Management und vor allem eine annaehernde Bedienbarkeit zu PS. Adobe hat das schon ganz gut hinbekommen. Warum nicht auf den Zug aufspringen und es aehnlich gestalten. Braucht doch keiner das Rad neu erfinden.

  11. Ich habe mir vor ein paar Tagen eine Testversion von Photoshop für 30 Tage installiert und nebenbei auch die neue Gimp Version, um zu sehen, mit welchem Programm ich besser klarkomme. An Gimp hatte ich mir vor 2 Jahren auch schon mal die Zähne ausgebissen, aber ich muss sagen, das Programm ist übersichtlicher geworden.

    Um jedoch vernünftige Ergebnisse in beiden Programmen zu erzielen, muss man sich intensiv damit beschäftigen. Der Unterschied im Preis ist jedenfalls bekanntermaßen beachtlich. Gimp ist freeware und Photoshop kostet so an die 1000 €. Das überlegt man sich gut, ob man so eine Investition tätigt und ob man sie wirklich auch benötigt. Ich bin fest davon überzeugt, dass die wenigsten, die Photoshop benutzen, ihn auch voll ausschöpfen können. Von nichts kommt halt nichts und Übung macht den Meister. Hat man erst mal den Durchblick, ist geht bestimmt manches einfacher von der Hand. Autofahren lernt man auch nicht von heute auf morgen.

    Ich habe mir jetzt ein Buch über Gimp gekauft und werde es erstmal damit versuchen. Sollte das nicht helfen, kann ich immer noch auf Photoshop umsteigen, doch vorerst möchte ich mir die 1000 € erst mal sparen.

    P.S. An den Webmaster: Die Dr. Website ist wirklich super informativ. Herzlichen Dank dafür. So mancher Tipp hat mir schon sehr weitergeholfen und sie ist schön übersichtlich gestaltet. Gefällt mir sehr gut.

  12. Sorry, aber schon wieder so ein Freak.
    Habe vor 2 Jahren versucht mich in Gimp einzuarbeiten. Habe nach 3 Wochen auf Grund mangelhafter Ergebnisse, bedingt durch seltsame Benutzerführungen aufgegeben.
    Weil die neue Version 2.66 so gelobt wurde, habe ich das Programm neuerlich installiert.
    Ergebnis: Wie vor zwei Jahren.
    Es kann doch nicht sein, dass ich für vernünftige Tutrials oder Literatur erst einen Englischkurs belegen muss, oder auf Internetseiten geführt, die nicht ein einzigen der vorgesehenen Bilder zeigen (http://docs.gimp.org/de/). Ich benutze übrigens Opera als Browser.
    Es gibt sehr viel gute und benutzerfreundliche Freeware (ich liebe openoffice!) – leider gehört Gimp (noch!) nicht dazu Ich bleibe bei PSP und APS.
    A.

  13. Sorry aber wieder so ein verklemmter alter Opa!
    Usability ?

    So wie ich das mitbekommen habe braucht man doch gerade für PS eine Jahrelange Ausbildung also kannst du diese Argument schonmal streichen.
    Bei mir ist Gimp noch nie abgeschmiert, villeicht liegt’s ja an deinem windoof ?!
    Wie bitte definierst du modern ???
    Ich muss zugeben diese Link-Sammlung hier ist wirklich eher im DOS-Game look, hast du schonmal http://gimp-tutorials.net/ versucht ?
    BTW: Ich habe auch PS.
    An deiner Stelle wäre ich vorsichtig mit deiner überschnellen Meinung, sonst endest du noch wie die Leute die z.B. heut-zu-tage immer noch den InternetExplorer benutzen und den großen Zug verpasst haben.

    Mfg,
    iceteea

    1. Tut mir Leid, aber Dein Link führt nur zu englischsprachigen Tutorials; ich hab schon oft erhebliche Probleme, die deutschen Anweisungen zu verstehen und umzusetzen, da komme ich mit englischen Texten überhaupt nicht klar!!!

  14. tut mir leid, aber GIMP ist einfach nicht mein Ding. Es hat eine umständliche Benutzerführung und ich muss sagen, die Argumente, naja, man muss sich nur dran gewöhnen… DAS WILL ICH NICHT! Hat Usability denn überhaupt keinen Stellenwert mehr? Außerdem habe ich noch keine Website mit anständigen und modernen GIMP-Tutorials gesehen, sieht alles aus wie vor 7-8 Jahren.

    Abgesehen davon funktionieren viele Tutorials so nicht, Shortcuts in deutscher und englischer Version sind unterschiedlich, ständig schmiert das Programm ab usw.

    Nee, nee, das weiss man schon, das PS sein Geld wert ist und vor allem warum man es bezahlt.

    GIMP, NEIN DANK!

    1. Moin,
      da spricht der Verfechter von Photoshop ^^ Oh man, also ich muss ehrlich sagen: Was du da alles negativ an Gimp beschreibst habe ich in den 5 Jahren die ich damit arbeite noch nicht gehabt 😉 Bestes Beispiel, dass es angeblich dauernd abschmieren soll XD Darf ich mal lachen?
      Ist ja schön und gut, wenn du eher der Photoshoptyp bist. Nicht jeder hat das Geld dazu parat und wenn man bedenkt, dass Gimp kostenlos ist (!!!) hat es eine sehr gute Qualität. Unter uns, dafür könnten sie sogar ohne weiteres Geld verlangen ^^ … Also, es ist jedem selbst überlassen ob er nun Gimp oder doch lieber Photoshop nimmt. Aber eine so miese Schleichwerbung durch Schlechtmachen eines anderen Programmes durch erfundene Fehler ist ja mal richtig arm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.